+++ Live-Wetter-Ticker zum Tief UTA (Teil 1): Schnee, Graupel und Gewitter +++

Ein kräftiges Tief (Name: Uta) wird sich über der Nordsee einkringeln und ab Dienstagabend ganz langsam nach Nordwestdeutschland ziehen. Es verlagert sich also bis Mittwoch früh kaum von der Stelle. Es wird in Teilen Deutschlands gebietsweise für Schnee bis ins Tiefland sorgen, örtlich kommt es zu kräftigen Graupelschauern und Gewittern. Auch der Wind wird zeitweise deutlich auffrischen. Das kühle Aprilwetter geht also weiter und alle Infos dazu finden Sie laufend hier in unserem Wetter-Ticker.

>>> Alle Infos zur Wetterlage zusammengefasst in einem Bericht <<<

Die wichtigsten Links:

Radar HD (bis in Landkreise klicken – >Play für Zugrichtung der Schauer)

Blitzanalyse (Klick in Bundesland/Landkreis – dann Klick auf Blitz)

Aktuelle Temperaturen

Aktuelle Windböen

Vorhersage 2 Tage und 5 Tage (einfach Ort eingeben)

Folgt uns auch auf Twitter oder werdet Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!


An dieser Stelle beenden wir Teil 1 unseres Live-Tickers.

Weiter geht es in Teil 2 zum Wettergeschehen am neuen Tag.

05:20 Uhr: Ziemlich frisch bis kalt ist es draußen. Vor allem im Norden und Westen sollte man wohl definitiv Winterjacke und Handschuhe heute Morgen wieder zum Einsatz bringen.

05:10 Uhr: Die Animation des HD-Radars von 4 bis 5 Uhr zeigt sehr schön, wie die Niederschlagsgebiete über Deutschland ziehen und wie es sich vor allem in Schleswig-Holstein einkringelt. Dort schneit es vielerorts schon seit mehreren Stunden.

output_Tbu0Rd

04:40 Uhr: Die Schneefall- und dementsprechend Glätte-Schwerpunkte aktuell: Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz, Saarland sowie Franken und Thüringen. Hier schneit es vielerorts bei Temperaturen um 0 Grad. Hier geht es zum HD-Radar (zoombar bis in Landkreis)

04:10 Uhr: Ein paar Schneehöhen von 4 Uhr:

Bad Marienberg (RP) – 2 cm

Carlsfeld (SN) – 2 cm

Wunsiedel-Schönbrunn (BY) – 3 cm

Deuselbach (RP) – 6cm

Feldberg/Taunus (HE) – 7 cm

Schmücke (TH) – 7 cm

Neuhaus am Rennweg (TH) – 10 cm

>>> zu den stündlichen Schneehöhen

04:00 Uhr: Eine der wichtigsten Fragen des frühen Morgens: ist es glatt auf den Straßen? Ja, mancherorts ist es glatt! Schaut beim Autobahnwetter vorbei. Viele Straßen in Schleswig-Holstein melden aktuell frostige Belagstemperaturen. Ebenso im Sauerland und in Rheinland-Pfalz. Zusammen mit Schnee und Schneeregen bedeutet dies Glättegefahr!

03:20 Uhr: Von den Niederlanden nähern sich nun allmählich die besagten Schauer, die zum frühen Morgen und Berufsverkehr zwischen Emsland und Münsterland Schnee bringen können. Startet man mit Play die Animation des Radars sieht man die Zugrichtung der Schauer.

px250_2016_04_26_527_0115

 

03:05 Uhr: In Schleswig-Holstein schneit es weiterhin an vielen Orten, bei den grünen Echos auch stärker. Falls ihr bereits unterwegs seid, passt dementsprechend auf vor Glätte und schaut bei unserem Autobahnwetter vorbei.  Warder meldet aktuell zum Beispiel EIS auf der Straße. >>> zum Autobahnwetter für SH und HH

px250_2016_04_26_51_0100

02:25 Uhr: In den Mittelgebirgen hat es sich schon auf einige Zentimeter Neuschnee summiert. Hier eine Auswahl (-> alle Schneehöhen Deutschland, bitte beachten: nicht alle Stationen melden stündlich ihre Schneehöhe)

Hahn/Hunsrück (RP) – 1 cm

Freudenstadt (BW) – 2 cm

Wasserkuppe (HE) – 3 cm

Schmücke (TH) – 4 cm

Feldberg/Taunus (HE) – 5 cm

Neuhaus am Rennweg (TH) – 7 cm

Brocken (SA) – 9 cm

Hoherodskopf/Vogelsberg (HE) – 10 cm

01:35 Uhr: Die Front ist jetzt auch im Westen von Brandenburg angekommen und nähert sich langsam Berlin. Die Temperaturen liegen aktuell dort bei 4 bis 6 Grad, so dass es sich derzeit um Regen handelt. >>>HD-Radar Brandenburg/Berlin  Auch im Westen von Sachsen zieht sie langsam rein, im Erzgebirge fällt Schnee. >>>HD-Radar Sachsen

