+++Live-Wetter-Ticker Tief UTA (Teil 2): Schnee, Graupel und Gewitter+++

BEENDET.

Das kräftige Tief Uta liegt liegt derzeit zwischen Bremen und Hamburg und bewegt sich am heutigen Mittwoch nur langsam weiter zur Ostsee. Auch heute kommt es wieder zu teils kräftigen Graupelschauern und einzelnen Gewittern. Zudem kann es vor allem in Schauern stürmische Böen oder Sturmböen geben. Besonders in den Mittelgebirgen wird es ab rund 700 bis 800 Metern wieder ein winterlicher Tag. Alle Infos dazu finden Sie laufend hier in unserem Wetter-Ticker.

++Teil 1 des Tickers, was bis Dienstagfrüh passiert ist, finden Sie hier.++

Die wichtigsten Links:

Radar HD (bis in Landkreise klicken – >Play für Zugrichtung der Schauer)

Blitzanalyse (Klick in Bundesland/Landkreis – dann Klick auf Blitz)

Aktuelle Temperaturen

Aktuelle Windböen

Vorhersage 2 Tage und 5 Tage (einfach Ort eingeben)

Folgt uns auch auf Twitter oder werdet Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!


20:30 Uhr: Mit diesem Satellitenbild verabschieden wir uns von euch, hoffen ihr seid gut durchgekommen und habt durch den Ticker bisschen besser planen können – sagen danke fürs Reinschauen, bis zum nächsten mal und gute Nacht Asien, Europa und Afrika! Schaut gern öfter mal rein bei uns im Wetterkanal und auf kachelmannwetter.com! 😊⚡  ☔ ☀☁🌀

globus_2016_04_27_18_00_0_136

Ok, ein schönes Bild aus irdischen Gefilden gibts auch noch: ein versöhnlicher Tagesabschluss aus Bonn.
13103537_1170737806300498_6898553061490949490_n

20:15 Uhr: Die Regenmengen der letzten 12 Stunden von heute Morgen 8 Uhr bis jetzt 20 Uhr. Viele Schauer schleichen sich natürlich an den Stationen vorbei, aber teilweise gabs gute Volltreffer. Glückwunsch an Breckerfeld-Wengeberg zu 17,1 Liter. Zum Ablesen in die Bundesländer:

obs_2016_04_27_18_00_2_71

20:10 Uhr: Und das waren die Höchstwerte des heutigen Tages: Insgesamt recht frisch, am Kaiserstuhl bis 12,9 Grad. Zum Ablesen in die Bundesländer:

obs_2016_04_27_18_00_2_2

19:35 Uhr: Geht das morgen auch so weiter? Zumindest die Schneefälle werden seltener. Alles dazu steht in unserem Wetterbericht – klickt euch außerdem mal durch unsere Super HD Modellkarten, wo morgen die #Gewitter-Schwerpunkte sein sollen. Übrigens zeigt der Trend Richtung Wochenende einen leichten Anstieg der Temperaturen – einfach Ort eingeben 🙂

19:05 Uhr: Tolle Impressionen vom Wetter, u.a. von einem Graupelgewitter, gibts bei unseren Wettermeldern! Ihr könnt euch einfach in der Facebook-Gruppe UWA Wettermelder eintragen und dann werden eure Fotos hier veröffentlicht!

13087549_870547229758526_2782794103530050195_n 13100702_1283875134974269_4437847606901167834_n

18:45 Uhr: Für Desktop-PC User: Unsere Cloud-Top Karten zeigen die Temperatur an den Wolkenoberrändern – je kälter eine Wolke, desto höher oder vertikal mächtiger ist sie. Temperaturen aktuell teilweise bis zu -50 Grad, spricht für dicke Gewitterwolken mit Graupel:

sat_2016_04_27_16_35_2_121

18:20 Uhr: Neue Gewitterlinie mit Starkregen und Graupel zwischen Hildesheim & Detmold und weitere Graupelschauer (gelb & rot) unterwegs – so zeigts das HD Radar:

px250_2016_04_27_2_1620

18:00 Uhr: Die HD Satellitenbild-Animation zeigt aus 36.000 km Höhe die Wolkenstrukturen: gelblich sind flache bzw. tiefliegende Wolken, die weißlich-bläulichen Wolken sind ziemlich dick und hochreichend, bringen die kräftigen Schauer mit Schnee, Graupel, Blitz und Donner. Viel los aktuell, im HD Radar auf >Play klicken für Zugbahn und abschätzen wann wo das nächste Gedöns runter kommt. Nach wie vor auf einigen Bundesstraßen und Autobahnen Verkehrschaos, vor allem im NRW.

