Deutschland-Wetter: ab Donnerstagabend, 14.04.2016

Wetterlage:

Das Tiefdruckgebiet PETRA wird uns mit seinem Ausläufer am Freitag von West nach Ost erfassen. Dabei zieht Regen durch, rückseitig weht erneut labile Schauerluft heran, in der sich örtlich im Norden auch Gewitter entladen können. Am Wochenende stellt sich die Wetterlage um, denn ein Randtief zieht von der Biskaya zur Nordsee und vor allem am Sonntag und Montag wird spürbar kühlere Luft aus Nordwesten heran geführt. Vor allem im Süden des Landes fällt dabei einiges an Regen und in der Nacht zum Montag kann es stellenweise auch Frost geben. Näheres dazu haben wird in diesem Bericht verfasst.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage), Kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:Freitag

In der Nacht klingen die Schauer rasch ab und vielfach wird es auch gering bewölkt oder im Osten Deutschlands auch klar sein. Nur zwischen dem Emsland und dem Schwarzwald und westlich davon ziehen rasch wieder dichte Wolken heran, die dann zum Morgen auch länger andauernden, meist aber nur leichten Regen bringen. Die Luft kühlt sich auf 10 bis 5 Grad ab, da wo es länger klar ist im Osten und Südosten auf 5 bis 2 Grad mit örtlichem Bodenfrost.

Am Freitag breitet sich mit dichten Wolken Regen aus der Westhälfte bis zum Nachmittag auch auf den Osten des Landes aus. Dabei regnet es vorübergehend länger anhaltend. Morgens ist es von Vorpommern bis zur Lausitz noch trocken. Meist trüb und oft nass ist es ganz im Süden und auch in Schleswig-Holstein. Rückseitig der Front lockern die Wolken von Westen zeitweise auf und es folgen bei wechselnder bis starker Bewölkung einige Regenschauer. Örtlich sind auch Gewitter möglich, besonders in der Mitte und im Norden. Der Südwestwind frischt auf mit starken Böen, mit Gewittern sind Windböen der Stärke 8, vereinzelt 9 möglich (70-80 km/h). Die Höchstwerte liegen meist zwischen 12 und 15, am Oberrhein bei 16 bis 17 Grad. Nur wo es ganztags trüb und nass bleibt, ist es kühler.

Aussichten:

Am Samstag verbreitet Schauer, im Süden örtlich noch Gewitter möglich und auch länger Regen. Nachmittags in Richtung Ems und Nordsee freundlicher. 9 bis 11 Grad im Nordwesten und bis zu 21 Grad am teils föhnigen Alpenrand. Im Norden windig mit starken bis stürmischen Böen.

Am Sonntag im Süden noch dichte Wolken mit Regen, sonst Sonnenschein und einzelne Schauer im Wechsel. Spürbar frischer bei nur noch 7 bis 11 Grad.

Letztes Update: Fabian Ruhnau, 17:30 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren