Osterwetter in Hannover: Es geht aufwärts

Der Trend für das Osterwetter in Hannover wird allmählich stabiler und er sieht gar nicht mal so schlecht aus für die Region Hannover. Am Karfreitag überquert uns noch ein Regengebiet, danach bringt uns ein schwaches Hochdruckgebiet zumindest einige Sonnenstunden und einen hauch von Frühling.

160323hannovertrend

Nach dem weitgehend verregneten Karfreitag wird es erst am Freitagabend wieder trocken. Dafür präsentiert sich der Samstag nach einigen Wolken und örtlichen Nebelfeldern am Morgen ganz anders. Nach und nach kommt die Sonne zum Vorschein und von Regen ist keine Spur mehr zu sehen. Sogar die Temperaturen spielen mal wieder mit, sie werden zweistellig mit 12 bis 13 Grad. Und der Ostersonntag legt sogar noch eins drauf, vor allem der Vormittag wird meist sonnig und trocken. Etwa ab den Mittagsstunden ziehen zwar mehr Wolken auf, aber erst im Laufe des Nachmittags oder zum frühen Abend kann es etwas regnen. Dem Osterspaziergang am Sonntagmorgen steht also wettermäßig nichts im Wege. Und es wird noch etwas wärmer mit bis zu 15 Grad.

Der Ostermontag ist dagegen noch sehr unsicher. Wie lange sich der Regen vom Sonntagabend noch in der Region hält, ist die entscheidende Frage. Die Wettermodelle sind sich noch nicht einig. Voraussichtlich regnet es vor allem am Morgen noch und im Tagesverlauf kommt die Sonne auch wieder mit ins Spiel. Immerhin: Die Temperaturen gehen zwar wieder etwas zurück, bleiben aber im angenehmen Bereich.

Kommentieren