+++ Live-Ticker zum Sturm/Orkan „Nils“ +++

BEENDET! In diesem Ticker sehen Sie den zeitlichen Ablauf, Prognosen, kurzfristige Einschätzungen, Warnungen und Ergebnisse des Sturm-/Orkantiefs NILS, welches von Sonntagabend bis Montagvormittag vor allem den Norden Deutschlands beschäftigt.

Was uns erwartet können Sie in unserem Sonderbericht nachlesen.

Sichern Sie lose Gegenstände im Garten, auf Terrasse und Balkon (falls Sie das aufgrund der Jahreszeit nicht schon getan haben) sowie Mülltonnen und Zweiräder (motorisiert oder nicht), behalten Sie Bäume im Auge, gehen Sie vermeidbare Wege besser nicht, reagieren Sie auf lautes Knacken großer Äste mit entsprechender Flucht, meiden Sie Wälder!

Die wichtigsten Links:

Hinweis: Alle Modellkarten, Messwerte, Radarbilder, Satellitenbilder und die Blitzanalyse sind durch Klick in die Karte oder durch Auswahl im Menü zoombar auf Bundeslandebene und viele sogar bis auf Landkreisebene! So kann man direkt für seine Region nachsehen und sich genaue Details ansehen. Radar- und Satellitenbilder kann man auch als Animation ansehen, wenn man den Play-Button drückt.


+++ Der Live-Ticker ist beendet, wir bedanken uns fürs Reinschauen und sagen: „Bis zum nächsten Ticker!“ +++

12:10 Uhr: NILS ist Geschichte. Wir schließen den Ticker mit den noch restlichen Sturmböen, auf den Gipfel noch orkanartig. Heute Abend kommt es von NRW über Hessen bis Bayern nochmals zu teils schweren Sturmböen mit einem neuen kleinen Tief OSCAR, passt also dort bitte auf euch auf. Orkanböen sind im Flachland nicht zu erwarten.

obs_2015_11_30_11_00_2_11

09:30 Uhr: Immer noch sehr windig im Norden, in Schleswig-Holstein noch verbreitet Böen der Stärke 9 bis 10. Strucklahnungshörn meldet um 9 Uhr eine Böe von 100 km/h. Vor der niedersächsichen Küste sind es am Leuchtturm Alte Weser sogar noch 107 km/h, also Stärke 11. /TS

09:15 Uhr: Rückblick zur Sturmflut heute früh: Der höchste Wasserstand wurde am Pegel in Hamburg-St.Pauli mit 9,83 Metern und damit 2,72 Metern über dem mittleren Hochwasser gemessen. Damit wurde hier das Kriterium einer schweren Sturmflut erreicht. Ansonsten gab es an der deutschen Nordseeküste eine leichte Sturmflut, in Cuxhaven waren es 2,20 Meter mehr als sonst. /TS

08:25 Uhr: Schwere Sturmböen gibt es noch im Alpenvorland, auch an den Küsten von Nord- und Ostsee, teils hier auch orkanartige Böen zwischen 7 und 8 Uhr. Die ganze Karte hier. /MK

07:20 Uhr: Die Böen der zweiten Nachthälfte von 1 bis 7 Uhr sind da! Sie gibts hier. /MK

06:45 Uhr: Wie gehts weiter mit Sturm und Orkan?

Insgesamt schwächt sich der Wind weiter ab, im Norden gibt es ab dem Mittag nur noch an den Küsten einzelne Sturmböen. Dahingegen nimmt der Wind im Südwesten wieder etwas zu – dies gehört allerdings schon zum neuen Tief OSCAR -, im Schwarzwald und im Weinbiet bleibt es durchgehend stürmisch mit weiterhin teilweise orkanartigen Böen. Im Flachland des Südwestens und Südens bleibt es aber bei stürmischen Böen bis 75 km/h, selten Sturmböen über 75 km/h. /MK

