Großwetterlage in Europa bleibt eingefahren

Die Großwetterlage in Europa präsentiert sich bisher in diesem Sommer völlig anders als 2018 oder 2019. Es gibt keine großen Ausschläge nach oben, wo große Hitze weit nach Norden über Mitteleuropa bis Nordeuropa vorstößt. Im Großen und Ganzen geht es auch für Deutschland damit bis einschließlich dem kommenden Wochenende weiter.

In den nächsten Tagen kommt es zu einer Teilung beim Wetter: -> Vorhersage mit Lars

Vor fast genau einem Jahr erreichte weite Teile Mittel- und Westeuropas extreme Hitze. Nicht nur in Deutschland sondern auch in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Luxemburg kam es zu Temperaturrekorden mit 40 Grad und mehr. In diesem Jahr gab es bisher in Deutschland vergleichsweise wenig Hitzetage, eine große Hitzewelle ist ausgeblieben. Dennoch kann das natürlich im August noch ganz anders kommen, sollte sich die Großwetterlage komplett umstellen. Das weiß jetzt noch niemand.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Sylt

Im äußersten Norden bleibt es bis auf Weiteres unbeständig und es wird vor allem an der Nordsee kaum Chancen auf 20 Grad und mehr geben. Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

5 Kommentare

  1. Wolfgang 20. Juli 2020
    • Paul 21. Juli 2020
      • Schnuddelbudel 23. Juli 2020
    • Ralf 23. Juli 2020
  2. Ralf 20. Juli 2020

Kommentieren