sat_2016_04_27_15_50_2_120

17:15 Uhr: Die Niederschlagsmengen der letzten 6 Stunden erinnern an eine Schallplatte: Klick hier

17:10 Uhr: Dieser Winterdienst hatte seinen Schieber wohl zur falschen Seite ausgerichtet 😉

17:00 Uhr: Verkehrschaos auf zahlreichen Autobahnen vor allem in NRW und kein Ende von #Schnee #Regen #Graupel #Gewitter in Sicht, so zeigt das aktuelle Radar (>Play für Animation):

px250_2016_04_27_46_1455

Es ist ja nicht so, dass wir seit Tagen davor warnen.

15:40 Uhr: Zweites Gewitter zieht auf den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis zu und hat ordentlich Graupel, Schneeregen und ab 400 m auch Schnee im Gepäck! Play drücken für die genaue Zugbahn:

gewitter

14:30 Uhr: Jetzt gehts tierisch ab – drei unglaublich wilde Hausrüttler in diesem Gewitter im Süden des LK Höxter in NRW, nahe Körbecke:

px250_2016_04_27_153_1215

Die Blitze hatten eine Stromstärke von bis zu 535.000 Ampere! Zum Vergleich: Eine Stromleitung im Haushalt wird in aller Regel mit 16 Ampere abgesichert. Hier gehts zur Blitzanalyse.

Unsere Freunde von Nordhessenwetter haben das auch in Hessen wahrgenommen:

 

13:45 Uhr: Mein lieber Herr Gesangsverein! Das hat gekracht in Essen-Bredeney direkt an der A52! 340.000 Ampere! -> Zur Blitzkarte Deutschland.

blitz_201604271140296000010604

13:30 Uhr: Wo Tief UTA momentan liegt, zeigt die Windkarte. Wunderbar, wie im Lehrbuch – der Wind weht gegen den Uhrzeigersinn um das Tief. UTA liegt über der Nordsee auf den dänischen Inseln.

obs_2016_04_27_11_00_2_90

12:45 Uhr: Überblick über alle Schauer und Gewitter – ab der Farbe Gelb wirds kräftiger mit Graupel und/oder Blitz und Donner. >Play für Zugbahn letzte Stunde und ihr wisst, was auf euch zukommt.

px250_2016_04_27_2_1045

12:40 Uhr: Bäriger Knaller im Landkreis Coesfeld, Mittagsruhe Fehlanzeige:

blitz_201604271040235000005804

Zur Blitzortung und -analyse gehts hier lang.

12:30 Uhr: die wilden High Noon Temperaturen von 12 Uhr – alles total unaufgeräumt irgendwo zwischen 0 und 8 Grad, meistens kalt in Schauern, mild nur mit Sonnenschein – in den Mittelgebirgen oft frostig. Zum Ablesen in die Bundesländer:

obs_2016_04_27_10_00_2_1

 

12:15 Uhr: In der Grafschaft Bentheim denkt man, die Welt geht gleich unter

und 35.000 km über der Wolke sieht das so aus

sat_2016_04_27_09_50_45_120

11:45 Uhr: zum heutigen Gewitterrisiko: prinzipiell kann es heute überall ein Gewitter geben – keiner weiß wo und wann es blitzen und donnern wird. Es ist wie im Kochtopf, oder weißt du, wo die nächste Blase hochgeht? Mit dabei sind Graupel und stürmische Böen, auch einzelne Sturmböen sind denkbar. Es ist eben überall die eiskalte Höhenluft da, so braucht nun nur die Sonne mal einen Moment scheinen und der nächste starke Schauer bzw. ein Gewitter bekommen Antrieb sich zu entwickeln. Die ersten Gewitter sind schon aktiv – klickt auf der Blitzortungskarte in Land/Kreis rein und ihr seht beim Klick auf den Blitz Stärke und Ort auf Straßenebene – wie hier direkt auf der A5 bei Lahr in der Ortenau:

blitz_201604270927175000018012

11:15 Uhr: Die beste Vorhersage ist Do-It-Yourself – und es ist gar nicht schwer. Kommt in den nächsten Stunden Niederschlag zu mir? Wenn ja, in welcher Form? Ihr müsst dafür einfach aufs Radar gucken (für Details in Land/Kreis, Animation zeigt Zugbahn letzte Stunde) – und als zweiten Schritt die Feuchtkugeltemperatur (auch Feuchttemperatur genannt) begutachten. Faustregel: Bei einer Feuchttemperatur von unter 0 Grad schneit es; bei 0 bis 2 Grad sind Schnee und Regen möglich (heute Schnee sogar wahrscheinlich), bei über 2 Grad sollte es regnen. Zum Ablesen der Feuchttemperatur ins Bundesland klicken!

obs_2016_04_27_09_00_45_146

11:00 Uhr: für alle, die von Schnee und Winter nichts mehr hören und sehen wollen, gibts zunächst mal ein Foto von einem süßen Katzenbaby – anschließend empfehlen wir den Blick auf die weiteren Aussichten (einfach Ort im Menü eingeben), denn es geht wieder bergauf, einstweilen.

cat-1166153_1920

10:50 Uhr: Live Bilder:

Unsere fast 3.000 Wettermelder können in der Facebook-Gruppe UWA Wettermelder ihre Fotos posten, die dann automatisch auf unwetteralarm.com veröffentlicht werden.

Dabei kommen tolle Eindrücke zustande – links ein Foto aus Stuttgart, rechts aus Schramberg im Schwarzwald.

13073109_1183337621716262_1074190952_o13116437_1013797322030445_441480436267007913_o

 

 

 

 

 

 

 

…und Eindrücke aus Winterberg im Hochsauerland:

Es ist nicht alles schlecht am Aprilwintermezzo. Diese Dame freut sich sehr über den Schnee. Aufgenommen vermutlich in Tschechien.

10:45 Uhr: Es sind nun alle Schneehöhen von heute Morgen 8 Uhr eingetrudelt! Zum Ablesen in die Länder:

obs_2016_04_27_06_00_2_179

Außer den „täglichen Schneehöhen von 8 Uhr“ melden einige Stationen auch stündliche Schneehöhen, die es hier gibt.

10:40 Uhr: Zahlreiche Gewitter werden nachher noch entstehen in Deutschland, vor allem in einem breiten Streifen von NRW bis rüber nach Brandenburg, wie die Super-HD-Karte mit dem „Signifikanten Wetter“ zeigt. Alles was Lila ist, sind Gewitter. Man kann in die Bundesländer und in die Landkreise klicken für mehr Details, zudem auch die Karten Stunde für Stunde vor und zurück klicken, um zu sehen, wann es los geht:

gewitter

 

10:15 Uhr: Weiter ist momentan die Eifel am stärksten von Schneefällen betroffen, hier kommt der ein oder andere Zentimeter zusammen bei Werten von rund 0 Grad oder teils auch knapp darunter:

radar

 

09:30 Uhr: Hier nun das Ergebnis, was in Osnabrück passiert ist heute früh. (Ticker von 6:50 Uhr lesen). Also auch dort vorsichtig sein. Und vorweg sein nochmal gesagt: Gleich sind alle zwischen Göttingen und Hannover dran mit vorübergehendem Schnee, vor allem da, wo es ein wenig die Hügel rauf geht! Auf Straßen wird es wohl nicht reichen, da die Globalstrahlung dagegen wirkt, dass der Schnee dort liegen bleibt. Könnte aber sonst auf Wiesen beispielsweise in den kräftigen Schauern klappen.

 

09:20 Uhr: Vorsicht im Kreis Diepholz, in Ostwestfalen und in ner guten Stunde auch im südöstlichen Niedersachsen zwischen Göttingen und Hannover! Es kommen ordentliche Schneeschauer runter, die auch die Straßen mal weiß machen:

09:15 Uhr: Momentan geht es in der Eifel ordentlich zur Sache! Einige Zentimeter Neuschnee kommen aktuell hier vom Himmel, es wird auch noch einige Zeit teils kräftig schneien. Das sieht man, wenn man beim Radar auf „Play“ drückt. Und bei Temperaturen von 0 Grad oder knapp darunter, bleibt es auch auf Wegen und Straßen erstmal liegen.

radar tt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

08:30 Uhr: Die ersten Schneehöhen von heute früh zeigen, dass es im Süden ordentlich geschneit hat. Oberstdorf 11 cm, Landsberg 10 cm und Schongau auf rund 750 m mit 15 cm Schnee! Werte aus Deutschland findet man hier, später so gegen 10 Uhr werden aber viel mehr Orte verfügbar sein.

schnee

 

07:30 Uhr: Nun ist das nördliche Hessen zwischen Marburg und Kassel auch dran. Trotz leicht positiver Temperaturen wird es stellenweise weiß, da die Temperatur mit den Schneeschauern auf 0 Grad runter geht. Wenn man auf „Play“ klickt, sieht man die Zugbahn der Schneeschauer. Also aufpassen, könnte rutschig werden.