Folgende HD Böenkarte gibt es kostenlos auf unserer Seite, sie können zeitlich gucken, was prognostiziert wird, und in Ihren Landkreis sogar reinzoomen:

model_moddeuhd_2015113000_8_2_11

06:30 Uhr: Die Luftmassengrenze

Anhand der Regensummen sieht man die Kaltfront (blau), die noch ganz langsam südwärts zieht. Bald liegt sie quasi stationär und wird anschließend von einem neuen Tief aufgenommen und rückläufig. Das heißt, sie kehrt sich wieder um, und zieht Richtung Norden, ist somit eine Warmfront (rot) – die Warmfront des neuen Tiefs. Es wird also im Bereich der blauen und roten Linie heute öfter und auch stärker regnen. /MK

regen_2015_11_30_03_50_2_73_1

06:10 Uhr: Die Böen von 6 Uhr, Sturm und schwerer Sturm noch an den Küsten, auf dem Meer (Nordsee) Orkanböen. /MK

obs_2015_11_30_05_00_2_11

05:15 Uhr: Im Zusammenspiel mit kräftigeren Schauern sind auch im Flachland in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Sturmböen dabei (in km/h): 83 Trollenhagen, 87 Rechlin, 87 Grünow, 80 Potsdam. -> Windböen Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern /RK

05:10 Uhr: An der deutschen Nordsee- und Ostseeküste treten oft schwere Sturmböen auf zwischen 90 und 100 km/h, örtlich auch orkanartige Böen mit 111 km/h in St. Peter-Ording. In Bayern hat der Wind im Süden etwas zugenommen. München-Flughafen meldet um 5 Uhr eine schwere Sturmböe mit 91 km/h, Windstärke 10. Landberg/Lech 87 km/h, München-City 83 km/h, Fürstenzell und Mühldorf 80 km/h. -> zu den Windböen von 5 Uhr /RK

05:00 Uhr: Die wellende Struktur der Kaltfront erkennt man gut in unseren Niederschlagsummenkarten. Es regnet nicht mehr so heftig wie noch vor Mitternacht an vielen Stellen weiter im Norden, lokal sind innerhalb einer Stunde jedoch durchaus über 10 l/qm gefallen, wie zum Beispiel im Hochtaunuskreis. Die Niederschlagssummenkarten können ebenfalls bis auf die Landkreisebene eingesehen werden, auch Karten für die 6-stündigen, 12-stündigen, 24-stündigen,… bis hin zum Jahresniederschlag sind hier auch kachelmannwetter.com zu finden. /RK

regen_2015_11_30_02_50_2_72

 

04:25 Uhr: Die Kaltfront kommt kaum mehr voran (der rot eingekreiste Bereich). Sie hat sich in den letzten zwei Stunden nur wenig nach Süden bewegt. Stellenweise tritt weiterhin Starkregen auf, aktuell vor allem in Rheinland-Pfalz (das Radarbild kann bis auf die Landkreisebene gezoomt werden). Viel weiter wird die Front auch nicht mehr kommen, bevor sie morgen wieder nach Norden dreht. /RK

px250_2015_11_30_2_0310

04:15 Uhr:  107 km/h, orkanartige Böe in Stötten, Baden-Württemberg! Eine weitere Auswahl der stärksten Windböen von 4 Uhr (in km/h):

Berge:    130  Zugspitze, 126 Fichtelberg/Erzgebirge, 124  Brocken/Harz,

119 Weinbiet, 113  Feldberg/Schwarzwald, 100 Hohenpeissenberg

Küste:   107 Warnemünde, 104 Greifswalder Oie, 98 List/Sylt,91 Kiel/Leuchtturm, 89 Travemünde

Flachland: 91 Lichtentanne (SN), 83 München/Flughafen, 76 Bad Kissingen (BY)

/RK

03:45 Uhr: Ein paar Eindrücke von Twitter zum Sturmtief #Nils. Bei unserem Kollegen Daniel mal was anderes als rumfliegende Mülltonnen: /RK

03:25 Uhr: Wie es in Sachen Wind weitergeht, zeigt auch unser Modellvergleich: die XL-Vorhersage. Hier am Beispiel München. Bis Dienstagmorgen bleibt es noch windig, danach nimmt der Wind deutlich ab. Sie interessieren sich nicht für das Wetter in München? Dann einfach hier Ihren Ort eingeben und schauen. /RK

muc

03:10 Uhr: Die Windböen von 3 Uhr: 137 km/h auf dem Weinbiet in Rheinland-Pfalz! 100 km/h auf dem Hohenpeissenberg in Bayern, 119 km/h Feldberg/Schwarzwald. Auch an der Ostsee bis zu 106 km/h (orkanartige Böe). Hier geht es zu allen Messwerten von 3 Uhr. /RK