00:55 Uhr: Nördlich von und teilweise auch in Hamburg fällt nun stellenweise ebenfalls  Schnee oder Schneeregen. Startet man die Animation, sieht man die Zugrichtung und -geschwindigkeit. >>> zum HD-Radar für SH und HH

px250_2016_04_25_51_2255

23:35 Uhr: Der neue Lauf des HD-Modells ist da! Schauen wir uns das signifikante Wetter für morgen früh 6 Uhr an. Die Front reicht von Baden-Württemberg bis in den Osten. In den Mittelgebirgen schneit es, auch in tieferen Lagen in Baden-Württemberg und Franken ist Schnee möglich! Ebenso im Osten und Nordosten, insbesondere wenn kräftiger Niederschlag fällt meistens ist es jedoch Regen und Schneeregen. Der zweite Schwung wird morgens im Nordwesten  mit den Schauern aufziehen. Man erkennt kräftige Schneesignale im Modell. Wo exakt morgen früh die Schauer entlang ziehen (Ostfriesland/Emsland/Münsterland), muss man kurzfristig auf dem HD-Radar sehen und verfolgen. Ihr könnt Euch hier Stunde für Stunde durch das HD-Modell klicken und bis in Euren Landkreis klicken.

model_moddeuhd_2016042518_10_2_155

 

23:25 Uhr: Ein paar Wetterstationen melden stündlich Schneehöhen. Aktuell liegen auf dem Feldberg im Taunus 3cm Schnee, Hoherodskopf/Vogelsberg 5 cm, Braunlage und Neuhaus am Rennweg 1 cm.  >>> Zu den Schneehöhen

23:15 Uhr: Die Front liegt nun quer über der Nordwesthälfte, sie reicht von der Eifel über Hessen, den Harz bis nach Schleswig-Holstein. In den Mittelgebirgen (aktuell vor allem Eifel, Sauerland, Taunus und hessisches Bergland) schneit es teilweise kräftig. >>>HD-Radar  Dies kann man auch an den Taupunkten ablesen. Liegt dieser bei und unter 0 Grad schneit es – natürlich sofern überhaupt Niederschlag fällt.

22:50 Uhr: Die Autobahnen und Bundesstraßen im Sauerland melden verbreitet Glätte! Die B62 bei Lützel sogar Eis. Welche Strecken genau betroffen sind, kann man sich im Autobahnwetter anschauen. Einfach in die gewünschte Region, dann auf das entsprechende X klicken und Information ablesen. >>> zum Autobahnwetter

22:40 Uhr:  Ein Blick von oben auf das verantwortliche Tief. UTA liegt über der Nordsee und bewegt sich bis Mittwoch kaum von der Stelle. Startet man hier bei unseren Satellitenbildern die Animation der jeweils letzten 60 Minuten, dann sieht man sehr schön wie sich das Tief quasi auf der Stelle einkringelt und die dazugehörige Front über Deutschland nach Osten und Südosten bewegt.

sat_2016_04_25_20_30_1_123

22:10 Uhr: Kräftiger Schneefall jetzt in Teilen des Sauerlandes in NRW. Lüdenscheid (auf 387m liegend) meldet starken Schneefall und nur noch 0 Grad. >>>HD-Radar NRW  >>>aktuelle Temperaturen

21:45 Uhr: Vor 40 Jahren, am 23. April 1976, lagen morgens im hohen Norden (Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern) ebenfalls zwischen 1 und 4 cm Schnee, wie unser Archiv zeigt. Der Brocken meldete damals 60cm Schnee, die Zugspitze knapp 3 Meter. Und so viel Schnee lag heute Morgen in Deutschland: Schneehöhen Deutschland.

21:20 Uhr: Auch wenn der April als „Zwischenmonat“ sowohl warm als auch kalt kann, die aktuellen Temperaturen sind für Ende April trotzdem durchaus beachtlich. Beachtlich kalt! Auf die Rekorde der niedrigsten Höchsttemperaturen in Teilen von Niedersachsen sind wir weiter unten schon eingegangen. Momentan ist bei maximal 7-8 Grad in Sachsen-Anhalt, Brandenburg und am Oberrhein Schluss nach oben, in den Mittelgebirgen ist es frostig und ansonsten sind es vielerorts nur unter 5 Grad. Besonders eine Region sticht heraus: Bremen, Oldenburg und Emsland. Bremen-Flughafen meldet aktuell 0,3 Grad, Bassum 0,2 Grad. Dort schneit es vereinzelt auch immer noch. >>HD-Radar

