Warmluft, Kaltfront und dann ein dickes Novemberhoch möglich

In der nächsten Woche legt der Montag noch einen sehr milden Start hin mit teils Höchstwerten bis um 20 Grad. Die Kaltfront des verantwortlichen Tiefs wird uns dann am Dienstag erreichen und eine deutliche Abkühlung einleiten.

An der Vorderseite des Tiefs weht sehr milde Luft für Anfang November am Montag nach Deutschland. Nach den aktuellen Berechnungen erreichen wir recht verbreitet 15 bis 20 Grad. Da wir aber bereits unter Tiefdruck liegen, wird es nicht überall sonnig, es sind auch einige dichte Wolken, teils sogar etwas Regen oder Schauer unterwegs. Zudem wird es besonders im großen Nordwesten sehr windig werden! Der teils stark böige Südwestwind bringt uns die milde Luftmasse.

Am Dienstag wird es mit einer aufziehenden Kaltfront dann vielerorts schon deutlich abkühlen. Im Südosten könnte sich die mildere Luft noch einmal behaupten. Das hängt natürlich davon ab, wie schnell die Kaltfront über Deutschland vorankommen wird. Im weiteren Verlauf der Woche könnte sich ein kräftiges Hoch aufbauen, was zu dieser Jahreszeit aber nicht nur sonniges Wetter bedeuten würde.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

14 Tage-Trend für Hamburg

In der nächsten Woche Trend zu trockenem Hochdruckwetter. Dabei teils Sonne, aber auch durchaus Nebel oder Hochnebel (trüb).
Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

 

Kommentieren