+++ Live-Wetter-Ticker: Eisregen, Schnee und Glätte am Freitag/Samstag 22./23.01.2016 +++

BEENDET

Wie ihr wisst, muss Freitagabend/-nacht/Samstagmorgen verbreitet mit extremer Glätte durch Schnee und gefrierenden Regen gerechnet werden! 

Hier sind die wichtigsten Links aufgelistet:

Zum Ablesen, was genau passiert, ist es wichtig, in die Bundesländer und Landkreise zu klicken oder sie übers Menü auszuwählen und mit der Maus über die Werte zu fahren. Dann wird alles angezeigt. Bei Smartphones oder Tablets bitte mit dem Finger auf die Zahl oder auf das Symbol tippen.


+++ Ticker +++

Der Ticker ist beendet.

10:30 Uhr: Alle Schneehöhen von 7 Uhr sind da. Einige Stationen melden auch stündliche Schneehöhen. /MK

Hier sind die Neuschneemengen von gestern 7 Uhr bis heute 7 Uhr, wobei das meiste heute Morgen runterkam:

obs_2016_01_23_06_00_2_110

10:05 Uhr:

09:55 Uhr: Unser Radar HD gibts in Kombination mit allen georteten Blitzen auch als wunderbare App im App Store: https://itunes.apple.com/de/app/kachelmann-radar-blitz-hd… 

12489287_962222810511466_6199604141540431949_o12402024_962222803844800_1344039302651765409_o

Android-App kommt ganz bald!

09:20 Uhr: Alles andere als winterlich sind die Trends für die nächste Woche – noch sind Unterschiede in den Modellen, aber eine milde, fast schon frühlingshafte Phase kommt definitiv… Guckt mal für euren Ort unsere XL-Trends an, hier am Beispiel Frankfurt /MK

FFMXL

09:15 Uhr:

08:45 Uhr: ACHTUNG, die Straßen und Gehwege sind oft noch überfroren, so viel Eis kann nicht so schnell beseitigt werden! Am besten immer unser Autobahnwetter angucken! Für Details in die Länder/Kreise und auf den Wert klicken, um herauszufinden welche Autobahn oder Bundesstraße es ist. Wenn keine Werte da sind, bitte einen Zeitschritt zurückspringen.

Hier weitere Impressionen der Eispanzer…

08:25 Uhr: Tief hängende Wolken über ganz Deutschland: Die Karte mit den Wolkenuntergrenzen in Kilometer über der Wetterstation zeigt, dass über ganz Deutschland eine dichte Wolkendecke liegt. Im Westen ist zwar die mildere Luft angekommen, hier liegen aber Nebel und Hochnebel über dem Land, es ist grau und trüb. /TS

obs_2016_01_23_07_00_2_112

07:55 Uhr: Der Niederschlag hat auch den äußersten Osten an Oder und Neisse erfasst, wie das hochaufgelöste Radarbild zeigt. Hier fällt allerdings überwiegend Schnee, glatt ist es hier natürlich auch. Für Einzelheiten einfach auf das Radarbild klicken und in die Bundesländer und Landkreise zoomen. /TS

px250_2016_01_23_2_0655

07:45 Uhr: Impressionen aus ganz Deutschland – die einen so, die anderen so: /MK

07:40 Uhr: Große Temperaturunterschiede zwischen West und Ost. In der esigigen Frostluft meldet Coschen in Brandenburg um 7 Uhr noch -7 Grad, gleichzeitig sind es am Niederrhein schon +6 Grad und auf der Hochseeinsel Helgoland sogar plus 7 Grad. Für Einzelheiten einfach auf die Temperaturkarte klicken und in die Bundesländer und Landkreise zoomen. /TS

obs_2016_01_23_06_00_2_1

07:25 Uhr: Bei den Windrichtungen erkennt man sehr schön, wie weit die Front inzwischen vorangekommen ist. Ganz im Osten weht er noch aus südlichen Richtungen, sonst aus Südwest bis West. Die mildere Luft vom Atlantik ist weiter auf dem Vormarsch. /TS

obs_2016_01_23_06_00_2_90

07:15 Uhr: Im Bereich der Front fallen verbreitet Niederschlagsmengen von 1 bis 3 Liter pro Quadratmeter innerhalb von nur einer Stunde. Nach Osten hin kommt dabei zunächst meist Schnee herunter. Grob gerechnet kann man bei Temperaturen um Null oder etwas darunter 1 Liter Niederschlag pro Quadratmeter in 1 cm Neuschnee umrechnen, bei trockenem Schnee und tieferen Temperaturen können es schon mal bis zu 2 cm pro Liter Niederschlag sein. Verbreitet kommen also im Osten mehrere Zentimeter Neuschnee zusammen, bevor die Milderung kommt.