20:40 Uhr: Im Nordwesten werden Dienstag früh neue kräftige Schneeschauer aufziehen. Dabei kann es sehr stark schneien und glatt werden. Wo diese exakt von den Niederlanden aufziehen werden, kann man vorher nicht genau sagen. Das HD Modell deutet es im Emsland an. Die Schauer könnten aber auch etwas südlicher oder nördlicher reinkommen.

model_moddeuhd_2016042512_16_45_155

20:20 Uhr: Einige Rekorde heute im Norden

In der letzten Aprildekade (21. bis 30. April) war es seit Messbeginn an einigen Wetterstationen tagsüber noch nie so kalt. Es wurde an folgenden Stationen ein neuer Rekord für die niedrigste Höchsttemperatur in der 3. Aprildekade aufgestellt. Bei längeren Messreihen stammen die noch teils deutlich tieferen Rekorde meist von 1981 oder 1966. Es war heute vor allem von Ostfriesland bis Hamburg schon außergewöhnlich kalt.

Wangerland-Hooksiel: 4 Grad – alt 7,1 Grad (seit 1999)

Bremervörde: 4,7 Grad – alt 7,3 Grad (seit 1998)

Mittelnkirchen-Hohenfelde: 4,5 Grad  – alt 7 Grad (seit 1990)

Qickborn: 4,7 Grad – alt 5,9 Grad (seit 1974)

19:50 Uhr: Besonders in den höheren Lagen der Mittelgebirge immer wieder kräftige Schneeschauer. Hier die Vorhersage für Winterberg im Hochsauerland. Jeden anderen Ort in Europa einfach dort eingeben.

19:25 Uhr: Selbst auf Borkum reichte es heute Vormittag für einen weißen Strand.

19:15 Uhr: Es ist weiterhin beeindruckend, was sich in Teilen Niedersachsens örtlich vom Emsland bis nach Oldenburg abspielt. Hier schneit es teils kräftig bei Temperaturen nur knapp über 0 Grad. Dazu Temperaturen 19 Uhr und HD Radar 19:10 Uhr.

19:10 Uhr: Vor allem in einem Streifen hinter der Kaltfront ist Dienstag früh mit Frost zu rechnen. Dazu die Prognose vom Super HD Modell (zoombar bis in Landkreise.)

19:00 Uhr: Morgen vor allem im Nordwesten (NRW, Niedersachsen, rund um Hamburg) zahlreiche Gewitter im HD Vorhersagemodell. In denen kann es zu starkem Graupel und sogar nassem Schneefall kommen. Wo diese in der Region genau auftreten, ist aber erst kurzfristig im HD Radar zu sehen.

model_moddeuhd_2016042512_24_2_155

18:40 Uhr: Kräftiger Regen derzeit vor allem in Teilen von NRW, u. a. Ruhrgebiet. Im Bergischen Land und im Sauerland sinkt die Schneefallgrenze langsam ab. Remscheid-Lennep hatte z. B. um 18 Uhr nur noch 2,4 Grad.

18:20 Uhr: Immer wieder drückt es in kräftigen Schneefällen die Temperaturen im nördlichen und westlichen Niedersachsen auf rund 0 Grad! Aktuell in Friesoythe-Altenoythe 0,4 Grad und in Dörpen nur noch 0,6 Grad. Das ist schon beeindruckend für einen 25. April.  >>> zu den Temperaturen  >>> zum HD Radar

18:00 Uhr: Am Dienstag wird es vor allem im Westen und Nordwesten zahlreiche teils kräftige Schauer mit Schnee und Graupel geben. Besonders in der Eifel und im Sauerland muss während der Schauer mit winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden! Hier schneit es teils ergiebig mit großen Flocken, sodass es in Minuten weiß werden kann. Dazu die aktuellen >>> Vorhersagenkarten.

17:45 Uhr: Von den Niederlanden werden die Niederschläge immer mehr schauerartig verstärkt im Nordwesten, auch ein Gewitter ist dort wieder aktiv, wie hier zu sehen.

17:30 Uhr: Dichter Schneefall auch in Bremerhaven. Der meiste Niederschlag aber erstmal durch gleich >>> zum HD Radar

17:20 Uhr: In NRW kommt nun von Nordwesten wieder höhenkalte Luft rein. Dabei kommen vom Niederrhein her teils kräftige Regenfälle auf, hier kann sich auch mal Graupel untermischen >>> HD Radar NRW

17:15 Uhr: Vermutlich auch ein Tornado heute Morgen bei Elmenhorst (Warnemünde). Nach diesem Bild ist ein Bodenkontakt wahrscheinlich, aber noch nicht bestätigt.

