+++ Live-Wetter-Ticker am Mittwoch: Regen, Starkregen, Gewitter im SW / Mitte / SO +++

Hallo zum erneuten Live-Wetter-Ticker: Schon seit über einer Woche sind nun täglich unwetterartige Gewitter in Deutschland unterwegs und wir begleiten alles jeden Tag. Nachdem gestern NRW, Niedersachsen und Baden-Württemberg voll getroffen wurden (in Hamburg gab es sogar einen Tornado) ist heute Schwerpunkt vor allem der Süden.

Baden-Württemberg und Bayern sowie Teile von Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen, Thüringen, Sachsen und jeweils der Süden von Sachsen-Anhalt und Brandenburg schweben heute unter dem Risiko ergiebiger Niederschläge und kräftiger Gewitter, vereinzelt mit Hagelschlag und großen Regenmengen, die zu Überflutungen, Erdrutschen und vollen Kellern führen können.

Einordnung Niederschlag: Wir nennen hier oft Niederschlagsmengen in l/m² bzw. mm. Wie sind diese einzuordnen? Ein paar langjährige Mittelwerte für den Monat Juni:

Durchschnittlich fallen im Juni in

Berlin 67 l/m², Köln 88 l/m², Hamburg 75 l/m², München 125 l/m²

Die wichtigsten Links:

Ortsvorhersage 2 Tage und 5 Tage (einfach Ort eingeben)

Folgt uns auch auf Twitter oder werdet Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!

+++ Es gibt eine Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore +++


Der Live-Ticker ist beendet. Vielen Dank fürs Mitlesen! 

00:52 Uhr: Der Regen verlagert sich morgen weiter in Richtung Alpen. Vor allem südlich der Donau regnet es in feuchtwarmer Luft weiterhin längere Zeit und durchaus kräftig.  Einzelne Gewitter können sich dort auch noch entwickeln und erneut Starkregen bringen. Ansonsten beruhigt sich im restlichen Deutschland das Wetter. Es gibt zwar in der Nordhäfte ein paar Schauer, vielleicht auch mal kurze Gewitter, aber nichts unwetterartiges. Wir schauen zum Abschluss auf die Regenmengen, die bis morgen Abend südlich der Donau noch fallen können. Daher weiterhin hier bitte wachsam sein was Hochwasser betrifft! 

model_moddeuhd_2016060818_23_38_157

 

00:33 Uhr: Übersicht Dauerregen im Süden: Bis morgen früh ziehen die Regengebiete in BY und BW ganz langsam weiter nach Süden. Im Norden Baden-Württembergs wird es also nach und nach trockener, im Schwarzwald und auf der Alb nasser. In den Gebieten mit kräftigem Dauerregen muss auf Hochwasser aufgepasst werden! -> alle Weiterverfolgen auf dem aktuellen HD-Radar (Klick in Bundesland und Landkreis für Details)

px250_2016_06_08_38_2225

23:53 Uhr: Unsere Live-Radarsummenkarte zeigt, dass im Rems-Murr-Kreis in der letzten Stunde vielfach 10 bis 20 l/qm Regen gefallen sind. Und es regnet noch weiter… Der Regen staut sich von Norden an der Schwäbischen Alb. -> zum HD-Radar

regen

23:35 Uhr: Gewitter sind praktisch keine mehr aktiv. Ein einsamer Wolkenblitz wurde um 23:05 Uhr im Ostalbkreis registriert. Im Fokus steht jetzt der Dauerregen…

blitze_2016_06_08_2_2125

23:15 Uhr: Die Regensummen der letzten Stunde (22-23 Uhr) an den Wetterstationen: 11 l/qm Eschbronn-Mariazell. Allerdings spiegelt es nur die halbe Realität wieder, da nicht überall, wo es stark regnet auch eine Wetterstation steht. Regional ist also auch durchaus mehr gefallen.

obs_2016_06_08_21_00_38_13

23:01 Uhr: Da ist der Regen nun in München. Bei manchen gießt es aus Eimern, aber noch ist es nicht in der ganzen Stadt nass. ->Radar München

