Mai-Rückblick – erst sonnig, dann Unwetter

Der Monat Mai war in Thüringen insgesamt recht warm, die Temperaturen lagen bis zu einem Grad über den Mittelwerten der Jahre 1981-2010. Vor allem rund um Gera war der Monat auch zu trocken. Zum Monatsende bildeten sich vor allem im Ilm-Kreis und im Landkreis Gotha kräftige Gewitter, sodass hier deutlich mehr Regen zusammenkam, wie die Regensummenkarte eindrucksvoll zeigt. Die Straßen von Ilmenau waren durch Hagel- und Regenmassen unpassierbar. Die Sonne zeigte sich deutlich öfter als sonst.

Ein ausführlicher Rückblick auf den Mai in ganz Deutschland ist im Wetterkanal zu finden. Der Monat war vor allem im Norden und Osten deutlich wärmer als sonst. Im Süden kam viel zu viel Regen herunter, vieles durch die Unwetter zum Monatsende.

Kommentieren