Wetterüberblick Europa und was kann der März in Berlin

Es ist Anfang März und der eine oder andere wird sich schon nach frühlingshaften Temperaturen von 15 Grad oder mehr sehnen, auch wenn wir derzeit noch im kalendarischen Winter sind. Vom heutigen Tag an bis Ende März wird jedenfalls in Berlin die Tageslänge schon um etwa 2 Stunden zunehmen. So ist es aktuell rund 11 Stunden hell, am 31. März sind es dann schon runde 13 Stunden. Die Sonne gewinnt damit weiter an Kraft und lässt bei entsprechender Wetterlage schon frühlingshafte Werte von 15 Grad und mehr zu. Derzeit wehen aber nach Berlin und Brandenburg kühle Luftmassen aus Nordwesteuropa und daran wird sich in den nächsten Tagen nicht großartig etwas ändern.

Temperaturen Europa

Die folgende Karte zeigt die Temperaturen in Europa am heutigen Mittwoch um 13 Uhr. Wärmeliebhabern werden sofort die roten Zahlen an der spanischen und türkischen Mittelmeerküste sowie auf Zypern auffallen. So melden Guezelyurt auf Zypern und das spanische Murcia 26 Grad, in Valencia sind es 25 Grad. Gestern war es übrigens in der Türkei noch wärmer und mit örtlich 30 Grad, wie zum Beispiel in Samsun, wurde sogar ein Hitzetag gemessen. Das ist auch hier für Anfang März nicht alltäglich.

Richtiges Winterwetter hält sich dagegen abseits von Europas Höhenlagen fast nur noch in Teilen Skandinaviens. Hier herrscht aktuell Dauerfrost, wie an den blau eingefärbten Temperaturen zu sehen ist. Das wird auch in den kommenden Tagen erst einmal so bleiben und zeitweise ist hier mit Schneefall zu rechnen. Große Teile Mitteleuropas erleben dagegen das eigentlich typische Durchschnittswetter für den Monat März.

obs_2016_03_02_12_00_0_1

Was kann der März in Berlin?

Die durchschnittlichen Höchstwerte liegen in Berlin für den Monat März bei 7,9 Grad. Damit sind die derzeitigen Temperaturen also ziemlich „normal“ und die aktuellen Temperaturen von 8 bis 9 Grad liegen sogar etwas über diesem Mittelwert.

Der März zeichnet sich als Übergangsmonat vom Winter in den Frühling durch eine sehr große Bandbreite aus. So kann es im März durchaus noch einmal richtig winterlich werden mit Frost und Schnee, aber besonders zum Monatsende auch schon richtig warm. Der letzte ungewöhnlich kalte und fast durchgehend winterliche März, liegt gar nicht so weit zurück. 2013 lag in Berlin vom 10. bis 31. März durchgehend eine geschlossene Schneedecke. Am 21. März lagen sogar im Stadtgebiet bis zu 19 cm Schnee, wie die folgende Karte mit den Schneehöhen zeigt.

obs_2013_03_21_06_00_40_179

 

Die folgenden Rekorde der Wetterstation Berlin-Dahlem zeigen noch einmal deutlich, wie unterschiedlich der März sein kann.

Extremwerte März Berlin-Dahlem

Absolutes Minimum: -16,5 Grad am 06.03.1942

Absolutes Maximum: 25,1 Grad am 30.03.1968

 

3 Kommentare

  1. Stefan aus Berlin 2. März 2016
  2. Stefan aus Berlin 2. März 2016
  3. Stefan aus Berlin 2. März 2016

Kommentieren