*HATSCHI* — „Gesundheit“ … „Nix Gesundheit, ich hab Pollen…!“ Was fliegt denn grad so ?

Ob kühl oder Sommerhitze, den Pollenallergikern ist es egal. Denen hilft nur Dauerregen. Sobald es aber einfach trocken ist, fliegen die Pollen umher. Dabei ist es egal, ob es 18 Grad sind oder 32 … Hauptsache trocken und schön windig. So liebt es die Polle. Nicht aber der Allergiker.

Momentan sind hauptsächlich Gräserpollen unterwegs. Und das in Massen, wie die Karte zeigt.

pollen

Im Osten und vor allem im Süden ist der Flug der Gräserpollen derzeit teilweise sehr stark, aber auch sonst vielerorts stark. Liegt an der trockenen Luft und heute auch besonders am Wind.

Besser haben es die Leute unmittelbar an der Küste. Zumindest wenn der Wind vom Wasser her weht. Dann sind kaum Pollen in der Luft. Kommt aber der Wind vom Land, oder steht man nur drei Kilometer hinterm Deich, dann ist dieser positive Effekt auch schon wieder dahin und man rotzt und niest genauso wie in Köln, Frankfurt oder Berlin.

Zudem gesellen sich nun auch mehr und mehr die Roggenpollen zu den Gräserpollen. Ist ja irgendwie auch ne Gräser-Art. Immerhin sind wir aber in drei Wochen mit den Roggenpollen schon wieder durch. Die Gräser beschäftigen uns aber noch bis Ende August oder teils auch noch bis in Mitte September. Immerhin wird der Gräserpollenflug ab etwa Mitte Juli von Natur aus schwächer. Normalerweise wäre er dann schon ganz vorbei. Aber Dank unserer Mähkünste und unseren „alles muss gepflegt sein“-Gärten und Parks, sorgen wir dafür, dass die Gräser immer wieder bis Mitte September wieder auf´s neue zu Blühen beginnen.

Ein Kommentar

  1. Kobi Robertowitsch 28. Mai 2015

Kommentieren