Die Möglichkeiten von Warm und Kalt Anfang April

Da der April ein Übergangsmonat von Winter zu Sommer ist, ist es gut, dass Meteorologen jeden Monat für Klimaauswertungen auch in Drittel unterteilen. Ein Drittel sind demnach 10 Tage des Monats. Für gewöhnlich ist es im ersten Aprildrittel kühler als an den letzten Tagen. Klar, denn die Sonne steigt nun immer höher, die Tage werden länger. Es kann aber auch gut sein, dass Anfang des Monats eine warme Luftmasse da ist und Ende des Monats eine kühle! Liebhaber von warmen Temperaturen konnten sich in den vergangenen Tagen nicht beschweren, gestern war der Höhepunkt mit bis zu 24,1 Grad draußen am Kaniswall, in Dahlem wurden es immerhin 22,6 Grad.

Der Berlin-Rekord für die höchste Maximumtemperatur im ersten Aprildrittel wurde in Dahlem gemessen – mit 26,4 Grad am 04. April 1953. Auch die niedrigste Tageshöchsttemperatur und damit der kälteste Tag Anfang April wurde in Dahlem verzeichnet: 0,5 Grad am 04. April 1911. Heute erwarten wir bis zu 15 Grad, es ist also nach oben und unten einiges möglich.

Klimatologisch betrachtet werden an einem 06. April (also heute) durchschnittlich 12 bis 13 Grad maximal. Es gibt viele interessante, teils Jahrhunderte alte Messwerte im kostenlosen Archiv auf kachelmannwetter.com!

Kommentieren