Sonnenscheindauer in Deutschland seit 1951

In diesem Beitrag habe ich zahlreiche Sonnenschein-Messwerte des Deutschen Wetterdienstes ausgewertet und in verschiedenen Grafiken visualisiert. Wir werden unter anderem Hitlisten der sonnigsten und trübsten Jahre seit dem Beginn regelmäßiger Sonnenscheinaufzeichnungen 1851 sehen.

+++ Aktueller Stand mit Daten bis einschließlich Jahr 2020 +++

Zwar zeichnen einzelne Stationen in Deutschland den Sonnenschein schon deutlich länger auf, aber erst seit dem Jahr 1951 reichen die Messwerte in Deutschland für die Erstellung eines Flächenmittels aus. Bei der Temperatur reichen die Messwerte hingegen schon ab dem Jahr 1881, wie Sie in diesem Beitrag sehen. Das Flächenmittel wird für Deutschland und die Bundesländer vom Deutschen Wetterdienst erstellt. Sie finden hier die Daten und Informationen auch direkt beim Deutschen Wetterdienst.

Alle Jahre im Deutschlandmittel seit 1951

In der ersten Grafik sind alle Jahre seit 1951 im Flächenmittel für Deutschland dargestellt. Diese Darstellung finden Sie auch unter dem oben genannten Link in ähnlicher Form direkt beim DWD. Deswegen habe ich mir weiter unten diese Darstellung gespart und nur Hitlisten beziehungsweise Top 10 erstellt.

 

Hitliste (Top 10) Jahre gesamt im Deutschlandmittel seit 1951

In den Top 10 seit 1951 der trübsten Jahre (am wenigsten Sonnenstunden) und der sonnigsten Jahre (am meisten Sonnenstunden) wird es schon ein bisschen interessant. In allen folgenden Listen habe ich die Jahre ab dem Jahr 2000 orange markiert. So lassen sich eventuelle Trends in den vergangenen 20 Jahren eventuell erkennen. Wir sehen, dass sich unter den sonnigsten Jahren im Deutschlandmittel sehr viele seit dem Jahr 2000 einfinden, kein einziges Jahr dagegen bei den trübsten Jahren seit 1951. Die drei Jahre 2018, 2019 und 2020 waren alle sehr sonnig, deutlich sonniger als im Mittel und 2018 belegt sogar Platz 1 seit 1951, knapp vor 2003.


Wetterübersicht: Vorhersage, Radar, Blitze, 14 Tage-Trend und mehr für ihren Ort


Entwicklung der Refrenzperioden von 1961 bis 2020

Mit Ende des Jahres 2020 gibt es nun eine neue Referenzperiode von 1991 bis 2020. Klimamittel decken immer einen Zeitraum von 30 Jahren ab und anhand dieser können dann Veränderungen „gemessen“ werden. Unten sehen Sie alle vier Referenzperioden für die Sonnenstunden von 1961 bis 2020 im Vergleich. Der rote Balken beziehungsweise die letzte Zeile unten zeigt den Vergleich von 1961 bis 1990 mit 1991 bis 2020. Alle Monate sind im Mittel sonniger geworden, lediglich der Oktober weist ein geringes Minus auf.

 

Hitliste (Top 10) Jahreszeiten im Deutschlandmittel seit 1951

Die gleiche Hitliste nun für das Deutschlandmittel in den vier Jahreszeiten. Diese umfassen in der Statistik immer ganze Monate:

  • Frühling: März, April, Mai
  • Sommer: Juni, Juli, August
  • Herbst: September, Oktober, November
  • Winter: Dezember, Januar, Februar

 

Hitliste (Top 10) Jahre gesamt im Flächenmittel der Länder seit 1951

Die schon von oben bekannte Hitliste mit den Top 10 gibt es im Folgenden für die einzelnen Bundesländer. Dabei werden kleine Länder mit ihren Nachbarn vom Deutschen Wetterdienst zusammengefasst. So zum Beispiel Berlin mit zu Brandenburg.

Brandenburg/Berlin

Baden-Württemberg

Bayern

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen/Hamburg/Bremen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz/Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

 

Hitliste (Top 10) Jahre gesamt einzelner Wetterstationen

Wie oben bereits geschrieben, können Flächenmittel erst ab dem Jahr 1951 erstellt werden. Einzelne Wetterstationen zeichnen aber schon länger die Sonnenscheindauer auf. Sehr lange zum Beispiel schon in Potsdam auf dem Telegrafenberg. In den langen Messreihen sehen wir zusätzlich, dass auch 1947 sehr sonnig war (in Hamburg Platz 1!). Es war auch ein sehr warmer und trockener Sommer damals. 2018 und 2020 finden sich in fast allen Hitlisten, es waren beides besonders sonnige Jahre.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archivweltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Zahlreiche Apps: Wetter-Apps Pflotsh

Kommentieren