radar

 

06:50 Uhr: Alle zwischen Vechta und Osnabrück in Niedersachsen, sollten gleich auf ne weiße Überraschung vorbereitet sein. Da kommt was aus Westen, wie man auf dem Radar sieht und im Emsland hat es die Temperatur auf 0 Grad runter gedrückt mit teils kräftigem Schneefall:

radar tt

 

06:30 Uhr: Im Sauerland in NRW sind momentan kräftige Schneeschauer unterwegs, wie man auf dem Radar sehen kann. „Play“ zeigt die Zugbahn der Schauer. Hier sind ja die bekannten Autobahnen „Sauerlandlinie“ (A45) und auch die A4 nach Olpe. Über unser Autobahnwetter kann man sich informieren, ob es bereits glatt ist. Die Temperaturen liegen aber nur ab 500 m im leichten Frostbereich.

auto

 

06:10 Uhr: Südlich von München schneit es stellenweise recht kräftig momentan und man muss sich dort auf rutschige Straßen einstellen, wie man anhand der aktuellen Temperaturen sieht. Auch wenn der Kalender den 27. April zeigt:

radar tt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

05:10 Uhr: Zwei Gegenden werden heute früh interessant sein in Sachen Schnee. Zum Einen in NRW das Sauerland, Bergische Land und zum Teil auch noch die Eifel, zum Anderen auch das Alpenvorland, wo es ja in der Nacht schon ordentlich geschneit hat. Im Sauerland könnte es ab 400 bis 500 m bis in den Vormittag ein paar Zentimeter Schnee geben. Am besten das Radar im Auge behalten und mit „Play“ die Zugbahn der Schneeschauer abschätzen.

radar

 

03:40 Uhr: Freudenstadt in Baden-Württemberg meldet aktuell 16 cm Schnee, das meiste ist allerdings über den Tag gefallen. Anders am bayrischen Alpenrand. Hier sind in den letzten 4 Stunden einige Zentimeter Neuschnee zusammen gekommen. Die meisten Wetterstationen werden erst am Morgen ab 8 Uhr die Schneehöhen übertragen, ein paar wenige messen stündlich:

Garmisch-Partenkirchen – 3 cm

Oberstdorf – 5 cm

Hohenpeißenberg – 7cm

Kempten – 8 cm

01:35 Uhr: Ein Blick in die Nacht: Im Süden schneit es vielerorts, knapp 10 cm liegen am Alpenrand örtlich. Im Westen und Nordwesten ziehen Regen- und Schneeregenschauer durch. In den Mittelgebirgen fallen diese als Schnee.

px250_2016_04_26_2_2320

22:30 Uhr: Und so könnte es Mittwochmorgen im südlichen und südöstlichen NRW aussehen. Alle Karten in stündlicher Auflösung hier.

model_modsuihd_2016042606_24_46_155

22:15 Uhr: Dieses beeindruckende Bild wurde von Wetterbeobachtung Brandenburg heute bei der Gemeinde Kloster Lehnin in Brandenburg aufgenommen.

13106799_1018384998258424_643806953_o

21:45 Uhr: Die Vorhersagekarte des Super HD Modells für Mittwoch um 15 Uhr, zeigt den Schwerpunkt der Schauer und Gewitter erneut in der Nordwesthälfte. Wie die Legende auf der Karte zeigt, sind pinke Flecken Gewitter. In denen kann es erneut zu starkem Graupel und kurzzeitig zu glatten Straßen kommen. Alle Karten mit stündlicher Prognose auf kachelmannwetter.com.

model_modsuihd_2016042606_31_2_155

21:30 Uhr: Auch in Zwickau gab es dicke Flocken heute

21:25 Uhr: Im Süden wird es die Nacht über teils anhaltende Schneefälle geben, besonders etwa zwischen dem Schwarzwald und Südbayern. Die Schneefallgrenze wird noch weiter absinken. Vielfach liegen die Temperaturen schon um 0 Grad. Dazu zeigt das HD Radar verbreitet Niederschläge, die meist als Schnee niedergehen.

obs_2016_04_26_19_00_38_1

20:35 Uhr: Tiefwinterlich präsentieren sich auch die Höhenlagen um 900 Meter der Rhön. Dieses Bild hat uns freundlicherweise Gabriel H. zur Verfügung gestellt. Etwa 20 cm Neuschnee gibt es dort.

