Starten heute die Eisheiligen oder doch nicht?

Auf dem Kalender stehen eigentlich von heute, 11. Mai, bis zum 15. Mai die Eisheiligen. Aber was ist eigentlich dran an der Regel, dass es ausgerechnet an diesen Tagen nochmals Spätfrost gibt? Genau genommen nichts, und das aus zwei Gründen. Erstens gab es im Jahre 1582 eine Kalenderreform durch den Papst Gregor XIII., bei der 10 Tage aus dem Kalender gestrichen wurden. Dies war nötig, weil der alte Julianische Kalender nicht genau genug war und inzwischen so viel von der tatsächlichen Zeit abwich. Damit hätte man natürlich alle bis dahin bekannten Wetterregeln auch ändern müssen, machte man aber nicht.

leaf-502927_960_720

Damit müssten die Eisheiligen also genau genommen wesentlich später sein und nicht ab heute auftreten. Zweitens sind Kaltluftvorstöße im Laufe des Monats Mai ganz normal. Sie halten sich nicht an einen menschengemachten Kalender, sondern treten höchstens zufällig genau dann auf. Das haben auch statistische Auswirkungen gezeigt.

Dass ausgerechnet zu den diesjährigen Eisheiligen ein Kaltluftvorstoß erfolgt, ist also reiner Zufall. Und so kalt wird das Pfingstwochenende gar nicht, zwar deutlich kälter als an den frühsommerlichen Tagen aktuell, aber längst nicht ungewöhnlich. Wind und Wolken verhindern zudem eine starke nächtliche Auskühlung, mit Nachtfrost ist also an diesem Wochenende nicht zu rechnen. Ob in der nächsten Woche oder auch noch danach noch mal Spätfrost auftritt, kann man noch nicht vorhersagen.

Kommentieren