Die Sonne hat den Unterschied gemacht: die Höchstwerte des Tages

Um 19 Uhr mitteleuropäischer Winterzeit melden die Wetterstationen die Höchstwerte des Tages. Ziehen wir also Bilanz und blicken auf die höchsten Temperaturen, die heute in Berlin und Brandenburg erreicht wurden. Die Sonne hat den Unterschied gemacht. Im Süden Brandenburgs haben sich die Regenwolken von Tief Elke am längsten gehalten, entsprechend kalt war es dort mit beispielsweise nur 4 Grad in Klettwitz. Im Norden Brandenburgs war es dagegen milder. Hier kam im Laufe des Tages noch die Sonne raus und erwärmte die Luft zusätzlich. Den meisten Sonnenschein gab es in der Prignitz, was sich ebenfalls an den Temperaturen widerspiegelt: wärmster Ort war heute mit 11 Grad Lenzen an der Elbe. Alle Höchstwerte des Tages aus anderen Bundesländern oder Ländern Europas finden Sie hier in der Messwerte-Übersicht. Wählen Sie dort einfach das (Bundes-)Land Ihres Interesses aus.

obs_2016_03_15_18_00_40_2

 

 

Kommentieren