März mit Kaltstart: Vorerst kein richtiges Frühlingswetter in Sicht

Tiefdruckgebiet ZISSI über Osteuropa hat am Dienstagmorgen etwas Schnee vor allem in den Südosten Berlins geschickt, während im Nordosten kaum Flocken vom Himmel fielen. Entsprechend unterschiedlich zeigen sich auch die Temperaturen, die um 6 Uhr in Berlin zwischen -1,3 Grad in Buch und runden 0 Grad am Flughafen Schönefeld lagen. Deutlich kälter ist es im nordwestlichen Brandenburg mit -5 Grad in Lenzen an der Elbe.  Häufiger Schnee ist dagegen im südlichen Brandenburg gefallen mit 3 cm in Cottbus und 2 cm in Doberlug-Kirchhain am frühen Dienstagmorgen.

obs_2016_03_01_05_00_40_1

Temperaturen, 01. März, 06 Uhr

 

Am heutigen 1. März ist meteorologischer Frühlingsanfang, der aber nur für die Meteorologen aus rein statistischen Gründen erfolgt. Bis zum kalendarischen Frühlingsanfang am 20. März, sind es also noch knappe 3 Wochen. Passend dazu erinnert der Start in den März doch eher an den Winter.

Heute werden letzte Flocken im Süden und Südosten Berlins bis zum Vormittag nachlassen. Dichte Wolken trüben aber meist den Himmel, nur einzelne Auflockerungen können sich bevorzugt am Nachmittag einstellen. Die Höchstwerte liegen bei 3 bis 5 Grad.

In der Nacht zum Mittwoch dominieren weiterhin die Wolken in Berlin und Brandenburg. Zudem kann es ab der zweiten Nachthälfte stellenweise etwas Schnee oder Schneeregen geben. Zuvor kühlt es sich noch einmal auf Tiefstwerte um 0 Grad ab, zum Morgen hin steigen die Temperaturen etwas an auf bis zu 2 Grad.

Am Mittwoch ist es stark bewölkt und immer wieder kann es bei Höchstwerten bis 8 Grad etwas Regen oder Nieselregen geben.

Der 10 Tage-Trend für Berlin zeigt vorerst kein Überschreiten der 10 Grad-Marke und milderes Frühlingswetter lässt damit noch auf sich warten.

berlin

Kommentieren