obs_2016_01_23_06_00_2_13

07:00 Uhr: Im Verkehrsfunk werden aktuell zahlreiche Unfälle, Staus und Sperrungen gemeldet. Am besten – soweit dies möglich ist – das Auto stehen lassen, ansonsten genau informieren, wo es stockt. Die Front erreicht in der kommenden Stunde auch den Osten Brandenburgs und Ostsachsen, wie ein Blick auf das Radar zeigt. /TS

06:50 Uhr: Die Schnee- und Eisregenlage wird sich vor allem im Osten noch einige Zeit hinziehen, wie unser HD-Modell für heute Mittag zeigt. Für mehr einfach auf die Karte klicken und die einzelnen Stunden ansehen. Aber aufgepasst: Nach Durchzug des Niederschlags ist die Glätte noch nicht vorbei; es dauert, bis alles auftaut. /TS

model_moddeuhd_2016012300_11_2_155

06:45 Uhr: Vorsicht! Nicht nur wegen der extremen Glätte, mit der Front gehen auch die Sichtweiten deutlich zurück und verbreitet hat sich im Übergangsbereich zur milderen Luft dichter Nebel gebildet. Einfach auf die Karte klicken und dann in die Bundesländer und Landkreise hineinzoomen. /TS

obs_2016_01_23_05_00_2_82

06:35 Uhr: So sehen aktuell viele Autos im betroffenen Bereich aus. Auch nach Abzug des Niederschlagsbandes entspannt sich die Lage nur langsam.

eisregen_hessen1

Auto mit Eispanzer in Osthessen, Foto: Matthias Kipper

06:20 Uhr: Jetzt erreicht der Schneefall auch die Bundeshauptstadt. Das hochauflösende Radar zeigt das Niederschlagsband unmittelbar am Stadtrand. Zunächst fällt meist Schnee, unter den sich auch Regen und Eiskörner mischen können. Bitte aufpassen, die Straßen können gefährlich glatt werden! /TS

px250_2016_01_23_40_0450

06:15 Uhr: Überall, wo die Belagstemperatur noch unter Null ist, sollte man sehr vorsichtig sein oder am besten noch auf Fahrten mit dem Auto verzichten. Auch die Gewege sind aktuell zum Teil sehr glatt. Für genaue Werte einfach in die Bundesländer klicken. /TS

gma_2016_01_23_05_00_2_162

06:00 Uhr: Guten Morgen aus Leipzig, hier gab es vorhin gefrierenden Regen und Eiskörner. Nach etwas zehn Minuten und seitdem schneit es. Hier ein Blick auf die B6, sie ist mittlerweile komplett zugeschneit. /MK

05:45 Uhr: In Bayern fällt vielfach gefrierender Regen und/oder Eiskörner. Schnee derzeit am ehesten in den östlichen Mittelgebirgen (-> Wettermeldungen). Hier geht es zum Radar. Startet die Animation um zu sehen, wann es aufhört oder anfängt. /RK

 

05:05 Uhr: Die Front kommt im Osten an. Sie reicht aktuell von der Ostsee über das Erzgebirge  bis zum bayrischen Alpenrand. Vor allem in den östlichen Bundesländern fällt auf der Vorderseite der Front oftmals eine Mischung aus Schnee und Eiskörnern, die auf den frostigen Böden sofort gefrieren können. Vor allem wenn danach wieder Schnee darauf fällt, kann es sehr gefährlich werden, wenn man das Eis darunter nicht sieht! Behaltet also das Radar im Auge, die Messwerte und die Autobahnmeldungen. /RK

px250_2016_01_23_2_0400

 

