Kaltfront kommt am Wochenende, rasch wieder neues Hoch

Ab Donnerstag erreicht sommerliche warme Luft schon den Westen und Südwesten. Diese schwenkt bis zum Wochenende schnell weiter nach Osten, während von Westen eine Kaltfront folgt. Damit deutet sich wieder eine Abkühlung an. Hinter der Kaltfront folgt ein neues Hochdruckgebiet.

Während Lars heute wieder die Aussichten bis Donnerstag gemacht hat, schauen wir auf das für zumindest einige lange Wochenende ab Freitag. Es wird am Freitag verbreitet noch wärmer mit oft sommerlichen Werten von 25 bis 30 Grad. Im Osten und ganz im Norden wird es etwas weniger warm sein, eine Erwärmung macht sich aber auch hier bemerkbar. Im Nordwesten sind vor allem zum Abend mit dichten Wolken schon erste Schauer möglich.

Am Wochenende rechnen die Modelle dann mit Durchzug der Kaltfront. Dabei zieht diese schon in der Nacht zum Samstag von Nordwesten auf und breitet sich schnell weiter nach Südosten aus. Der Süden und Südosten von Bayern könnte noch einmal sommerlich warm werden und hier wären dann einige kräftige Schauer und Gewitter möglich. Sonst regnet es zeitweise und es kühlt deutlich ab. Im Nordwesten lockert es nachmittags wieder auf. Ein neues Hoch zeichnet sich dann bereits rückseitig der Kaltfront ab Sonntag ab und es wird schrittweise wieder wärmer.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Neues Hoch ab Sonntag

Das neue Hoch macht sich bereits ab Sonntag langsam breit, am Montag liegt es ziemlich genau über Deutschland.
Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

 

Ein Kommentar

  1. Eric 19. Mai 2020

Kommentieren