Die kühlen Höchstwerte vom Sonntag

Berlin-Tegel kam heute auf 3,6 Grad, Marzahn sogar nur auf kühle 2,7 Grad. Auch in weiten Teilen Brandenburgs war es ein kühler 13. März. Die höchste Temperatur wurde mit Unterstützung von etwas Sonnenschein am späteren Nachmittag mit 5,1 Grad in Grünow gemessen. Den bisher kältesten 13. März seit Messbeginn gab es 1942 mit einem Höchstwert von nur -3,6 Grad in Berlin-Lichterfelde. Den wärmsten 13. März gab es dagegen 2007 mit fast 20 Grad in Berlin. Die Spanne der möglichen Temperaturen ist besonders im März sehr groß, da uns noch eisig kalte Luft aus Nordeuropa erreichen kann, aber auch schon subtropisch warme Luft von Südeuropa her.

obs_2016_03_13_18_00_40_2

Kommentieren