04:45 Uhr: Viele Autobahnen und Landstraßen, vor allem im Norden und in der Mitte melden derzeit Eis. Klickt Euch in Euer Bundesland und Landkreis und sucht Euch die Autobahn oder Bundesstraße heraus, die ihr braucht. In Brandenburg und Berlin fängt es bald an. Die Front kommt näher. Häufig Schnee, aber durchaus auch mit Eiskörner vermischt, die sofort gefrieren können. Ebenso weiter im Süden in Sachsen sowie in Mecklenburg-Vorpommern. /RK

gma_2016_01_23_03_30_2_171

04:10 Uhr: Die aktuellen Temperaturen: in NRW und im Emsland ist es sowohl in 2 Meter Höhe, als auch am Erdboden vielerorts frostfrei. Somit ist in diesen frostfreien Gebieten die Glättesituation auch entspannt. Aber überall, wo es noch frostig ist, sieht es ganz anders aus. Passt bitte also weiterhin gut auf!  /RK

03:40 Uhr: Und im Westen? Auf dem Radar sieht es zwar aus, als sei es trocken, jedoch fällt vielerorts dort momentan Sprühregen. Die Tröpfchengröße ist zu fein um vom Wetterradar erfasst zu werden. Hilfestellung geben die Meldungen der Wetterstationen: /RK

obs_2016_01_23_02_00_46_111

03:30 Uhr: Langsam aber sicher kommt das Niederschlagsband nach Osten voran. Vorpommern, Brandenburg und Berlin haben noch etwas Zeit. Aber im westlichen Sachsen fängt es bald an. Es wird erstmal vielfach Schnee sein, bevor es in gefrierenden Regen und Regen übergeht. /RK

px250_2016_01_23_2_0225

03:15 Uhr: Während sich jetzt auch in der Mitte und im Süden inmitten der Front immer mehr Schnee und Eis reinmischt und es vielerorts sehr glatt ist, hat die Wetterlage von oben aus betrachtet durchaus auch etwas „schönes“. Das verantwortliche Tief kringelt sich beeindruckend über dem Nordmeer ein und hat eine sehr gut ausgeprägte Front/Wolkenband, die bis nach Italien reicht. Auf dem Atlantik sieht man schon weitere kleine Störungen. -> zu den Satellitenbildern /RK

sat_2016_01_23_01_45_0_128

 

02:55 Uhr: Bitte auch auf der Rückseite der Front weiter aufpassen! Auch wenn die Front im Westen schon durch ist, ist die Glättegefahr nicht zwangsläufig gebannt. Die Temperaturen sind häufig noch frostig, insbesondere am Boden. Somit kann noch vorhandene Nässe oder entstandener Matsch schnell überfrieren! -> aktuelle Temperaturen am Boden /RK

obs_2016_01_23_01_00_2_57

px250_2016_01_23_2_0150

 

02:40 Uhr: Auch Thüringen wird an vielen Orten erstmal weiß. Aber…. 

Es muss nicht im ganzen Bundesland so sein und wird auch nicht die ganze Zeit so bleiben. Später ist wieder gefrierender Regen oder Eisregen möglich. Klickt Euch Stunde für Stunde durch unser HD-Modell. Beispiel für 4 Uhr (geht natürlich für jedes Bundesland und sogar Landkreis): /RK

model_moddeuhd_2016012218_9_52_155-2

 

02:25 Uhr: Jetzt ist Sachsen-Anhalt dran. Das Niederschlagsband ist schon im Westen im Harz angekommen. Auch hier ist die komplette Bandbreite aus Glatteisregen, Eiskörner, Schneeregen und Schnee möglich. /RK

02:20 Uhr: Die Front liegt jetzt genau über Schleswig-Holstein und bringt verbreitet Schneefall. Hier ein weiteres Bild aus Flensburg. Und hier geht es zum HD-Radar. /RK

02:10 Uhr: Auch in Unterfranken und im östlichen Baden-Württemberg bringt die Front nun an manchen Orten Schnee. Ihr könnt Euch zum Beispiel die Wetterbeobachtungen der Wetterstationen ansehen und auf das kleine Symbol klicken. Allerdings bitte beachten: es muss nicht im komplettem Umkreis der Station so sein. Momentan kann es auch eine Mischung aus allem sein (gefrierender Regen, Eiskörner, Schneeregen und Schnee) und örtlich verschieden.  /RK

obs_2016_01_23_01_00_38_111

01:55 Uhr: Wie hier angekündigt, fällt in Schleswig-Holstein nun Schnee und auch ein paar Eiskörner. Vielen Dank an @NikiPlaysYT für die Bilder via Twitter. /RK