22:55 Uhr: Die Gewitter in Bayern verschmelzen immer mehr zu einem großen Regengebiet, in dem es punktuell weiter kräftig schüttet. Der Regen bewegt sich in der Nacht langsam weiter in Richtung Alpen. ->HD-Radar Bayern 

22:35 Uhr: Die teilweise heftigen Gewitter im Vogtlandkreis lassen nach und ziehen südlich. ->Play lokales HD-Radar

22:30 Uhr: Der kräftige Dauerregen im Rems-Murr- und Ostalbkreis nähert sich sehr langsam Schwäbisch-Gmünd. ->lokales Radar (Play für Zugrichtung)

22:23 Uhr: München hält sich noch wacker. Der Regen kommt nur langsam näher, aber er kommt.  ->HD-Radar

px250_2016_06_08_272_2020

22:21 Uhr: Kräftiges Abendgewitter im Hofer Land entstanden. >Play für Zugrichtung

22:18 Uhr: Hochwassergefahr südlich der Donau:

22:12 Uhr:  Auch in der Pfalz regnet es nun schon längere Zeit. Gewitter sind aktuell keine mehr dort aktiv. Von Kaiserslautern bis in den Donnersbergkreis sind verbreitet 25 bis 30 l/qm Regen gefallen. Der schauerartige und stellenweise immer noch kräftige Regen zieht allmählich nach Südwesten in Richtung Frankreich ab. ->Play im HD-Radar

21:55 Uhr: Man möchte nicht, dass die Kinder im sächsischen Vogtland schlafen können. Geht örtlich tierisch ab, bei Auerbach seit 21 Uhr Starkregen und bislang 50 Liter, es gibt volle Keller und volle Scheunen -> hier zum Radar ; folgendes Bild zeigt die Live-Summen der letzten Stunde:

download (6)

21:50 Uhr: Weilheim reloaded…

21:45 Uhr: Gegen 22 Uhr geht in München die Post ab in Sachen Starkregen und Dauerregen! >Play Radar und gucken was auf euch zu kommt!

21:35 Uhr: So siehts aus

21:20 Uhr:

21:15 Uhr: Das Vogtland hat es in Sachen Gewitter und Platzregen noch nicht hinter sich. Ploppt immer noch was hoch im thüringischen Greiz und zieht rüber. -> >Play Radar!

21:05 Uhr: Auf dem aktuellen Radarfilm (>Play) sehen wir: in Bayern verschmelzen die Regengebiete zu größeren, in BaWü wird das Regengebiet laaaangsam schwächer

px250_2016_06_08_2_1855

20:55 Uhr: Jeder LK mit über 50 Liter in den letzten 6 Stunden ist einer zu viel… bspw. Rems-Murr, Heilbronn, Neckar-Odenwald, Ludwigsburg, Miltenberg, Regen, Rottal-Inn, Dingolfing-Landau

download (5)

20:50 Uhr: Böser, langsam ziehender Starkregen Dillingen an der Donau in Bayern, punktuell schon 50 Liter in der letzten Stunde… -> Radar HD

20:45 Uhr: Es war sicherlich die Zelle mit dem Rosa drin – Arnstadt (Thüringen) um 18 Uhr

13423903_999002880217893_5188646019457300456_n

20:36 Uhr: Die tatsächlich stationär gemessenen Regenmengen von 8 bis 20 Uhr, 12 Stunden in nackten Zahlen, die nur ein Bruchteil der Wahrheit ist, weil viele kleinräumige Gewitter ja gar nicht über Wetterstationen drüber ziehen. Zum Ablesen bitte in die Bundesländer reinklicken:

obs_2016_06_08_18_00_2_71

20:30 Uhr: Nahe Villingen-Schwenningen um 15:40 Uhr … Die 1-stündige Regensumme dazu

13406766_1433649263317718_4372070133708350019_n

20:17 Uhr: Es regnet noch weiter teilweise stark, ihr könnt ohne unsere Hilfe permanent selber gucken wie es weitergeht, einfach hier >Play drücken! Die starken Schauer werden sich nach Sonnenuntergang meist abschwächen, die großen zusammenhängenden Regengebiete wie in BaWü, Ober- und Niederbayern kriechen alle langsam Richtung Alpen und schwächen sich erstmal unwesentlich ab, das dauert

px250_2016_06_08_38_1810

20:05 Uhr: Dieses grandiose Foto by Markus Kurth von gestern aus Heinsberg (NRW) möchten wir euch nicht vorenthalten!