03:00 Uhr: Im Norden ziehen immer mehr Schauer von der Nordsee her rein. Lokal kann es dabei kräftiger regnen und auch der Wind kann dabei nochmal stürmisch aufleben. Die Front liegt aktuell in der Mitte Deutschlands – von der Eifel über die Mitte Hessens bis in die Oberlausitz. /RK

02:45 Uhr: Wie geht es morgen weiter? Die Kaltfront zieht nicht mehr viel weiter nach Süden (zum aktuellen Radarbild). model_moddeuhd_2015112918_23_2_157Sie wird morgen als Warmfront wieder rückläufig, das heißt sie zieht von Süden her wieder zurück nach Nordosten, und bildet eine Luftmassengrenze quer über Deutschland: kalte und feuchte Luft im Nordosten wird von milderer und feuchter Luft in der Südhälfte getrennt. Im Bereich der Luftmassengrenze gibt es kräftigen und länger anhaltenden Regen. Die Lage der Luftmassengrenze kann man in der nebenstehenden Abbildung der Regensumme bis Montagabend 19 Uhr MEZ gut erkennen. Stellenweise fallen 20 bis 40 l/qm Regen. Sie reicht von NRW/Emsland bis nach Niederbayern. Die aktuelle Prognose des Deutschen Modells ist hier frei verfügbar einzusehen. /RK

 

02:25 Uhr: Nils ist ein ziemlich imposantes Sturm/Orkantief. Es liegt mit seinem Zentrum mittlerweile zwischen dem schwedischen Festland und der Insel Gotland. Die Ausläufer (Fronten) reichen über Deutschland hinweg bis nach Irland. Nachts empfiehlt es sich das Infrarot-Satellitenbild anzuschauen. Kommt alle 5 Min auf kachelmannwetter.com. /RK

sat_2015_11_30_01_10_1_123

 

02:15 Uhr: Orkanartige Böen bis 115 km/h an der Nordsee. Schwere Sturmböen in den Mittelgebirgen von NRW und Hessen. Die stärkste Flachlandböe gab es in Chemnitz mit 91 km/h. Das ist Windstärke 10, schwere Sturmböe. Der Brocken auf dem Harz meldet volle Orkanstärke mit 133 km/h. Hier gibt es alle Windböen von 2 Uhr. /RK

01:55 Uhr: An der schwedischen Ostseeküste Orkanböen. Hano 126 km/h, Olands Sodra Udde 137 km/h. -> Messwerte Schweden /RK

01:53 Uhr: Die Kaltfront kommt nur noch langsam weiter nach Süden voran. Sie reicht aktuell vom Reinwerft-Kreis in NRW bis nach Sachsen (im Bild durch die blaue Linie gekennzeichnet). Lokal tritt Starkregen (die roten Bereich auf dem Radar) und Sturm auf. Details bis auf die Landkreisebene gibt es jederzeit hier (alle 5 Min neue Bilder). /RK

px250_2015_11_30_2_0050

01:30 Uhr: Gewitter ziehen über den Norden Deutschlands hinweg. Die aktuelle Blitzübersicht zeigt wo. In unserer Blitzanalyse (hier entlang) kann man jeden einzelnen Blitz anklicken. Entweder direkt den Blitz anklicken, oder links im Menü auf Bundesland und den entsprechenden Landkreis. /RK

blitze_2015_11_30_2_0015

01:10 Uhr: Die Windböen von 1 Uhr: In einem breiten Streifen von Hessen bis zur Lausitz gibt es im Vorfeld der Kaltfront verbreitet Sturmböen: 78 Dresden-Flughafen, 80 km/h Bad Hersfeld, 80 km/h Runkel-Ennerich, 80 km/h Gera, 87 km/h Alsfeld, 91 km/h Erfurt. Auf den Bergen gibt es Orkanböen: 122 km/h Brocken, 124 km/h Fichtelberg/Erzgebirge, 126 km/h Weinbiet. /RK

00:55 Uhr: Die mittleren Windgeschwindigkeiten liegen verbreitet bei Windstärke 5 oder 6. Auf den Bergen und an der Küste weht der Wind im Mittel mit Sturmstärke. 93 km/h zum Beispiel auf dem Weinbiet in Rheinland-Pfalz. Die Windböen sind entsprechend höher. Hier geht es zu den Mittelwind-Messwerten. /RK