 

01:25 Uhr: Und auch das kann man heute nicht oft genug sagen. 🙂 /RK

01:20 Uhr: Es lohnt sich IMMER der ganz genaue Blick ins Detail. Wenn Ihr auf unserem HD-Radar bis in Euren Landkreis hinein zoomt, dann seht ihr, ob es wirklich schon regnet oder eben doch (noch) nicht. Ihr könnt entweder einfach in die Karte hinein klicken oder auf der Radarseite links im Menü das Bundesland und den Landkreis auswählen. Beispiel Wartburgkreis in Thüringen. Mancherorts ist es dort momentan noch trocken. Achtet auf die Legende unter dem Radarbild. /RK

px250_2016_01_23_418_0015

 

 

01:00 Uhr: Schleswig-Holsteins Straßen melden verbreitet Reif.  Die Front kommt dort gerade erst im Westen von der Nordsee her an. Die Straßen sind alle frostig dort: Glatteisgefahr! Allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass teilweise auch Schneeregen oder sogar Schnee fällt. -> zum Autobahnwetter   ->zum HD-Radar für Schleswig-Holstein  /RK

gma_2016_01_22_23_45_51_171

00:45 Uhr: Die Front reicht einmal vom hohen Norden bis zum Alpenrand. Noch ist es verbreitet gefrierender Regen, der fällt! Je weiter die Front nach Osten voran kommt, desto häufiger wird es auch mal Schnee sein, der fällt. Es kann auch gut sein, dass erst gefrierender Regen fällt und dieser zeitweise in Schnee übergeht und dann wieder in gefrierenden Regen. Behaltet alles im Blick auf unserem HD-Radar: wann fängt es bei Euch an, wann hört es auf. Einfach den Play-Button betätigen. /RK

px250_2016_01_22_2_2340

00:20 Uhr: Wie kommt es eigentlich zu gefrierendem Regen und Eisregen? Gibt es einen Unterschied? Die folgende Abbildung hilft Euch vielleicht schon etwas weiter. Thomas hat es hier schriftlich  auch noch genauer erklärt. /RK

160105eisregen-1024x558

00:10 Uhr: Die Temperaturen um Mitternacht: Ganz im Westen und entlang des Rheins ist es frostfrei, Freiburg meldet 5,4 Grad. Sonst ist es noch verbreitet frostig. Nach Osten und Süden hin in der alten Frostluft der vergangenen Tagen in manchen Tallagen sogar zweistellig (kalte Luft ist schwer und sammelt sich in Tälern). Morgen ist der Frost nahezu aus dem kompletten Land nach Osten abgedrängt worden (Näheres hier im Wochenendwetter-Video)./RK

obs_2016_01_22_23_00_2_1 Viel wichtiger als die Temperatur in 2m Höhe, ist allerdings die Temperatur am Boden. Auch dort ist es noch verbreitet frostig. Drum die extreme Glättegefahr, wenn der Regen fällt…

obs_2016_01_22_23_00_2_57

 

23:55 Uhr: Der Blick von oben auf das verantwortliche Tief. Kern liegt bei Island, das langgezogene Wolkenband liegt genau über Deutschland. Startet hier die Animation links im Menü, dann sehr Ihr wie schnell die Front nach Osten voran kommt. Ihr könnt natürlich auch weiter reinkommen, sogar bis in Euren Landkreis. /RK

sat_2016_01_22_22_30_0_128

sat_2016_01_22_22_30_1_128

Das gleiche Satellitenbild gezoomt auf Mitteleuropa.

