Deutschland-Wetter ab Montagabend, 01.02.2016

Wetterlage:

Ein Tief zieht vom Nordatlantik bis zum Mittwoch nach Finnland. Es bringt am Dienstag noch milde Luft zu uns, doch macht sich von Nordwesten die Kaltfront des Tiefs auf den Weg nach Südosten und bringt dann am Mittwoch kältere Luft nach Deutschland. Winterlicher wird es aber nur vorübergehend auf den Bergen, Andreas sagt im Wochenvideo mehr dazu! Bereits zum Wochenende dreht aber die Strömung wieder auf Südwest und mit dieser wird dann wieder mildere Luft nach Deutschland gelenkt.

Vorhersage:

Für Wettervorhersagen exakt für Ihren Ort gehts hier entlang zu unseren kompakten Super HD Übersichten (einfach Ort eingeben in der Menüleiste).

In der kommenden Nacht regnet es in einem Streifen zwischen dem Niederrhein und Rheinland-Pfalz bis rüber nach Brandenburg längere Zeit, meistens aber nur leicht. Zu den Küsten hin sind bei weiter stürmischem Wind ein paar Schauer unterwegs, es gibt aber auch einige Auflockerungen. Weiter nach Süden zwischen dem Main und den Alpen ist es stark bewölkt, doch nur stellenweise nieselt es Richtung Bayerischen Wald ein wenig. Die Luft kühlt sich nur wenig ab, so liegen die Tiefstwerte zwischen 5 Grad auf Rügen und am Alpenrand sowie bei 10 Grad am Rhein und von der Lausitz bis zum Thüringer Becken. Der Wind weht im Norden frisch bis stark mit Sturmböen, vor allem an der Nordseeküste sind auch schwere Sturmböen bis 100 km/h zu erwarten! Mehr zum Sturm gibt es hier zu lesen.

heute

Am Dienstag zieht mit dichten Wolken dann die Kaltfront aus Nordwesten heran und liegt mittags etwa vom Niederrhein und der Eifel bis nach Brandenburg. Sie bringt vor allem im Westen länger andauernden und teils auch mal kräftigen Regen. Weiter nach Süden in Richtung Donau und Alpen ist es noch trocken und zeitweise scheint hier auch mal die Sonne. Ebenso lockern die Wolken vor allem in Nordfriesland immer mehr auf und hier wird es nachmittags noch recht sonnig sein. Die Höchstwerte liegen im Norden bei 7 bis 9 Grad, im Süden wird es aber nochmal sehr mild bei 10 bis 13, örtlich auch bis 14 Grad. Der Wind weht weiter frisch  bis stark, es sind Sturmböen bis 80 km/h zu erwarten, an den Küsten auch Böen bis 100 km/h!

 

 

 

 

Aussichten:

Am Mittwoch wechseln sich Sonnenschein und dichtere Wolken ab und es sind einige Schauer unterwegs, diese fallen oberhalb von 600 bis 700 m als Schnee. Aber auch in den tieferen Lagen kann man Schnee und Graupel mit beigemischt sein. Die Höchstwerte liegen nur noch bei 3 bis maximal 8 Grad.

Am Donnerstag im Süden meistens trocken, sonst ziehen aber von Nordwesten neue Niederschläge auf, die meist als Regen fallen. Auf dem Weg nach Südosten aber teilweise anfangs als Schnee fallen können. Mit 0 Grad am Alpenrand und bis zu 10 Grad an der Ems wird es im Nordwesten schon wieder milder.

Am Freitag geht es weiter mit vielen Wolken und vor allem im Norden und Osten fällt leichter Regen oder Sprühregen. Freundlicher sieht es im Süden aus, bei Sonne und Wolken im Wechsel ist es hier meist trocken. Es wird wieder milder bei Höchstwerten, die zwischen 6 Grad auf Rügen und bei 12 Grad am Rhein liegen.

Letztes Update: Andreas Neuen, 17:00 Uhr


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regen- und Schneeradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und (NEU!teils Jahrhunderte alte Klimawerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com; wir behalten alle Daten im Archiv und löschen nichts. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

 

2 Kommentare

  1. Frank Gieseler 1. Februar 2016
  2. Nepomuk22 1. Februar 2016

Kommentieren