17:10 Uhr: Die Schauer werden jetzt von Tief UTA weiter nach Osten abgedrängt, vor allem in Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt ist es länger mal trocken. Von Westen breiten sich dagegen länger anhaltende Regenfälle aus, ganz im Norden sowie in den Mittelgebirgen ab etwa 600 Meter fällt teilweise Schnee. >>> zum aktuellen HD Radar

16:50 Uhr: An der Südflanke des Tiefs UTA wird am Dienstag auch der Wind deutlich zulegen. Vor allem von NRW bis nach Nordhessen treten voraussichtlich die stärksten Böen bis etwa 70 km/h auf. Das entspricht Windstärke 8. In Gewittern sind örtlich noch stärkere Böen möglich! Die folgende Karte zeigt die Böen um 15 Uhr, alle Vorhersagekarten in stündlicher Auflösung finden Sie hier bei kachelmannwetter.com.

model_moddeuhd_2016042506_31_2_11

16:40 Uhr: So sah es heute in Wilhelmshaven aus.

16:25 Uhr: +++ Wasserhose in den Niederlanden +++

Gegen 14 Uhr wurde im niederländischen Harlingen eine Wasserhose beobachtet. Mehr zu dem Thema hier.

16:20 Uhr: Nur noch 0 Grad nach starkem Schneefall in Wittmund.

16:10 Uhr: Schnee in Ostfriesland.

16:05 Uhr: Aktuell Gewitter bei Oldenburg mit Zugrichtung Bremen. Das HD Radar zeigt kräftige Echos mit Graupel oder dicken Schneeflocken.

15:35 Uhr: Bis Mittwochmorgen werden besonders die Mittelgebirge einiges an Neuschnee bekommen. In tiefen Lagen kann es auch durch kräftige Schauer vorübergehend weiß werden, hier wird es aber direkt wieder abtauen. Mit einem Klick auf die Karte, können Sie sich bis in einen gewünschten Landkreis klicken.

model_modsuihd_2016042500_54_2_108

15:20 Uhr: kräftige Schneeschauer in Kempten. >>>Radar Oberallgäu

15:15 Uhr: Emden ist durch die kräftigen Niederschläge derzeit kälteste Tieflandstation in Deutschland mit nur noch 1,4 Grad >>> alle Temperaturen um 15 Uhr

15:05 Uhr: Immer mehr Regen jetzt auch in NRW. Der Nachmittag wird hier fast verbreitet nass, wie das Radar schon vermuten lässt. Teils regnet es dann kräftig, im Sauerland und der Eifel steigt die Schneefallgrenze vorübergehend an, kurzzeitig bis auf 600/700 Meter etwa.

14:55 Uhr: Eine Luftdruckanimation von Tief UTA von Dienstag, 06 Uhr bis Mittwoch, 12 Uhr. Es wird sich nur langsam verlagern und lange im Nordwesten rumeiern.

output_milBcT

14:35 Uhr: Wo es kräftige Niederschläge gibt, rauscht die Temperatur direkt in den Keller. So zum Beispiel in Emden mit nur 1,6 Grad. Das ist schon beachtlich an einem 25. April um 14 Uhr und nur möglich durch kräftige Niederschläge.

14:30 Uhr: Westlich von Emden, in den Niederlanden und bei Oldenburg gibt es derzeit Gewitter >>>Blitzanalyse (Klick in Landkreis – dann Klick auf Blitz)

14:05 Uhr: Kräftige Schneeschauer gab es heute auch schon in München. Es sind in Bayern derzeit noch viele Schauer unterwegs.

14:00 Uhr: Kräftiger Regen, Schneeregen und örtlich Graupel ziehen in Ostfriesland durch. Hier können auch örtlich schon Blitz und Donner dabei sein. Aktuelle Blitzentladungen finden Sie in der Blitzanalyse – an der niederländischen Küste ist um kurz vor 14 Uhr bereits ein Gewitter aktiv.

13:50 Uhr: Alles einstellig um 13 Uhr – für Ende April schon recht selten, dass es um 13 Uhr so kalt ist >>>Temperaturen 13 Uhr

13:40 Uhr: Die mögliche Situation morgen früh um 07 Uhr im Super HD Modell. Sowohl im Bereich der Kaltfront könnte Schnee bis in die Niederungen fallen, als auch mit neuen Schauern im Nordwesten. Alle Karten in stündlicher Auflösung und bis auf Landkreisebene bei kachelmannwetter.com.

model_modsuihd_2016042500_29_2_155

13:30 Uhr: Der Ticker startet! Als erster Überblick das Radarbild von heute 13:30 Uhr: Zahlreiche Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauer sind im Osten und Süden unterwegs, während im Westen und Nordwesten die neuen Niederschläge von Tief UTA anrücken. Hier steigt die Schneefallgrenze vorübergehend an, bevor sie ab dem Abend und in der Nacht wieder deutlich absinkt.

px250_2016_04_25_2_1130

 

Kommentieren