Deutschland-Wetter: ab Donnerstagabend, 03.03.2016

Wetterlage:

Zwei kleine Tiefs wettern in Deutschland: eins über der Nordsee, welches im Nordseeumfeld für Regenschauer sorgt, ein zweites zieht über Belgien nach Süddeutschland. Vor allem im Südwesten gibt es damit Schnee und Regen, bevor sich das Tief samt der Schauer auflöst, allerdings am Freitag von einem neuen Tief abgelöst wird. Dieses neue Tief liegt dann am Wochenende über Norddeutschland und sorgt weiterhin für wechselhaftes Wetter.

Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), kompakt HD (bis +5 Tage), kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:20160304

In der Nacht macht sich allmählich Zwischenhocheinfluss bemerkbar. Im Süden fallen stellenweise die letzten Schneeflocken, auch in Schleswig-Holstein finden die Regentropfen ihr Ende. Dünne Wolken ziehen über den Osten und später auch im Westen auf. Stellenweise bildet sich Nebel, im Süden, in der Mitte und Norden ist viel Hochnebel unterwegs. Die Temperaturen liegen zwischen +1 und -2 Grad.

Am Freitag ist der Himmel sehr unaufgeräumt in Deutschland: vormittags gibt es hauptsächlich im Osten und im Süden längere Zeit Sonnenschein. Allerdings bleibt es im äußersten Nordosten, in Schleswig-Holstein und im nördlichen Niedersachsen lange grau. Währenddessen sind von Niedersachsen über Thüringen bis Niederbayern noch Wolken unterwegs, wo die Sonne gelegentlich hindurch scheint. Darüber hinaus ziehen in den Südwesten und Westen immer dichter werdende Wolkenfelder, die mit einer Warmfront zusammenhängen, an der es am Nachmittag neue, teils ein bis zwei Stunden oder länger anhaltenden Schnee und Regen gibt! Am Nachmittag breiten sich dann prinzipiell die Wolkenfelder von Südwesten her weiter aus, während es ganz im Norden freundlicher wird – allerdings auch von der Nordsee bis nach Sachsen nun die Schleierwolken den Himmel etwas milchiger trüben. Ausnahmsweise liegen die höchsten Höchstwerte mal nicht am Rhein, sondern im sonnigen Osten mit bis zu 9 Grad, sonst werden oftmals 5 bis 8 Grad, in der Südwesthälfte 1 bis 5 Grad. Im Rheinland-Pfalz-Schnee bleibt es kalt mit knapp über 0 Grad.

Trend:

Am Samstag regnet und schneit es teils kräftig von der Schweiz und der Pfalz bis nach Dänemark , nachmittags dann mehr und mehr auch im Westen. Im Osten bleibt es meist trocken. Am Sonntag wird es insgesamt wechselhaft, noch unklar wo und wann es wie lange regnet oder schneit. Montag tendenziell unter Hochdruckeinfluss freundlicher und meist trocken. Temperaturen meist zwischen 1 und 8 Grad, die niedrigen Temperaturen in Bayern.

Letztes Update: Marcus Kundisch, 17:30 Uhr


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und (NEU!teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.comAußerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

Kommentieren