Zum Mittwoch kälter – Schneeschauer und Wintergewitter

Die wechselhafte Westwetterlage bleibt uns auch in der neuen Woche erhalten. Dabei strömt zum Mittwoch höhenkalte Luft ein und bringt Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauer bis in tiefe Lagen, auch Graupelgewitter sind möglich. 

+++ Update mit Wochenausblick hier online +++

Am Rosenmontag überquert uns eine Warmfront, vor allem im Nordwesten regnet es länger anhaltend, sonst kommt oft nicht besonders viel zusammen und nachmittags lockert es im Süden wieder auf. Hier kommt im Südwesten sehr milde Luft an, nach Norden und Osten bleibt es noch kälter.

Der Dienstag bringt im Norden dann erneut Sturm, sonst ist es wechselhaft mit Schauern und sonnigen Abschnitten. Die Windböenvorhersage:

Ab der Nacht zum Mittwoch erreicht uns höhenkalte und labile Luft, in kräftigen Schauern sinkt die Schneefallgrenze auch mal bis in tiefe Lagen. Dabei kann es auch Wintergewitter mit Graupel geben, Schwerpunkt liegt vom Westen in den Süden. In tiefen Lagen gibt es aber nur kurz und örtlich weiße „Überraschungen“, ab etwa 500-600 Meter gibt es je nach Schauern auch Neuschnee.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Nach der vorübergehend kälteren Luft, wird es wahrscheinlich wieder milder – die wechselhafte Wetterlage bleibt!

Kommentieren