13112434_1076633942394038_276863594_o

20:14 Uhr: Einige Schneehöhen werden auch um 20 Uhr gemeldet und diese zeigen, dass sich besonders in höheren Lagen der Mittelgebirge durch die zahlreichen Schneeschauer schon einiges angesammelt hat. So liegen auf dem Brocken im Harz 15 cm, im höheren Thüringer Wald rund 10 cm und in Freudenstadt im Schwarzwald 12 cm. In tiefen Lagen hält sich die Schneedecke meist nur kurz und taut nach kräftigen Schauern rasch ab.

>>> alle Schneehöhen 20 Uhr

20:00 Uhr: Ein toller Rundumblick auf die dunklen Graupelschauerwolken mit Regenbogen. Gebietsweise sind immer noch Schauer unterwegs.

19:42 Uhr: Die kräftigen Schauer und Gewitter können auch schöne Seiten haben und beeindruckende Wolkenformationen bringen.

19:35 Uhr: Ab etwa 500 bis 600 Meter schneit es vom Schwarzwald bis nach Oberschwaben und zur Schwäbischen Alb teils kräftig. Das wird auch erstmal noch so weitergehen mit maximal kurzen Unterbrechungen. >>>HD Radar Baden-Württemberg

19:25 Uhr: Es könnte morgen früh problematisch werden in den höheren Lagen von NRW. Pünktlich zum Berufsverkehr wird Schnee (blau) berechnet. Alle Vorhersagekarten für Deutschland und Europa hier zum durchklicken.

model_moddeuhd_2016042612_17_46_155

19:12 Uhr: Die Temperaturen sind für Ende April weiterhin beachtlich und immer einen Blick wert! In kräftigen Schauern kühlt es sich meist auf deutlich unter 5 Grad ab, auch im Tiefland >>>Temperaturen 19 Uhr

19:02 Uhr: Kräftiger Graupelschauer in Bochum. Das zeigt auch das HD Radar für Bochum mit teils roten Echos.

18:52 Uhr: Der Wind ist heute auch nicht zu unterschätzen, vor allem in Schauern und Gewittern. In Frankfurt am Flughafen reichte es sogar für Windstärke 9 mit 76 km/h.

18:38 Uhr: Schneefall auch im Saarland. >>>HD Radar Saarland

18:25 Uhr: Im Ruhrgebiet sind weiterhin teils kräftige Graupelschauer unterwegs. Von Nordwesten zieht eine neue Schauerlinie durch, örtlich mit roten Echos (starker Graupel).

18:20 Uhr: Im Hochschwarzwald ist der Winter wieder richtig da mit viel Neuschnee. Erst einmal kommt auch noch Nachschub, wie das HD Radar zeigt.

18:02 Uhr: Wie geht es weiter? Wir schauen uns den neuen Modelllauf des deutschen HD-Modells an und zwar das signifikante Wetter für Mitternacht. Zwei Schwerpunkte fallen auf: der Süden und der Nordwesten. Vor allem südlich der Donau wird es vielerorts (weiter) schneien, an den Alpen können in Staulagen bis morgen früh örtlich über 10 cm zusammen kommen. Aber auch im Nordwesten kann es bei kräftigen Schauern weiterhin Schnee geben. >>>HD-Modell mit Karten Stunde für Stunde

model_moddeuhd_2016042612_11_2_155

17:47 Uhr: Man kann es schon fast als tief verschneit in den Niederlanden bezeichnen:

17:23 Uhr: Schnee Ende April ist für das norddeutsche Flachland, die Niederlande, auch NRW nichts, was man jedes Jahr hat. Aber, wie man momentan sieht, ist es auch nicht komplett ungewöhnlich. Und es lag sogar schon mal mehr Schnee im April.  Am 15. April 1999 lagen im Sauerland und der Eifel 10 bis 30 cm Schnee, auch das Ruhrgebiet, Bergische Land, Ostwestfalen-Lippe, Westerwald etc. war weiß mit ein paar Zentimetern Schnee. >>>Schneehöhen-Archiv

17:12 Uhr: Die Regensummenkarte zeigt, wer in den letzten 6 Stunden alles nass geworden ist und welche Regionen sich heute über die Meldungen über Schnee, Gewitter und Graupel wohl nur wundern. In der Regensummenkarte kann wie gewohnt in das Bundesland der Wahl und in den Landkreis der Wahl geklickt werden, um genauer zu sehen, wie viel bei Ihnen zusammen gekommen ist.

regen_2016_04_26_13_50_2_73

16:55 Uhr: Tief Uta sorgt nicht nur bei uns in Deutschland für winterliches Aprilwetter. Auch in Großbritannien ziehen heute viele Schauer mit Schnee, Schneeregen und Graupel durch. In London hat es ebenfalls geschneit:

16:20 Uhr: Während im Flachland der Schnee meist ein kurzes Vergnügen ist und schnell wieder verschwindet, ist es in den höheren Lagen durchaus winterlich. Ein paar Schneehöhen von 16 Uhr:

Klippeneck (BW) – 2 cm

Stötten (BW) – 6 cm

Freudenstadt (BW) – 8 cm

Schmücke (TH) – 11 cm

16:15 Uhr: Bei der ganzen Aprilwettermischung ist in der Mitte auch Wind dabei. Meist starke bis stürmische Böen, aber vereinzelt im Zusammenhang mit einem Gewitter oder kräftigen Schauer durchaus auch Sturmböen. So gab es in der letzten Stunden eine Sturmböe mit 78 km/h  in Birkelbach, Rothaargebirge. >>>Windböen

16:10 Uhr: Hossa! Auch im hohen Norden sind Gewitter unterwegs und die haben es teilweise in sich. Ein Wilder Hausrüttler mit 132.9kA bei Steinbeck/Lübecker Bucht. >>>zur Blitzanalyse

blitz_201604261337518000001217

15:58 Uhr: Und auch in Montaubaur in Rheinland-Pfalz schneit es vor sich hin. Wie lange noch? Das zeigt das Radarbild für den Westerwaldkreis.

15:50 Uhr: In München und Umgebung schneit es munter weiter. Die Front liegt genau darüber. >>>HD-Radar

15:37 Uhr: Und weiterhin jede Menge Gewitter vor allem über NRW. In der letzten halben Stunde alleine 70 Blitze zwischen Düsseldorf und dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Die Blitzanalyse zeigt, wo es wie stark eingeschlagen hat. Zum Beispiel Blitzeinschlag genau über dem Silbersee. >>> zur Blitzanalyse

blitz_201604261323297000080806

15:33 Uhr: Hier eine Animation des Tiefs. Uta liegt mit ihrem Zentrum über der Nordsee und kringelt sich dort fröhlich ein. >>>zum aktuellen Satellitenbild

TiefUta-3

15:15 Uhr: Wärmster Ort um 15 Uhr ist Piding im Berchtesgadener Land mit 11 Grad. Vor allem dort, wo es gerade erst kräftig gegraupelt oder geschneit hat, sind die Temperaturen dagegen nur auf wenig über 0 Grad gedrückt worden, wie beispielsweise Münster/Osnabrück mit nur 0,8 Grad. >>> zu den aktuellen Temperaturen Deutschland

15:10 Uhr: Und noch ein kleines Video eines Graupelgewitters aus Essen:

15:00 Uhr:  Westlich von Soltau ebenfalls ein kleines kräftiges Gewitter mit viel Graupel. Auch dicke Flocken können dabei sein.

14:57 Uhr: Auch in München schneit es. Die Begeisterung hält sich offenbar in Grenzen. 😉

ins

14:45 Uhr: Die Radarübersicht: die Front des Tiefs liegt über dem Süden, dahinter haben sich in höhenkalter Luft vor allem im Westen und Nordwesten zahlreiche Schauer und Gewitter entwickelt. Ein schöner Streuselkuchen. Die Animation des HD-Radars zeigt Euch, wie die Schauer ziehen, ob es bald aufhört oder ihr gleich nass werdet. Klickt Euch für den besseren Blick bis in Euren Landkreis.

px250_2016_04_26_2_1240

14:20 Uhr: Viele Gewitter mit Graupel und teilweise nassen Flocken sind von Holland bis nach Hamburg unterwegs (>>>zur Blitzübersicht). Gerade eben hat es auch bei unserem Kollegen Fabian in Bochum einen Naheinschlag gegeben (dieser Blitz hier war es) mit dem vollen Programm an Aprilwetter: erst Graupel, dann Schnee und nach 2 Min wieder Sonnenschein. Hier zwei Fotos von Fabian:

IMG_1653

IMG_1654

14:02 Uhr: Schnee in Paris!

