Werden die Winter immer wärmer?

Nach einer Auswertung der Schneehöhen in den vergangenen Jahrzehnten, schauen wir uns in diesem Beitrag die Temperaturentwicklung der Winter in Deutschland seit 1950 an. Dabei werden Eistage und Temperaturmittelwerte veranschaulicht.

Ich kann Ihnen nur unser Archiv empfehlen, wo Sie bis über 100 Jahre zurück die täglichen Messwerte nachsehen können:

Eine Zusammenfassung in einem Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

Entwicklung der Eistage seit 1950

Die folgenden Grafiken zeigen die Anzahl der Eistage seit 1950 an vier Wetterstationen aus Deutschland. Für den Norden Hamburg, den Osten Potsdam, den Westen Essen und den Süden Augsburg. An allen vier Wetterstationen ist der Trend zumindest leicht rückläufig. Besonders die eisigen Winter der 60er und teils 80er Jahre ziehen das Mittel in diesen Jahrzehnten natürlich stark nach oben. Milde Winter mit wenigen Eistagen gab es aber natürlich auch früher schon.

  • Eistag: Tageshöchstwert unter dem Gefrierpunkt (Dauerfrost)

 

Hitliste der Eistage seit 1950

Für alle vier Wetterstationen folgt die Hitliste der Jahre mit den wenigsten und den meisten Eistagen seit 1950. Es überwiegen seit 2000 in den Top 10 die Jahre mit wenigen Eistagen, auch wenn sich 2010 und teilweise 2011 in den Top 10 der meisten Eistage befinden.

Wärmste und kälteste Winter seit 1950

Unten sind jeweils die wärmsten und kältesten Winter an den vier Wetterstationen in Hamburg, Potsdam, Essen und Augsburg zu sehen. Seit dem Jahr 2000 waren deutlich mehr warme als kalte Winter dabei. Der Winter 2006/2007 war sogar meist der wärmste, in Essen der zweitwärmste seit 1950.

Winter im Deutschlandmittel seit 1881

Unten sehen wir die Tabelle mit den kältesten und wärmsten Wintern seit Beginn der regelmäßigen Wetteraufzeichnungen 1881. Dargestellt ist das Deutschlandmittel des Deutschen Wetterdienstes. Seit dem Jahr 2000 waren 6 Winter unter den wärmsten, dagegen kein Winter unter den kältesten.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archivweltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Zahlreiche Apps: Wetter-Apps Pflotsh

Ein Kommentar

  1. Wolfgang 2. Dezember 2019

Kommentieren