00:40 Uhr: Teils kräftiger Regen ist mit der Kaltfront von Nils durchgezogen, die Summen lassen sich auch bis in Landkreise und Städte gezoomt auf den Niederschlagssummenkarten ansehen. Sie können links zwischen einem Zeitraum von einer Stunde bis zur aktuellen Jahressumme wählen. Hier die 6stündigen Summen bis 00 Uhr. /FR

regen_2015_11_29_22_50_2_73

00:10 Uhr: Orkanartige Böen in Cuxhaven mit 107 km/h! Bremen 93 km/h, Kiel 89 km/h. Alle weiteren Messwerte von 00 Uhr sind hier zu finden.

00:00 Uhr: Nicht nur Sommergewitter können sehr starke Blitze hervorbringen! Im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist eben ein Blitz mit rund 212 kA eingeschlagen! Ein Wilder Hausrüttler. In der Blitzanalyse können Sie in die Bundesländer und dann bis in Landkreise/Städte zoomen und mit einem Klick auf den gewünschten Blitz den Einschlagsort und dessen Stärke auf einer Straßenkarte ansehen! Es gibt auch ein Archiv, einfach links Datum und Uhrzeit wählen.

blitz_20151129223674300007728

23:50 Uhr: Die Kaltfront hat bald eine Linie von Köln bis zur Lausitz erreicht, aber besonders auch die Schauer und örtlichen Gewitter auf der Rückseite können lokal nochmal locker schwere Sturmböen um 100 km/h bringen. In ihnen wird der starke Höhenwind bis ins Tiefland herabgemischt, Meteorologen nennen es „vertikalen Impulstransport“. Kaltfront verfolgen im HD Radar.

Kaltfront 23:45 Uhr

px250_2015_11_29_2_2245

23:30 Uhr: Kaltfront überquert die Hauptstadt Berlin: Im HD Radar sieht man eine schmale Linie mit teils kräftigen, roten Echos. Sturm und Starkregen sind zu erwarten aktuell. /FR

px250_2015_11_29_358_2220

23:25 Uhr: Die Kaltfront kommt immer langsamer nach Süden voran und bringt mit einem breiten Regengebiet teils kräftige Schütte. Morgen wird sie dann als Warmfront sogar wieder rückläufig nach Norden und bringt gebietsweise ergiebigen Dauerregen. Niederschlagskarten in stündlicher oder 3stündiger Auflösung sowie die akkumulierte Niederschlagsmenge finden Sie hier. /FR

px250_2015_11_29_2_2215

23:20 Uhr: Richtiger Starkregen kommt an der Kaltfront runter. 19 Liter Regen pro Quadratmeter gab es von 22 bis 23 Uhr in Dinslaken (NRW), 14 Liter waren es in Gelsenkirchen. Alle Messwerte sind hier zu finden. Für Details erst in die Bundesländer, dann mouseover für Infos über Station. /FR

23:10 Uhr: Die aktuellen Windböen um 23 Uhr mit 126 km/h auf Spiekeroog und 96 km/h in Wuppertal! 159 km/h auf dem Brocken im Harz. Alle Böen von 23 Uhr sind hier zu finden, mit mouseover Ort und Höhe sehen. /FR

22:55 Uhr: Wie geht es weiter? Etwa in der zweiten Nachthälfte wird der Sturm in NRW immer weiter nachlassen, im Osten und Süden nimmt der Wind noch weiter zu. An der Nordsee bleibt es stürmisch! Stündliche Vorhersagekarten der Windböen finden Sie hier. /FR

22:50 Uhr: Frostig ist es nur noch auf den höchsten Bergen im Süden, selbst auf dem Brocken im Harz gibt es leichte Plusgrade. Milde Luft weht Nils heran. Die aktuellen Temperaturen sind hier zu finden. /FR

obs_2015_11_29_21_00_2_1

22:40 Uhr: Schwerer Orkan in Dänemark mit bis zu 165 km/h! /FR

22:30 Uhr: Das ist unser Orkantief Nils im Satellitenbild mit dem Blick aus rund 36000 Kilometer Höhe. Aktuelle Satellitenbilder finden Sie hier. /FR

sat_2015_11_29_21_20_1_131

22:25 Uhr: Es sind auch noch einzelne Gewitter unterwegs, besonders im Nordosten und auch schon neue von der Nordsee. In der Blitzanalyse können Sie in die Bundesländer und dann bis in Landkreise/Städte zoomen und mit einem Klick auf den gewünschten Blitz den Einschlagsort und dessen Stärke auf einer Straßenkarte ansehen! Es gibt auch ein Archiv, einfach links Datum und Uhrzeit wählen.