14:00 Uhr: Flockenwirbel in Aachen

13:55 Uhr: Zahlreiche kräftige Graupelschauer und örtlich Gewitter in NRW >>>Blitzanalyse (Klick in Bundesland/Landkreis – dann Klick auf Blitz)

13:35 Uhr: Wir werfen einen Blick auf Mittwoch früh: Die Karte für 8 Uhr zeigt teils kräftigen Schneefall in der Eifel, im Sauerland und weiter bis in den Südosten von NRW. Ebenfalls an den Alpen und im Bayerischen Wald. Hier zeichnen sich winterliche Straßenverhältnisse ab. Alle Vorhersagekarten (alle 6h neu) finden Sie in stündlicher Auflösung bei kachelmannwetter.com.

model_moddeuhd_2016042606_24_2_155

13:30 Uhr: Vor allem in NRW, Niedersachsen und in den Niederlanden sowie in Belgien sind einzelne Gewitter aktiv. Diese sind immer nur örtlich begrenzt, werden aber in den nächsten Stunden noch häufiger auftreten >>>Blitzanalyse (Klick in Bundesland/Landkreis – dann Klick auf Blitz)

Mit den Gewittern sind starker Graupelniederschlag, teils nasser Schnee mit dicken Flocken und stürmische Böen um 70 km/h möglich. Wunderbar lässt sich das auch im Radar beobachten. Wo es orange oder sogar rot im HD Radar ist, graupelt es kräftig.

13:15 Uhr: Hier gibt es Bilder vom Tornado gestern in Achlum in der Nähe von Harlingen in den Niederlanden.

13:10 Uhr: Das sind die aktuellen unterkühlten Temperaturen um 13 Uhr. Wo gerade ein kräftiger Schauer runterkommt, sind es meist unter 5 Grad, in Leck (Schleswig-Holstein) hat es nur 0 Grad. Das ist schon eine Hausnummer für einen 26. April. Besonders kalt ist es auch in einem Streifen von Baden-Württemberg bis nach Franken. Hier schneit es an der Front von UTA ziemlich tief hinab.

obs_2016_04_26_11_00_2_1

13:02 Uhr: Extremer Blitz (wilder Hausrüttler mit über 300 kA) im nördlichen Kreis Kleve!

13:00 Uhr: In NRW zeigen sich erste rote Echos im Radar am nördlichen Niederrhein. Dort wird es lokal sehr kräftig graupeln.

12:55 Uhr: Wir wissen zwar nicht genau wo das Bild entstanden ist, aber so sieht es besonders in höheren Lagen aus, teils auch im Tiefland im Norden. Die Schauer sind örtlich begrenzt so kräftig, dass es binnen Minuten weiß wird.

12:45 Uhr: Auch im Satellitenbild zeichnet sich das Tief mit Zentrum über der Deutschen Bucht schön ab. Besonders eindrucksvoll sind die Schauer und Gewitterwolken im Nordwesten.

sat_2016_04_26_10_30_2_120

12:25 Uhr: Das Radarbild zeigt schön die Form des Tiefs UTA. Das Frontensystem liegt noch in einem Bogen vom äußersten Osten bis in den Süden. Vor allem in NRW und Niedersachsen ist in der Höhe die kälteste Luft vorhanden, weshalb es hier derzeit die kräftigsten Schauer und örtlich auch Gewitter gibt.

px250_2016_04_26_2_1015

12:05 Uhr: Durch den Tagesgang mit der kräftigen Aprilsonne, beginnt es nun immer mehr zu „brodeln“ und die Schauer werden zahlreicher und kräftiger. Erste Gewitter sind auch schon aktiv. Dazu die aktuelle Blitzanalyse (Klick in Bundesland/Landkreis – dann Klick auf Blitz)

11:45 Uhr: In Rendsburg in Schleswig-Holstein gab es am heutigen 26. April mehr Schnee als den ganzen Winter zuvor.  Es muss halt passen mit den kräftigen Schauern, dann sieht es Ende April auch aus wie üblicherweise im Dezember.

 

11:15 Uhr: Hat man auch sehr selten, dass es gegen Mittag an einem 26. April nur 0 Grad in Husum und in Kiel hat. Warum? Hier gehen bzw. gingen grade kräftige Schneeschauer nieder, die die Luft stark abkühlten.

radar tt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11:00 Uhr: Hier noch der Nachtrag sämtlicher Schneehöhen von heute morgen. Zum Ablesen der Werte und der Orte muss man in das Bundesland und dann auf die Zahl klicken:

model_moddeuhd_2016042200_77_2_148

 

09:50 Uhr: Immer noch gibt es an der Kaltfront im Süden teils kräftige Schneefälle und Temperaturen von nur 0 Grad. Dies vor allem vom Nordschwarzwald bis nach Franken hin. Die Kaltfront zieht weiter nach Süden, man kann auf dem Radar „Play“ drücken und sieht, wie sie sich nach Süden verlagert.

