Hurrikan Michael über dem Golf von Mexiko

Wir haben gestern bereits darüber berichtet – hier nun ein Update zu Hurrikan Michael über dem Golf von Mexiko.

Michael formiert sich nun ziemlich schnell vom Tropischen Sturm zu einem Hurrikan – hier die aktuelle Entwicklung in den letzten 6 Stunden im Top-Alarm-Satellitenbild:

Er zieht nordwärts über den Golf von Mexiko und dürfte am Mittwochnachmittag/Mittwochabend (unserer Zeit) an der Küste von Florida/bei Panama City auf Land treffen/Landfall haben. Hier die Entwicklung/Intensivierung von Michael und die Zugbahn:

Wellenhöhen bis zu 13 Meter werden berechnet – kurz vor Landfall (mit + zoom in, Zeitpunkt über Menü wählen, Modellvergleich über die blauen Buttons oben).

Die Zugbahn wird nun schon ziemlich einheitlich berechnet und zeigt, dass Hurrikan Michael in Florida zwischen Pensacola/Fort Walton Beach/Panama City und Port St. Joe an Land geht.

Besonders die großen Regenmengen dürften dabei zum Problem werden. Stellenweise sind bei Landfall mehr als 300 Liter pro Quadratmeter möglich, hinzu kommt eine Sturmflut vom Meer her.

Die Prognosen deuten darauf hin, dass Hurrikan Michael mit Windböen im Bereich von 200 km/h auf Land treffen könnte (Modellvergleich über blaue Buttons oben).

 

3 Kommentare

  1. Michael Beecken 9. Oktober 2018

Kommentieren