13405544_1042070675878941_589601008_o

19:45 Uhr: Bis zu 50 Liter pro Quadratmeter fielen innerhalb von nur 6 Stunden in der Region.

19:30 Uhr: Die Regensummen der vergangenen 6 Stunden: Am meisten Regen ist in Teilen Baden-Württembergs und Bayerns gefallen, lokal deutlich über 50 Liter pro Quadratmeter mit örtlichen Überflutungen. Für Details in der Regensummenkarte in die Länder und Kreise gehen.

160608regensummen8

19:04 Uhr: Im Kreis Rottal-Inn hat es gebietsweise wieder kräftig geregnet und einige Straßen sind überschwemmt. –> akttuelles Radarbild

18:47 Uhr: Von Meißen in Sachsen bis nach Cottbus und in die Oberlausitz sind ebenfalls einzelne heftige Gewitter und Unwetter unterwegs mit Überschwemmungsgefahr. Bitte nicht durch überschwemmte Straßen fahren! In Riesa und bei Senftenberg fallen eng begrenzt 30 bis über 60 Liter/qm! Die Gewitter bewegen sich in Richtung Süden. Und auch genau über Dresden beginnt es gerade zu brodeln. Radar im Auge behalten!

18:43 Uhr: Es entstehen auch weiterhin noch neue Gewitterzellen. Wie momentan zum Beispiel in Bayern ausgehend vom Landkreis Dingolfing-Landau. In Richtung Regensburg entwickeln sich neue Schauer und Gewitter, die punktuell erneut kräftig sind und werden können. ->lokales HD-Radar

18:35 Uhr: Nürnberg nähert sich von Norden her blitzintensives Gewitter mit Starkregen. ->lokales HD-Radar (Play für Zugrichtung und -geschwindigkeit) ->Blitzanalyse

18:26 Uhr: Bilder aus Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg): Hier die Regenmengen dazu, bis zu 30 l/qm in kurzer Zeit.

18:14 Uhr: Im Rems-Murr-Kreis in Baden-Württemberg sind besonders um Murrhardt in den vergangenen sechs Stunden schon bis zu 80 Liter Regen auf den Quadratmeter gefallen und es regnet noch weiter, wenn auch nicht mehr so stark: –> aktuelles Radarbild

160608regensummen5

18:04 Uhr: Noch einige Gewitter aktiv, NRW ist aber heute außen vor. Für die Blitzanalyse mit Details zu den Blitzen in die Länder und Kreise, dann auf den jeweiligen Blitz klicken:

160608blitze1

17:53 Uhr: Sersheim im Nordwesten des Landkreises Ludwigsburg und es regnet noch weiter –> aktuelles Radarbild

17:35 Uhr: Bis zu 70 Liter Regen pro Quadratmeter sind in nur einer Stunde in Teilen des Landkreises Kulmbach (Bayern) gefallen, dies vor allem im Raum Stadtsteinach. Und es regnet noch weiter –> aktuelles Radarbild.

160608regensummen4

17:22 Uhr: Starker und nahezu stationärer Regen in Teilen Baden-Württembergs. Für Details in die Kreise und auf >Play für die genaue Zugrichtung.

160608radar6

17:03 Uhr: Starkes Gewitter im Süden des Kreises Marburg-Biedenkopf (Hessen). Im aktuellen Radarbild auf >Play für die Zugrichtung.

160608radar5

16:36 Uhr: Das Satellitenbild „Top Alarm“ zeigt die Tenperaturen an der Oberfläche der Wolken – je kälter, desto höher reichen die Wolken. Im Süden türmen sich hochreichende Gewitterwolken auf, während über Norddeutschland nur graue und damit tiefe Wolken hinweg ziehen.

160608satellitenbild1

16:24 Uhr: Auch einzelne Hagelgewitter sind heute wieder dabei, aktuell bei Bad Bibra im Burgenlandkreis (Sachsen-Anhalt). Für die Zugrichtung im aktuellen Radarbild auf >Play drücken.

160608radar4

16:12 Uhr: Die aktuelle Karte mit den Windrichtungen zeigt, woher der Wind vor allem in der Nordhälfte weht und die kühlere Luft herantransportiert:

160608windrichtung1

16:12 Uhr: Bis zu 50 Liter pro Quadratmeter sind innerhalb von nur einer Stunde in Teilen des Kreises Schwäbisch Hall und des Rems-Murr-Kreises gefallen. Achtung: Überflutungsgefahr an Bächen, in Kellern und Unterführungen –> aktuelles Radarbild.

160608regensummen3

16:05 Uhr: Von der Eifel bis zur Lausitz reicht derzeit die Grenze zwischen dem trockenen Norden und der Gewitterluft im Süden und Südosten. Für Details im aktuellen Radarbild in die Länder und Kreise gehen und auf >Play für die Zugrichtung. Weiter nördlich wirkt sich schon deutlich kühlere Luft aus, die auf der Rückseite eines Skandinavischen Tiefs heranströmt.

160608radar3

15:52 Uhr: Im Rems-Murr-Kreis ist derzeit ein kräftiges und fast stationäres Gewitter unterwegs, hier fällt sehr viel Regen mit lokaler Überflutungsgefahr. Für die genaue Zugrichtung im aktuellen Radarbild auf >Play drücken.

160608radar2

15:39 Uhr: Beobachtung einer Trichterwolke (Funnelcloud) in Nordhessen. Auch aus dem Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge (Bayern) wird eine Trichterwolke gemeldet. Lesen Sie frisch hier im Wetterkanal: Was ist ein Tornado? Was ist eine Trichterwolke?

15:39 Uhr: Die Regensummen der vergangenen Stunde in Baden-Württemberg, vor allem im Südschwarzwald ist gebietsweise sehr viel Regen gefallen. Für Details kann man einfach in die Landkreise klicken.

160608regensummen2

15:29 Uhr: Regenmengen der letzten Stunde an den Wetterstationen: 15 l/qm Waging am See (BY), 18 l/qm Bad Mergentheim-Neunkirchen (BW), 23 l/qm Müllheim (BW)  ->Übersicht Messwerte

15:24 Uhr: Gewitter mit Starkregen (auch kleiner Hagel möglich) bei Bad Hersfeld südlich der A4, zieht südlich. -> HD-Radar

15:20 Uhr: Bilder und passendes Radarbild aus Schwäbisch Hall. Nicht überall gewittert und regnet es, wie das lokale HD-Radar zeigt. Bei Ilshofen aktuell besonders heftiger Regen mit 40 bis teils über 50 l/qm Regen in 1 Std. -> Überschwemmungsgefahr!

15:12 Uhr: Da man es nicht oft genug sagen und es auch heute wieder heftige Überflutungen geben kann und teils schon gibt: Bitte NIE in überschwemmte Straßen und Unterführungen fahren! Auch von vollgelaufenen Kellern fern halten. Es besteht Lebensgefahr! Hier gibt es mehr Infos dazu.

14:58 Uhr: In Baden-Württemberg sind derzeit die meisten Schauer und Gewitter aktiv. Das Radarbild sieht ein wenig aus wie ein Streuselkuchen. Punktuell regnet es allerdings sehr stark mit Regenmengen innerhalb von 1 Stunde von 30 bis 40 Liter/qm! Die Zellen bewegen sich häufig kaum von der Stelle, so dass große Überflutungsgefahr besteht! Bitte das Radar beobachten und am besten in den gewünschten Landkreis klicken. ->Blitzanalyse BW (den nicht überall gewittert es gleichzeitig auch)

14:50 Uhr: Ein Foto aus Hessen. Hier geht es zum passenden Radarbild.

