Weihnachts-Sturm im Norden/Nordosten Montag!

Das Orkantief BARBARA zieht am Montag über Skandinavien hinweg rasch weiter zum Baltikum. Dabei erfasst das Sturmfeld den Norden Deutschlands, später auch den Nordosten bis Osten des Landes. Am heftigsten wird es aber nicht den Norden Deutschlands erwischen, sondern unter anderem die dänische Küste! Das HD Modell rechnet dort schwere Orkanböen um 140 km/h für Montagabend. Dies wäre selbst für das sturmerprobte Dänemark eine gefährliche Lage!

model_moddeuhd_2016122500_43_645_11

Was passiert in Deutschland?

Wir haben hier die Vorhersagekarten der Windböen des Super HD Modells von Montag 15 Uhr bis Dienstag 06 Uhr animiert. Wir sehen, dass besonders die Gebiete zwischen der Nord- und Ostsee betroffen sein werden, an der Nordsee, später auch an einigen Küstenabschnitten der Ostsee sind Orkanböen um 120 km/h möglich. Weiter im Binnenland wird der Wind nach Süden hin rasch schwächer. Aber Windböen der Stärke 8 bis 9, vereinzelt 10 können auch hier auftreten. Also vor allem Achtung: in Schleswig-Holstein,  im nördlichen Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt (vor allem Norden), Brandenburg und Berlin,  eventuell noch Ostsachsen.

output_KumWKs

Problematisch ist vor allem, dass die Schichtung labil ist, heißt ganz einfach, dass besonders mit kräftigen Schauern oder sogar einzelnen Gewittern sehr starker Höhenwind bis zum Boden herabgemischt werden kann. Das Super HD Modell simuliert die Schauer und Gewitter im signifikanten Wetter. Alle Karten, auch aktuelle Modellläufe, können sie hier stündlich durchklicken.

model_modsuihd_2016122418_48_2_155

 

Modellvergleich XL ausgewählte Orte

Wir sehen im folgenden Vergleich, dass das Super HD Modell nicht alleine diese starken Windböen rechnet. Auch andere Modelle, unter anderem das hoch aufgelöste britische Modell geht mit. Im Folgenden der XL Vergleich für Sylt, Hamburg und Berlin – jeden anderen Ort in Europa bitte hier eingeben und Windböen anschließend wählen. Es kann zu dem Zeitpunkt, wo sie das hier lesen, schon Änderungen geben in der Prognose. deswegen am besten das aktuelle Diagramm für Ihren Ort gucken.

sylt_xl

hh_xl

berlin_xl

Wie ist der Sturm einzuordnen – was passiert?

Sollte es mit Böen bis um 100 km/h selbst im Binnenland von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern so kommen, dann können hier Bäume umstürzen und auch Dächer beschädigt werden. Besonders mit durchziehenden Schauern und Gewittern besteht die Gefahr der stärksten Windböen! Bei Windstärke 8 bis 9 weiter südlich in den oben genannten Gebieten können teilweise Äste abbrechen, vereinzelt auch (vor allem vorgeschädigte/kranke) Bäume umstürzen. An der Nord- und Ostsee kommen die möglichen Orkanböen im Herbst und Winter fast jedes Jahr mehrfach vor, was also hier nicht so außergewöhnlich ist, die Lage und die Gefahr aber nicht relativieren soll.

Droht auch eine Sturmflut?

Für das Vormittagshochwasser an der Nordsee und das Nachmittagshochwasser in Hamburg besteht die Gefahr einer leichten Sturmflut, also sehr wahrscheinlich nichts dramatisches. Für die Nacht zum Dienstag besteht ebenfalls die Gefahr einer leichten Sturmflut, vielleicht etwas höher als beim Hochwasser zuvor, dies ist aber noch unsicher.

Wir informieren auch bei Facebook und Twitter!

 


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösungverfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

3 Kommentare

  1. Dieter Menk 25. Dezember 2016
  2. Bloemeke 25. Dezember 2016
    • Thomas Sävert 26. Dezember 2016