radar tt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09:30 Uhr: Im Kreis Heidenheim gab es grade an der Kaltfront schon einen Blitz. Es werden sich heute vor allem im Norden und Westen noch einige Gewitter bilden können, die mit kräftigen Schnee- und Graupelschauern einhergehen können. Auch Sturmböen sind dann möglich. Daher empfiehlt es sich, auch immer die Blitzanalyse im Auge zu behalten. Wenn man Details zu einem Blitz haben möchte, muss man erst in das Bundesland, dann in den Landkreis und dann auf den Blitz klicken um sowas zu erhalten:

blitz

 

09:00 Uhr: Die Kaltfront von UTA reicht momentan von Rügen in einem Bogen über Sachsen bis weiter zum Nordschwarzwald. Das kann man sehr schön auf dem aktuellen Regenradar sehen. Besonders im Süden des Landes sind beispielsweise in Stuttgart die Temperaturen um 5 Grad in einer Stunde gesunken und haben den Regen heute morgen rasch in Schnee übergehen lassen!

radar

 

08:15 Uhr: Wie erwartet ging die Temperatur in Stuttgart in nur einer Stunde von 5 Grad auf 0 Grad runter und aus dem Regen wurde Schneefall, der auch noch etwas andauern wird.  Zudem ist mittlerweile auch in Nürnberg der Regen in Schnee übergegangen.

tt

 

07:40 Uhr: Auf dem aktuellen Satellitenbild von Mitteleuropa sieht man das Tief UTA derzeit über der deutschen Bucht liegen. UTA hat polare Luft im Gepäck, die uns die Schneeschauer und das kalte Wetter nun Ende April bringt. Wenn man mit Play die Animation startet, sieht man, dass sich UTA kaum von der Stelle bewegt.

sat

 

07:15 Uhr: Heute früh in Morbach im Kreis Bernkastel-Wittlich. Marcel Krause meldet hier 10 cm Schnee.

IMG-20160426-WA0001

 

 

07:05 Uhr: Auch in Franken und in der Oberpfalz sollte es in den nächsten Stunden spannend werden. Die Kaltfront rückt an und hat im Odenwald und in Nordbaden die Schneefallgrenze auf 300 m runter gedrückt. In den grünen Echos schneit es bei entsprechender Temperatur recht ordentlich. Man kann mit Play die Animation starten, um zu sehen, ob man von den Niederschlägen erwischt wird. Noch sind die aktuellen Temperaturen in Mittelfranken noch etwas zu hoch, doch diese sinken mit einsetzen der kräftigen Niederschläge.

radar

06:45 Uhr: Nun tauchen von den Niederlanden auch im Emsland und gleich auch am Niederrhein sowie im nördlichen Münsterland Schneeschauer auf. Mit Play startet man die Animation und sieht die Zugbahn der Schauer. Kann man auch an den aktuellen Temperaturen sehen, dass es dort für Schneeschauer reichen wird.

radar

06:30 Uhr: Erste Bilder twittern nun unsere Follower mit ungewöhnlich später Schneedecke selbst in tiefen Lagen Norddeutschlands, wie hier in Neumünster:

06:10 Uhr: Die derzeitigen Temperaturen liegen vielfach nur zwischen 0 und 4 Grad, wobei dann die Schauer meist als Schneeregen oder Schnee runter kommen. Am mildesten ist es noch im Süden. Problematisch wird es mit Restnässe auf den Straßen oder neuen Schauern, da wo die 0 Grad stehen, oder generell in den Mittelgebirgen bei leichtem Frost, wie die aktuellen Temperaturen zeigenMan kann in die Bundesländer klicken und dann Temperatur und Ort ablesen:

tt

05:30 Uhr: Wie sieht es aktuell in Deutschland aus? Wo schneit es, wo ist es trocken, wo muss man mit Glätte rechnen?

px250_2016_04_26_2_0325

Eine Front liegt in einem Bogen von der Pfalz über Franken, Sachsen, Brandenburg bis hoch nach Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein über Deutschland. Im Norden fällt dabei Schnee und Schneeregen, im Osten meist Regen, sonst häufig bis in tiefere Lagen Schnee.  Hier kann man sich die Wettermeldungen der Stationen ansehen.

Zwischen Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein liegen die Temperaturen nur zwischen -1 und +2 Grad. Das Autobahnwetter zeigt genauer, auf welchen Autobahnen und Bundesstraßen momentan mit Glätte und Eis zu rechnen ist. So meldet beispielsweise die A29 bei Roffhausen(Sande) aktuell Eis!

4 Kommentare

  1. susanne 26. April 2016
  2. Wasinger 26. April 2016
    • Wettervorhersage 26. April 2016
      • Frank Gieseler 27. April 2016

Kommentieren