14:45 Uhr: Teils heftiger Starkregen inklusive Hagel jetzt von Bayreuth bis Neustadt am Kulm. Örtlich besteht Überschwemmungsgefahr!  ->HD-Radar

14:40 Uhr: Die aktuelle Blitzübersicht: wo gewittert es momentan? Für Details wie immer erst in das Bundesland, dann Landkreis und schließlich gewünschten Blitz anklicken. Die aktuelle Blitzanalyse jederzeit hier.

blitze_2016_06_08_2_1235

14:33 Uhr: In den letzten 30 bis 60 Minuten sind auch im Süden von Sachsen-Anhalt starke Gewitter entstanden. In Eisleben mit rund 40 l/qm in kurzer Zeit und Hagel um 1 cm -> Überschwemmungsgefahr. Die Linie breitet sich weiter südlich aus. Halle/Saale könnte etwas abbekommen. Radar beobachten und >Play für Zugrichtung im lokalen HD-Radar

14:25 Uhr: Das ist in Hessen allerdings nicht die einzige Region, in der es aktuell kräftige Gewitter gibt. Eine Schauer- und Gewitterlinie reicht vom Lahn-Dill-Kreis über Marburg hinweg bis in den Werra-Meißner-Kreis. Unbedingt das Radar verfolgen: die Linie zieht recht langsam nach Süd/Südost und bringt örtlich heftigen Starkregen.

>HD-Radar Hessen (für Details in die Landkreise klicken und Play für Zugrichtung)

> Blitzanalyse Hessen

14:20 Uhr: Im Lahn-Dill-Kreis (Hessen) gewittert und regnet es zum Teil kräftig, besonders südlich von Greifenstein. Hier können über 30 l/qm Regen in 1 Stunde zusammen kommen. Überschwemmungsgefahr. -> zum HD-Radar Lahn-Dill

14:05 Uhr: Überflutungsgefahr nach etwa 70 Liter pro Quadratmeter innerhalb von nur einer Stunde im Bereich Schnebes im Norden des bayerischen Landkreieses Kulmbach. Hier geht es zum aktuellen Radarbild.

160608regensummen1

13:55 Uhr: Auch in Oberfranken im Nordosten Bayerns sind kräftige Gewitter entstanden, die sich nur langsam verlagern, dies vor allem im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge. Für Details einfach im aktuellen Radarbild in den gewünschten Landkreis klicken und auf >Play für die Zugrichtung.

160608radar1

13:45 Uhr: Dies ist der Grund dafür, dass die Schauer und Gewitter auch heute wieder so langsam oder gar nicht ziehen: Die Höhenströmung ist sehr schwach, es weht nur wenig Wind aus nordwestlichen Richtungen. Die Gewitter verlagern sich mit dieser Höhenströmung und können daher lokal eng begrenzt wieder große Niederschlagsmengen bringen. So sieht es in rund 5,5 km Höhe aus:

160608wind500

13:37 Uhr: Es war zu befürchten: nur wenige Tage nach der Katastrophe ist Schwäbisch Gmünd wieder dran, hoffentlich nicht laufend Neubildungen. ->Play Radar

13:36 Uhr:

13:08 Uhr: Vorhersage: Ihr könnt hier in den Modellkarten nochmal Stunde für Stunde durchklicken und Rosa als Gewitterrisiko wahrnehmen!

13:00 Uhr: Es brodelt jetzt mehrfach – hier Bayern. Wird wohl noch ordentlich für Mittelfranken, dafür waren auch Signale in den Modellen. Für Zugrichtung >Play drücken, für Details in den Landkreis der Wahl rein gehen:

px250_2016_06_08_38_1100

Hier gehts zum aktuellen Deutschland-Radar!

12:37 Uhr: 

12:35 Uhr: Vorteil heute: es zieht alles zwar langsam, aber nicht sooooo langsam wie in den letzten Tagen. -> Nicht so häufig große Regenmengen auf einem Punkt, sondern etwas besser vereilt.

