Tief bleibt uns bis über das Wochenende erhalten

Bis in die kommende Woche hinein setzt sich ein Höhentief mit seinem Zentrum wenig westlich bis nordwestlich von Deutschland fest. Es wird weiter unser Wetter bestimmen mit Schauern, Gewittern, Regenfällen und insgesamt kühler Nordatlantikluft. Die 20 Grad Marke wird im Westen vorerst kaum mehr erreicht.

Die Aussichten für den heutigen Donnerstag und den Freitag mit Lars gibt es hier.

Das Wochenende gestaltet sich allgemein recht wechselhaft und weiterhin besonders nach Westen und Süden kühl. Vor allem am Samstag kommt es zu einigen Schauern, im Norden auch zu einzelnen Gewittern. Dazwischen zeigt sich aber immer mal wieder die Sonne. Es ist sehr windig, vor allem in Schauern sind starke bis stürmische Böen möglich. Am Sonntag regnet es im Süden zeitweise, sonst ist es insgesamt recht freundlich. Später kommen im Westen und Nordwesten aber schon neue Schauer auf.

In der neuen Woche wird es auf die genaue Verlagerung des Höhentiefs ankommen. Liegt es westlicher von Deutschland, dann kann insbesondere den Osten schon wieder sommerlich warme Luft erreichen. Tendenziell bleibt es wohl zunächst im Westen kälter als im Osten. Dabei deuten sich weiterhin Regenschauer und teils auch Gewitter an, die genaue Lage des Tiefs bringt aber auch größere Unsicherheiten mit sich.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Hannover

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

10 Kommentare

  1. Richard 4. Juni 2020
    • Nico 4. Juni 2020
      • Josef Winder 5. Juni 2020
        • Fabian 5. Juni 2020
          • Josef Winder 5. Juni 2020
          • Fabian 5. Juni 2020
          • Josef Winder 5. Juni 2020
        • Josef Winder 13. Juni 2020
  2. Wolfgang 4. Juni 2020
  3. Josef Winder 5. Juni 2020

Kommentieren