Dauerfrost weggeräumt – im Januar kein Flachlandwinter mehr

Der Dauerfrost ist nun weitgehend aus Deutschland vertrieben – auch im äußeren Osten verschwinden die Minusgrade auf dem Thermometer bis heute Abend. Vielerorts gab es großes Chaos auf den Straßen wegen Glätte durch gefrierenden Regen mit mehreren Millimeter Eispanzer über Autos und Straßen, nun taut es von West nach Ost allmählich.

Nächste Woche

können wir Handschuhe und Mütze auch mal Zuhause vergessen, das ist nicht weiter schlimm. Teilweise werden die Temperaturen zweistellig! Die Wetterlage stellt sich nämlich um: ab morgen (Sonntag) baut sich zunehmend eine Südwestströmung auf – wir bekommen Luftmassen aus Westafrika über Spanien und Frankreich zu uns geführt. 20 Grad werdens natürlich nicht, aber immerhin in Frankreich nach Süden hin 15 und mehr – wer also Kurzurlaub plant… Auch das Wetter in Paris wird ganz angenehm.

Und: auch in Deutschland werden stellenweise über 10 Grad! Allen voran an den üblichen verdächtigen warmen Regionen, wie zB. am Ober- und Niederrhein, hier gut und gerne auch mal bis 12 Grad! Mehr dazu unten!

Wetterlage Anfang der Woche:

Montag

Wetterlage Mitte der Woche:

Ab Mittwoch wird es dann wieder etwas „kühler“, zumindest nicht mehr ganz so mild. Es stellt sich eine Westwetterlage ein – wir wissen was das bedeutet: Hochdruck über Südeuropa, oft trocken in Süddeutschland, Tiefs rauschen im Norden durch, dabei in Norddeutschland teilweise stürmisch – insgesamt wechselhaft und nix mehr mit Schnee.

Mittwoch

Nun dauert es wieder eine Weile, bis sich eine verlässliche, stabile Winterwetterlage fürs Flachland einstellt. Heißt also für Eltern mit Kids und alle anderen Schneefans: morgen nochmal nutzen, ansonsten dann in die Berge fahren, wobei der Schnee auch dort gaaanz langsam taut. Aber die Skihänge werden ja eh behandelt und bleiben weiß 🙂

Es gibt für jeden Ort in Deutschland und Europa Vorhersagen von uns. Für die kommenden 5 Tage in HD, für die nächsten 2 Tage in Super HD – und natürlich unsere XL-Trends, von denen nun einige Beispiele folgen. Die XL-Trends zeigen Berechnungen mehrere Modelle – liegen die Linien nah beieinander: hohe Eintreffwahrscheinlichkeit; liegen die Linien weit auseinander – alles noch unsicher. Da Apps immer nur eins anzeigen, braucht man denen nicht glauben, sondern macht sich am besten selbst ein Bild:

Trend Köln

koeln

Trend Breisgau

freibrg

Trend Frankfurt

frankfurt

Trend Winböen Hamburg, windiger Mittwoch wohl

hamburg

Trend Berlin

berlin

Schönes Wochenende!


Das HD Regen- und Schneeradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche Messwerte aller Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com; wir behalten alle Daten im Archiv und schmeißen nichts weg. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

Kommentieren