blitze_2015_11_29_2_2110

22:20 Uhr: Es schüttet auch teilweise ziemlich kräftig. 11 Liter/m² kamen allein zwischen 21 und 22 Uhr in Kleve, Bielefeld und Zernien zusammen. Viele weitere stündliche Niederschlagsmesswerte der Wetterstationen finden Sie hier.

22:15 Uhr: Um die Windgeschwindigkeiten besser einordnen zu können, hier noch einmal die Windskala. /FR

windstaerke2

22:10 Uhr: Ziemlich verbreitet gibt es an der Kaltfront Sturmböen der Stärke 9, wie zum Beispiel am Flughafen Hannover oder in Düsseldorf mit 83 km/h. Die stärksten Böen werden aus Mecklenburg-Vorpommern gemeldet, auch Schwerin mit 100 km/h! Alle Messwerte von 22 Uhr finden Sie hier. /FR

22:05 Uhr: Die ersten Böen von 22 Uhr trudeln ein: Goldberg (M-V) 107 km/h, Darsser Ort (M-V) 107 km/h, Brocken im Harz 154 km/h. /FR

21:55 Uhr: Besonders die Schauer hinter der Kaltfront, wie zum Beispiel ein kräftiger, der aktuell nach Ostfriesland zieht, können es mächtig in sich haben und nochmal Böen um oder über 100 km/h bringen. Die Kaltfront selbst liegt auf einer Linie Ruhrgebiet – Usedom und gerät allmählich vor allem im Bereich NRW ins schleifen, heißt sie kommt immer langsamer nach Süden voran. Das HD Radar, welche zoombar ist mit Animation finden sie hier. /FR

px250_2015_11_29_2_2050

21:45 Uhr: Schlimmer Orkan in Dänemark. Selbst im Binnenland 146 km/h in Karup! Aktuelle Böen aus Dänemark finden Sie hier, mouseover auf Messwert für Details. /FR

21:40 Uhr: Die Kaltfront in unserem kombinierten Bild aus Radar und Blitzen: Sie liegt etwa auf einer Linie nördlicher Niederrhein – Rügen. Örtlich sind Gewitter eingelagert und sehr starke Schauer, die Sie an dunkelblauen bis lila Echos erkennen. Zum aktuellen Radarbild geht es hier lang. Es ist zoombar bis in Landkreise, für Zugbahn der Front >Play klicken. /FR

pl_2015_11_29_2_2030

21:20 Uhr: 104 km/h wurden an der Kaltfront im nördlichen NRW an der Wetterstation in Rheine-Bentlage gemessen. Das ist Windstärke 11 – orkanartig! Alle Windböen von 20 bis 21 Uhr gibt es hier. /FR

21:15 Uhr: Die Kaltfront liegt jetzt auf einer Linie vom nördlichen NRW bis zum Darss etwa. An ihr ist insgesamt mit den heftigsten Böen zu rechnen. Verfolgen Sie die Kaltfront auf ihrem Weg nach Süden bis Südosten live im HD Radar – zoombar bis in Landkreise/Städte. /FR

px250_2015_11_29_2_2010

20:55 Uhr: In den Niederlanden wurde mit Kaltfrontdurchgang am Houtribdeich eine Orkanböe von 119 km/h gemessen. /FR

20:45 Uhr: Bei unseren nördlichen Nachbarn in Dänemark tobt der Orkan besonders heftig. 143 km/h wurden am Blaavandshuk und Hvide Sande gemessen! Windböen Dänemark /FR