 

23:45 Uhr: Immer mehr Eisbilder tauchen bei Twitter auf. /RK

So auch unser IT-Kollege Daniel aus dem Wetteraukreis in Hessen:

 

23:25 Uhr: Bremen, Bielefeld und Paderborn nun voll im Eisregen, Hannover und auch Hamburg sollten sich langsam vorbereiten. Geht ab Mitternacht dann auch da richtig los. Belagstemperaturen der Straßen und Autobahnen alle im Minus. Sobald da Tropfen drauf fallen, werden diese sofort zu Eis. /AN

radar autobahn

 

 

23:15 Uhr: So geht es in der Nacht weiter mit Eisregen oder auch auf dem Weg nach Osten mit Schnee. Einfach Stunde für Stunde weiter nach vorn klicken und sehen was passiert. Man kann es in der Legende dann ablesen und auch in die Bundesländer und Landkreise zoomen durch Klick, um mehr Details zu sehen. /AN

aa

23:10 Uhr: Auch das Rheinland bei Bonn hat es erwischt mit dem Eisregen. Autos und Straßen von Eis überzogen. /AN

eisregen

 

23:00 Uhr: HINWEIS von uns für die jetzige Regen-/Glättesituation: Unser Radar HD genießen im Eisregen, freies Zoomen bis ins Dorf und Blitze dazu? Mit unserer App im Appstore. Keine Sorge: Android kommt demnächst auch noch und es werden noch viele andere Features eingebunden. /AN

app

 

22:55 Uhr: Auch aus dem Saarland erreichen uns nun Bilder von vereisten Gehwegen. Da läuft keiner mehr drüber und Autofahren ist schon gar nicht drin. /AN

eisregen

22:45 Uhr: Nun auch im Hunsrück wie in Idar-Oberstein alles vereist und glatt durch Eisregen. /AN

eisregen

 

22:35 Uhr: Kreis Trier-Saarburg nun auch mit gefährlichem gefrierendem Regen. /AN

eisregen

 

22:30 Uhr: ACHTUNG! Gleich geht es los mit Glatteisregen in Bremen, Ostwestfalen, Frankfurt. Besonders an den Flughäfen Verspätungen/Ausfälle später möglich. Belagstemperatur der Autobahnen weit im Minus, also alles was in Tropfenform fällt, wird am Erdboden direkt zu Eis. Auf Play drücken um die Animation zu starten, so kann man Zugbahn und -geschwindigkeit sehen. In die Bundesländer und Landkreise klicken zum zoomen. /AN

radar

22:15 Uhr: Straßen-Temperaturen & Radar übereinander: ganz viel Eisregen unterwegs, wird nach Osten hin schlimmer /MK

gma_2016_01_22_21_00_2_162

Hier gehts zum Radar – und hier zu den frostigen Straßentemperaturen

22:05 Uhr:

Ja:

px250_2016_01_22_109_2055

21:55 Uhr: Bitte immer unser HD Radar im Auge behalten. Mit Klick auf Play wird die letzte Stunde animiert. Blaue Echos sind minimal, will heißen der registrierte Niederschlag verdunstet meistens in der Luft und kommt nicht an. Wundert euch also nicht, wenns bei euch noch trocken ist, obwohl schon das blaue Echo auf dem Radar ist. Spätestens bei Grün gehts aber los. Für Details in Länder/Kreise.

px250_2016_01_22_2_2055

21:45 Uhr: Bilder vom Eisregen aus Solingen (Bergisches Land, NRW)

21:30 Uhr: Wir empfehlen unser HD Modell für die Vorhersage von Schnee, Regen, Eisregen /MK

21:20 Uhr: Bemannte Wetterstationen gibts nur noch selten, am ehesten noch an Flughäfen. Alles andere sind Wetterautomaten. Woher wissen die eigentlich, dass draußen gefrierender Regen ist? Sie kombinieren aus Niederschlagsform (können sie messen) und Lufttemperatur in zwei m Höhe (messen sie auch). Das heißt: Regen + Minusgrade = Eisregen. Allerdings kann Eisregen auch bei Plusgraden in zwei m Höhe entstehen, wichtig ist, was direkt am Boden passiert! Und der ist meistens kälter!