12:30 Uhr: Vermehrt nun auch Zündung in den Vogesen, Zugrichtung Ortenau, Breisgau, Markgräflerland -> Radar HD angucken

12:20 Uhr: Hessen: Es zündet nun laufend im Rothaargebirge und Gladenbacher Bergland -> zum Radar HD

12:15 Uhr: Baden-Württemberg: Schwarzwald, Alb, Oberschwaben nun teils Starkregen und Gewitter, für Zugbahn >Play drücken

px250_2016_06_08_37_1010

11:55 Uhr: Es geht nun hoch wie Popcorn überall wo die roten Punkte auf dem Radar sind… Achtung langsame Zugbahn, Starkregen und Blitzschlag! (Um die roten Punkte zu erkennen müsste man eventuell ins Bundesland… bis Landkreis 🙂 )

px250_2016_06_08_2_0955

11:50 Uhr: Neues von dem bissigen Ding im Kreis Main-Spessart:

11:10 Uhr: Neubildung Starkregenzelle Kreis Main-Spessart / Unterfranken

px250_2016_06_08_338_0905

10:55 Uhr: Die sechsstündigen Regensummen von 03:50 Uhr bis 09:50 Uhr: Ja, die Böden sind verbreitet schon übersättigt, und das nicht erst seit jetzt… Über 30 Liter bei Augsburg (Bayern), über 50 Liter örtlich im LK Rottweil (Baden-Württemberg), auch in der Pfalz gabs bis zu 30 Liter – zum Ablesen der Werte in Land/Kreis reingehen:

regen_2016_06_08_07_50_2_73

10:25 Uhr: Durchgehend mäßiger Regen im Schwarzwald-Baar-Kreis. -> Radar HD

10:15 Uhr: Sich nicht bewegender Dauerregen aktuell von der Eifel bis zur Pfalz, vom Südschwarzwald bis zum Bodensee und in Teilen Bayerns:

px250_2016_06_08_2_0810

09:50 Uhr: Immer wieder Neubildung Gewitter im Südschwarzwald!

09:45 Uhr: Gewitter momentan über dem Bodensee

09:35 Uhr: Es gab vorübergehend ein kurzes Gewitter, nun immer wieder mäßiger bis starker Regen in Neumarkt in der Oberpfalz:

px250_2016_06_08_307_0730

09:20 Uhr: Die Sonnenscheindauer von 8 bis 9 Uhr – zum Ablesen in die Bundesländer reinklicken: Besonders Teile von Franken, Thüringer Wald, Sachsen und vom Vogtland über die Oberpfalz bis zum Bayerischen Wald werden sehr beheizt von der Sonne aktuell. Teilweise sind hier schon über 20 Grad um 9 Uhr. Allerdings sprechen die Taupunkte bzw. Luftfeuchtigkeiten momentan gegen stärkere Gewitter in diesen Regionen. Wahrscheinlich ändert sich das aber noch im Tagesverlauf!

obs_2016_06_08_07_00_2_55

09:00 Uhr: Der Ticker ist gestartet. Momentan gibt es noch keine großen Dramen heute (abgesehen von den schlimmen Dramen der letzten Tage). Analysieren wir zunächst das aktuelle Radarbild (>Play für Entwicklung des Regens letzte Stunde, für Details in Bundesländer/Landkreise rein)

px250_2016_06_08_2_0710 (1)

In Schwaben, in Oberbayern, in der Eifel und in Rheinland-Pfalz regnet es aktuell leicht bis mäßig, jedoch anhaltend und kaum verlagernd. Darüber hinaus ist mit ein wenig Fantasie eine Linie quer über Hessen bis zum Harz aktiv. Diese Linie könnte noch nordostwärts ausgebaut werden, sprich über Sachsen-Anhalt bis nach Südbrandenburg.

Schauen wir uns gemeinsam die Prognose für heute an – klickt euch Stunde für Stunde durch – dazu können wir in den Modellkarten einmal die CAPE (für Gewitter verfügbare potenzielle Energie) anschauen…

model_modusa_2016060800_17_2_255

…und zum anderen das daraufhin vom Modell ausgespuckte signifikante Wetter. Wo Rosa ist, ist das Gewitterrisiko hoch (alles kann, nichts muss).

model_modusa_2016060800_14_2_155

Größere Gefahr vor unwetterartigen Regenmengen besteht von der Pfalz über die Metropolregion RN und das Ufgau bis ins Kraichgau, außerdem von der Ortenau über den Breisgau und Südschwarzwald bis zum oberschwäbischen Alpenrand, und es gibt deutliche Signale für die mittleren Landkreise Bayerns für unwetterartige Gewitter.

 

Kommentieren