20:40 Uhr: Im Folgenden eine Auswahl von Spitzenböen bis 20 Uhr. Alle Messwerte können Sie auch hier nachsehen. /FR

spitzenboeen

20:35 Uhr: Achtung NRW! Die Kaltfront mit schweren Sturmböen kommt gleich am Niederhein und im Münsterland an! Wenn man HIER Play drückt kann man die Animation sehen, klick in die Landkreise ist auch möglich um noch näher ran zu zoomen. /AN

px250_2015_11_29_46_1930

20:15 Uhr: Böser Orkan nun im Norden! 133 km/h in Glücksburg und auf Sylt! Mouseover über diesen Link zeigt euch die Stationen an. Ihr könnt über die Lupe links oben auch raus zoomen und ganz Deutschland sehen. /AN

Nils20

20:00 Uhr: An der Kaltfront nun westlich von Oldenburg und Bremen Gewitter, zwar nur mit Wolkenblitzen, aber auch diese machen ordentlich Krach. Solch schöne Blitzanalysen sieht man, wenn man auf DIESEN LINK klickt, dann in das Bundesland klickt wo Blitze sind, dann in den Landkreis und dann auf den Blitz. Alles bis auf Straßenebene im Detail! /AN

blitze20

19:55 Uhr: Achtung Bremen und Hamburg! Kaltfront kommt gleich mit Getöse und schweren Sturmböen oder auch orkanartigen Böen zwischen 90 und 110 km/h. Bitte Play drücken für Animation, Zoom in Landkreis ist durch Klick in die Karte möglich  /AN

19:40 Uhr: Eine kräftige Schauerlinie hat sich nun gebildet mit der Kaltfront von Orkantief Nils. Sie liegt vom Emsland in einem Bogen bis zur Kieler Bucht. In dieser sind schwere Sturmböen und orkanartige Böen bis 110 km/h auch im Binnenland möglich, zudem treten örtlich auch Gewitter auf. Wenn Sie Details wollen, bitte auf DIESEN LINK klicken, dann in die Bundesländer und in die Landkreise. Durch drücken des „Play“ Buttons startet man die Animation und sieht, wie sich die Kaltfront verlagert. /AN

radar

19:20 Uhr: Erste Gewitter sind nun an der Nordsee im Bereich der Kaltfront unterwegs! Für Details in das Bundesland, dann in den Landkreis und dann auf den Blitz klicken. /AN

19:10 Uhr: Auf der Hallig Hooge gab es die erste Orkanböe von 130 km/h! Sylt mit 115 km/h knapp am Orkan vorbei, Wind legt aber noch zu an der Küste! Für Details bitte in die Bundesländer klicken und mit Mouseover werden dann die Stationen angezeigt. /AN

18:40 Uhr: Die Kaltfront von Tief Nils liegt nun an der Nordseeküste. In dieser und vor allem dahinter mit stark steigendem Luftdruck und in folgenden Schauern oder Gewittern die stärksten Böen. Mit Play startet man die Animation, bitte in Länder und Landkreise klicken für mehr Details. /AN

18:25 Uhr: Achtung auf den Nordfriesischen Inseln! Ab etwa 19:30 Uhr sind Orkanböen nicht auszuschließen! Ostfriesische Inseln dann mit orkanartigen Böen bis 110 km/h, auch hier nimmt der Wind derzeit weiter zu. /AN

18:10 Uhr: Geht los an der Nordsee mit schweren Sturmböen! Der Brocken nun mit 130 km/h. Ins Land klicken und Mouseover für Details /AN

17:40 Uhr: Draußen auf den Bohrinseln der Nordsee bis 122 km/h aktuell! Da können wir schon erahnen, was die Nordseeküste heute Abend noch so erwartet. Man kann in die Länder klicken und beim Mouseover sieht man die Stationen. /AN

17:20 Uhr: Nils liegt aktuell vor der dänischen Küste. Man kann stündlich die Karten weiter nach vorne klicken, um zu sehen, wo er hin zieht. Merke: Erst hinter Nils kommen am Abend und in der Nacht die schwersten Böen! Man kann auch in die Länder von Interesse klicken für Details. /AN

17:00 Uhr: Es sind neue Modellberechnungen zum Sturm/Orkan „Nils“ da. Einfach DIESEM LINK FOLGEN, in das Bundesland und den Landkreis Ihres Interesses klicken und sehen, wie stark die Böen sind. Man kann auch stündlich vor und zurück klicken, um die Lage einzuschätzen, zu welcher Zeit die stärksten Böen auftreten. /AN

