Hitzewelle?? Sorry, #Blümchenalarm – Nacht zum Donnerstag!

Statt Hitzewelle müssen wir noch einmal #Blümchenalarm verkünden:

In der kommenden Nacht zum Donnerstag 04.06. wird es im markierten Bereich wieder recht kalt. Dort, wo die Bewölkung minimal ist, sprich der Himmel nahezu sternenklar, kann am meisten Wärme von der Erde direkt ins Weltall abgestrahlt werden. Und so, wie sich die Luft vom Boden aus erwärmt, kühlt sich der Boden auch eher ab als die Luft darüber. Im Klartext: Schon eine vorhergesagte Tiefsttemperatur von ca. 4 bis 5 Grad nachts kann bedeuten, dass der Erdboden darunter bereits kälter ist, wenn nicht sogar den Gefrierpunkt unterschritten hat.

Für die kommende Nacht bedeutet dies für ländliche Kuhlen und Muldenlagen (nicht für Städte!), dass durchaus leichter Bodenfrost eintreten kann in Niedersachsen, Harz, Thüringen, Vogtland, Nordhessen, Rheinland, Eifel, Sauerland.

Treffen Sie daher entsprechende Vorkehrungen, bewahren Sie Gurken vor Husten, decken Sie Tomaten und Radieschen zu.