Gewitter Vorwarnung bis Freitag Vormittag!

Ein Tief über der Biscaya zieht bis Freitagmittag zur Nordsee. Dabei erreicht uns in der Nacht zum Freitag im Westen schon die Kaltfront des Tiefs mit Schauern und Gewittern.  Nachfolgend wird am Wochenende auch im Süden und Osten die Hitze mehr und mehr ausgeräumt.

Die Karte zeigt die Gebiete, in denen es bis Freitagmorgen zu Gewittern kommen kann.

Im Harz, rund um den Schwarzwald und die Schwäbische Alb und vom Thüringer Wald bis zum Erzgebirge sind das am heutigen Nachmittag lokale Hitzegewitter, die punktuell auch Hagel, Sturmböen und Platzregen bringen können.

Das gelb eingefärbte Gebiet vom Emsland bis zum Oberrhein ist die Vorwarnung vor Gewittern, die uns am Abend und im Laufe der kommenden Nacht von Westen her erreichen.

Auch dabei kann es dann zu Starkregen, Sturmböen und örtlich auch zu Hagel kommen. Nach jetzigem Stand werden die Gewitter wohl im Schwarzwald, am Oberrhein und auch westlich des Niederrheins wohl am kräftigsten sein. Sicher ist das aber noch nicht!

Morgen am Freitag verlagern sich die Gewitter dann weiter nach Osten. Dabei besteht bei noch heißer Luft im Osten und Süden erhöhtes Unwetterpotential! Es kommen dazu aber noch Updates zur Lage mit Vorwarnungen für den Südosten und Osten Deutschlands.

Daher folgt uns bitte bei Twitter (@kachelmannwettr) oder bei Facebook (Kachelmannwetter), wir werden euch auf dem Laufenden halten, wenn es los geht.

Natürlich könnt ihr auch immer wieder selber auf unsere Seite schauen und beim HD-Radar (wenn man auf Play drückt) erkennen, wohin die Gewitter ziehen. Ob es Gewitter sind oder nur Schauer, kann man in unserer Blitzanalyse sehen.

Zur Hauptseite geht es HIER lang.

Ich wünsche einen schönen Sommertag und Glückauf aus Bochum

Kommentieren