Nils20

16:30 Uhr: Brocken und Fichtelberg mit schweren Sturmböen von 100 km/h, der Feldberg im Schwarzwald knapp unter einer Orkanböe mit 115 km/h. An der holländischen Küste legt der Wind weiter zu, Vlieland mit schwerer Sturmböe von 96 km/h. Bei uns an der Nordsee noch recht ruhig, Helgoland dort Spitze mit 85 km/h. (Klick in Bundesland, Mouseover zeigt Station)  /AN

16:00 Uhr: Bitte heute Abend nicht das Auto an der Küste auf einem Hafenparkplatz stehen lassen bis morgen! Es droht an der Nordsee sowie in Bremen und Hamburg eine leichte Sturmflut. Die Flut wird 1,5 Meter bis 2,0 Meter über der sonst üblichen Flut liegen, in Hamburg auch bis etwa 2,50 Meter. Stellenweise werden Hafenplätze überspült. /TS

15:50 Uhr: Windigster Ort in Deutschland wird der Brocken sein, wo die Böen am Abend und in der Nacht über 150 km/h erreichen. Wir gehen von Orkanböen dort von 170 bis 180 km/h aus! /AN

15:40 Uhr: Great Dun Fell in England nun mit 189 km/h Orkanböen, aber auch in den Niederungen gibt es dort Orkanböen bis 137 km/h! Aber auch das europäische Festland zieht beim Wind nun an zwischen der holländischen Küste und der nordwestküste Frankreichs. In Vlissingen wurden 100 km/h gemessen, in Boulogne 115 km/h. (Mouse Over zeigt die Stationsnamen) /AN

15:30 Uhr: Mit dem Durchzug der Kaltfront sind ab Sonntagabend in der Nordhälfte vereinzelt auch Tornados möglich. Mehr zum Zusammenhang zwischen Tornados und Winterstürmen auch HIER /TS

15:10 Uhr: Ein anderes HD-Modell, welches uns vorliegt, sieht am heutigen Abend einen bösen Orkan an der Nordsee mit über 130 km/h Windböen auf den Nordfriesischen Inseln und selbst orkanartige Böen bis 110 km/h während Schauern/Gewittern im Binnenland. Zu sehen ist das auch an der XL-Windvorhersage am Beispiel Sylt (Falls man nicht auf Sylt wohnt, einfach anderen Ort eingeben)

Nils3

15:0o Uhr: Das erwartet uns am heutigen Abend an Windspitzen im Norden Deutschlands. Man kann in die Karte klicken (diesen Link benutzen) und in die Bundesländer und Landkreise zoomen für Details, zudem kann man in Stundenschritten vor oder zurück gehen um die Entwicklung zu sehen:

Nils2

14:45 Uhr: Capel Curig im Westen Englands mit Orkanböen bis 150 km/h, Great dun Fell weiter mit 183 km/h!  (Klick in Land, Mouseover zeigt Station)/AN

14:20 Uhr: Der Brocken nun mit Orkanböen bis 126 km/h, auch die anderen Berge mit Sturmböen oder schweren Sturmböen. Auch auf Helgoland zieht der Wind wieder an mit nun 81 km/h. (Klick in Land, Mouseover zeigt Station)/AN

13:40 Uhr: Wir schauen nach Westeuropa, wo der Luftdruck in England und auf der Nordsee nun rapide fällt, von der Bretagne bis nach Irland aber steigt, oder in Irland auch sehr stark steigt. Dies hat zur Folge, dass die Differenz des Luftdrucks in den Ländern immer größer wird und somit auch der Wind extrem stark wird/ist. (Klick in Land, Mouseover zeigt Station) /AN

13:30 Uhr: Im Norden Englands wurde dabei auf dem Great Dun Fell eine sagenhafte Orkanböe von 183 km/h gemessen! Aber auch in den tieferen Lagen an Englands Westküste kann man schwere Sturmböen und teils auch Orkanböen erkennen. (Klick in Land, Mouseover zeigt Station)/AN

13:20 Uhr: Wir eröffnen nun den Live-Ticker zum Sturm Nils. In Deutschland ist es zwar windig, aber noch relativ ruhig. Auf den Bergen gibt es schwere Sturmböen, auf dem Brocken orkanartige Böen bis 104 km/h. (Klick in Bundesland, Mouseover zeigt Station) /AN

Wind13

 

Kommentieren