Deutschland-Wetter: ab Donnerstagabend, 07.04.2016

Wetterlage:

Zwei Tiefdruckgebiete mit Schwerpunkt über der Nordsee und Skandinavien bestimmen das Wetter bei uns in Deutschland. Sie lenken noch etwas kühlere und feuchte Schauerluft zu uns. Mit der Nähe zum Nordseetief weht im Nordwesten frischer bis starker Südwestwind. Ein weiteres Tief befindet sich gerade über Nordafrika und wirbelt dort nochmal mächtig Staub auf. Im aktuellen Blog gibts Infos, was das für Auswirkungen bei uns haben wird. Außerdem zieht dieses Tief weiter über Italien zum Balkan und wird auch in Sachsen und Bayern den Himmel trüben.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage), Kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

In der Nacht zum Freitag Freitagsind an der Nordsee noch vereinzelt Schauer möglich, sonst klingen die ganzen Schauer des Tages nach und nach ab und die Wolken lockern auf. Vielerorts wird es sogar sternenklar, stellenweise kann sich Nebel bilden. Vom Schwarzwald bis nach Sachsen bleibt es stärker bewölkt, im Südosten regnet es weiter, die Schneefallgrenze sinkt auf 900 bis 1000 Meter. Die Tiefstwerte liegen morgen früh bei 5 bis 0 Grad, in den westlichen Mittelgebirgen gibt es leichten Frost. An der Nordseeküste gibt es anfangs noch starke bis stürmische Böen, später lässt der Wind deutlich nach.

Am Freitag sind insgesamt viele Wolken unterwegs. Während es im Alpenvorland stellenweise regnet bzw. ab 800 bis 1000 m schneit, ziehen im Norden und Nordwesten im Tagesverlauf einzelne Regen- und Graupelschauer auf. Dazwischen scheint aber auch die Sonne, so wie auch im Rest des Landes öfter mal, wobei es Richtung Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg eher wolkiger bis trüb ist. Im Süden werden im Regen nur 6 bis 8 Grad erreicht, sonst 10 bis 13 Grad, im Osten bis zu 15 Grad.

Aussichten:

Am Samstag bleibt es zwischen Hochschwarzwald und Niederbayern dichter bewölkt und es regnet noch zeitweise leicht. Sonst wechseln sich Sonne und Wolken miteinander ab, Richtung Nordsee sind vereinzelte Schauer möglich. Es wird allgemein wieder milder bei 12 bis 17 Grad. In der Südosthälfte könnte es wegen Saharastaub in der Luft allerdings etwas kälter bleiben.

Am Sonntag ziehen über den Nordwesten dichtere Wolken durch, aus denen es auch etwas regnen kann. Die Vorhersage ist momentan aber noch etwas unsicher. Sonst ist es mal mehr, mal weniger stark bewölkt und meistens trocken. Die Höchstwerte liegen bei 12 bis 16 Grad.

Letztes Update: Rebekka Krampitz, 17:40 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren