Tropensturm im Golf von Mexiko? Möglich!

Im Golf von Mexiko formiert sich derzeit ein Tief, welches sich heute oder in den nächsten beiden Tagen noch zu einem tropischen Tief oder gar Tropensturm verstärken kann. Derzeit sind Flugzeuge der Hurricane Hunters unterwegs, um das Tiefdrucksystem ewas genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie schauen nach Hinweisen, ob und wie gut das System organisiert ist, um besser einschätzen zu können, wie die weitere Entwicklung sein wird. Das aktuelle Satellitenbild des Systems ist oben zu sehen.

Viel Zeit zum Wachsen hat das Tief im Golf von Mexiko allerdings nicht, bevor es die Küste Texas erreichen wird. Sollte es sich aber dennoch vorher zu einem tropischen Sturm verstärken, dann wird es vom National Hurricane Center offiziell benannt werden und den Namen BILL erhalten.

Aber selbst wenn das Tief nicht tropisch werden sollte, werden für Texas, Oklahoma und Louisiana trotzdem heftige Regenfälle erwartet. Von Dienstag bis Donnerstag sind von Texas bis Oklahoma verbreitet 70 bis 130 Liter/qm Regen möglich, direkt an der Küste bei Houston sogar noch mehr. Diese Region wurde gerade erst im Mai schwer getroffen mit Rekordregensummen, so dass Überflutungen noch schneller eintreten werden.

 

Tropensturm CARLOS vor Mexiko

Derweil zieht der Tropensturm Carlos im Ostpazifik weiter an der Südwestküste Mexikos entlang (wir berichteten) und bringt auch dort eine erhebliche Menge Regen. Bis Mittwoch werden in den betroffenen Küstenregionen sage und schreibe 150 bis über 300 Liter/qm erwartet. Es drohen Überschwemmungen und Schlammlawinen!

2 Kommentare

  1. Dietmar 15. Juni 2015
    • Rebekka 15. Juni 2015

Kommentieren