Turbulentes Wetter: teils Schnee und neuer Wochenendsturm möglich

Die wechselhafte Wetterlage bleibt uns auch in der neuen Woche erhalten. Dabei gibt es im äußersten Norden einen neuen Sturm am Dienstag und zum Mittwoch strömt höhenkalte Luft ein und bringt windiges Schauerwetter mit Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauern bis in tiefe Lagen, auch Gewitter sind möglich. 

Der Dienstag bringt im Norden dann erneut Sturm, sonst ist es wechselhaft mit Schauern und sonnigen Abschnitten, im Süden liegt ein Tiefausläufer, der hier auch gebietsweise längere Zeit Regen bringt. Die Windböenvorhersage:

Ab Dienstagabend und vor allem ab der Nacht zum Mittwoch erreicht uns höhenkalte und labile Luft zunächst im Westen, in kräftigen Schauern sinkt die Schneefallgrenze auch mal bis in tiefe Lagen. Dabei kann es auch Wintergewitter mit Graupel geben, Schwerpunkt liegt vom Westen in den Süden. In tiefen Lagen gibt es aber nur kurz und örtlich weiße „Überraschungen“, ab etwa 400-600 Meter gibt es je nach Schauern auch Neuschnee.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Auch bis zum kommenden Wochenende verbleiben wir wahrscheinlich unter Tiefdruckeinfluss, wobei erneut die Entwicklung eines neuen Sturms möglich wäre. Wie sich die Tiefs aber genau entwickeln und wo sie exakt entlangziehen, ist natürlich noch sehr unsicher.

Mögliche Wetterlage am Wochenende

8 Kommentare

  1. Maria Jakschik 24. Februar 2020
    • Fabian 24. Februar 2020
      • Sven 24. Februar 2020
        • Schnuddelbudel 25. Februar 2020
  2. Klaus Werner 24. Februar 2020
    • Fabian 25. Februar 2020
      • Schnuddelbudel 25. Februar 2020
        • Andreas 26. Februar 2020

Kommentieren