Wärmeinsel Berlin

Dank der Sonne, die heute im Laufe des Vormittags noch richtig gut durch kam, ging es heute in Berlin immerhin noch auf rund 6 Grad hoch. Die Wetterstation Berlin-Buch meldete heute als „wärmste“ Station einen Spitzenwert von 6,1 Grad. Mittlerweile hat es sich nach Sonnenuntergang allerdings wieder deutlich abgekühlt. Auf der folgenden Karte der aktuellen Temperaturen von 19 Uhr sieht man schön den Wärmeeffekt der Großstadt. In Berlin ist es momentan noch leicht über Null, während es rundherum in Brandenburg bereits frostig ist. Man erkennt den Effekt der Wärmeinsel auch gut daran, dass es am Stadtrand ebenfalls kälter ist als in der Stadt.

obs_2016_03_01_18_00_40_1

 

Werfen wir noch kurz einen aktuellen Blick auf die heranziehende Front. Sie ist bereits in der Mitte Deutschlands angekommen und wir Berlin im Laufe der Nacht mit etwas Schnee, Schneeregen oder Nieselregen erreichen. Es fallen zwar keine großen Mengen, trotzdem ist vor allem in den Frühstunden vorübergehend Glätte möglich!

px250_2016_03_01_2_1815

Tagsüber zieht die Front nach Osten ab. Etwas Regen wird es aber den Tag verteilt dahinter noch geben, die Sonne wird es nur spärlich raus schaffen und mit maximal 8 Grad bleibt es eher nasskalt.

Ein Kommentar

  1. Stefan aus Berlin 2. März 2016

Kommentieren