Heute teils ergiebige Regenfälle und örtlich unwetterartige Gewitter

Ein Tiefdruckrinne erstreckt sich aktuell über Deutschland. Sie trennt feuchtwarme Sommerluft über dem Osten und Südosten von kühlerer Meeresluft, die heute in den Westen und Nordwesten einfließt. Im Übergangsbereich dieser Luftmassen kommt es zu kräftigen Regenfällen und örtlich unwetterartigen Gewittern!

Heute Vormittag scheint von Ostbayern über Sachsen bis nach Vorpommern noch zeitweise die Sonne und es bleibt weitgehend trocken. Im Westen und Südwesten sind dagegen schauerartig verstärkte Regenfälle aufgezogen, die sich nach und nach in den Norden ausbreiten. Auch einzelne Gewitter können schon mit dabei sein. Ganz im Norden ist es noch verhältnismäßig ruhig mit nur einzelnen Schauern oder örtlichen Gewittern.

Gegen Mittag und vor allem am Nachmittag kommen die Regenfälle auch im Norden an. Hier kann es dann gebietsweise ergiebig und mitunter gewittrig durchsetzt regnen. Wie schon gestern können sich erneut in einem Bereich von Schleswig-Holstein über das östliche Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und Thüringen und Sachsen bis nach Bayern örtlich kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial bilden. Vor allem Starkregen bildet hier die größte Gefahr, aber auch Sturmböen und kleiner Hagel sind möglich. Im Laufe des Nachmittags erreichen die Gewitter dann auch Brandenburg und den Osten Sachsens. Am Alpenrand ist nicht auszuschließen, dass sich dort eine Gewitterlinie bildet. In Vorpommern kommen die gewittrigen Regenfälle erst zum Abend an. Auch im Westen und Nordwesten kann es mal längere Zeit regnen. Gewitter sind hier aber mit nordwestlichem Wind kaum zu erwarten. Hier ist es auch schon deutlich kühler als gestern, im Osten werden nochmal bis zu 28 Grad erreicht.

Am Freitag fällt im äußersten Osten und Südosten sowie an den Alpen zunächst noch Regen, der aber recht schnell abzieht. Dahinter lockert es von der Ostsee bis nach Bayern recht gut auf. Im Westen und Nordwesten kommen aber schon neue Schauer, teils auch schauerartig verstärkte und lokal gewittrige Regenfälle auf. Es ist mit Höchstwerten von 14 bis maximal 20 Grad recht kühl.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Das Wochenende gestaltet sich allgemein recht wechselhaft und weiterhin kühl. Vor allem am Samstag kommt es zu einigen Schauern, im Norden auch zu einzelnen Gewittern. Dazwischen zeigt sich aber immer mal wieder die Sonne. Es ist sehr windig, vor allem in Schauern sind starke bis stürmische Böen möglich. Am Sonntag regnet es im Süden zeitweise, sonst ist es insgesamt recht freundlich. Später kommen im Westen und Nordwesten neue Schauer auf.

 

Kommentieren