Hier die Meldungen von 21 Uhr…

obs_2016_01_22_20_00_47_111

und viel wichtiger – die Temperaturen der Straßenbeläge auf der Überholspur. /MK

21:15 Uhr: Unser Radar gibts auch im App Store:

21:05 Uhr: Nochmal der Hinweis, dass es nicht auf die Lufttemperaturen ankommt, sondern auf die Bodentemperaturen! Wir haben exklusiv das Autobahn-Wetter mit den echten Straßenbelags-Temperaturen hier, Klick aufs Bild führt zur Karte, zoombar bis in Landkreis – wenn keine Daten da sind, einfach eine Viertelstunde zurück klicken /MK

gma_2016_01_22_19_45_2_162

 

21:00 Uhr: Der Begriff #Blitzeis ist ein Medien-Begriff und nicht meteorologischer Natur. „Echt“ sind Begriffe wie Glatteis, Eisregen, gefrierender Regen. Danke, MK

20:55 Uhr: erste Bilder aus NRW, hier Wuppertal

Das Bild ist aus Föhren im Landkreis Trier-Saarburg in Rheinland-Pfalz:

20:50 Uhr: Für meine Lokalgenossen ausm Osten, wir müssen noch nicht in Panik verfallen, bitte guckt morgen beizeiten in den Ticker, wird meist eh Schnee sein. Für alle: wie gehts weiter? Schauen wir ins Super HD Modell, wird übrigens 23 Uhr geupdatet – wählt euer Bundesland und den Landkreis entweder übers Menu oder durch Klick in die Karte, und klickt die Zeiten durch – hier:

model_modsuihd_2016012206_24_2_155

20:45 Uhr: ab ca. 21 Uhr erreicht der Regen Hessen, zuerst die Kreise an der Lahn, zuletzt Fulda und die Werra. Kommt am Boden unterkühlt oder als Eiskörner an, beides gefährlich und führt zu sofortigem Gefrieren auf allen Straßen und Gehwegeh!

Hier das Radarbild für Hessen, Play für Animation letzte Stunde und Zoom geht bis in die Landkreise. /MK

20:25 Uhr: Regen erreicht jetzt das Saarland, kann in diesen Formen am Boden ankommen:

  • unterkühlt und dann sofort gefrieren
  • Graupel
  • Eiskörner

Alle Formen führen zu schwerer Glätte! Hier das aktuelle Radarbild fürs Saarland, geht auch bis in die Landkreise zu zoomen! /MK

20:15 Uhr: In NRW geht’s zur Sache. Viel kommt vom Himmel, oft flüssig, dabei gefährliche Temperaturen in Bodennähe! /MK

20:10 Uhr:

19:45 Uhr:

19:35 Uhr: In Belgien wird schon gefrierender Regen gemeldet. Schaut Euch bei unseren Messwerten die Wetterbeobachtung an. Wenn Ihr mit der Maus über die kleinen Zeichen geht, wird Euch angezeigt, um welche Wettermeldung es sich handelt. Weiterhin also vor allem Achtung in der Eifel! /RK

obs_2016_01_22_18_00_46_111

19:00 Uhr: Der Regen hat nun den Westen NRWs erreicht und zieht weiter nach Osten. Für die Animation bitte Play drücken. Wichtig sind auch hier die Belagstemperaturen der Straßen und Autobahnen! Egal ob die Lufttemperatur im Plus liegt, wichtig ist, was unter den Reifen für eine Temperatur herrscht, wenn der Regen auf den Boden trifft. In NRW als Beispiel aber meist im positiven Bereich, gefährlich wird es gleich in der Eifel und im Bergischen Land/Sauerland, da hier der Belag noch im Frost hängt. /AN

radar autobahn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18:40 Uhr: Ein Blick von oben auf das Tiefdruckgebiet: Die Fronten reichen von Norwegen über Benelux über Frankreich hinweg bis zum Mittelmeer. Auf unsere westlichen Landesteile sind schon erfasst. Es lohnt immer hier bei den Satellitenbildern die Animation links im Menü zu starten, um Zugrichtung und Zuggeschwindigkeit zu erkennen. Tipp: zur dunklen Tages- und Nachtzeit am besten das Infrarotbild wählen. /RK

sat_2016_01_22_17_15_0_128

 

 

 

18:00 Uhr: Neue Berechnungen sind da, was wo genau und wann vom Himmel fällt. Legende steht unter dem Bild, welches den Stand heute Abend gegen 23 Uhr zeigt. Ganz kritisch könnte es da in einem breiten Streifen vom Emsland über NRW bis zum Saarland werden! Wir halten hier auf dem Laufenden. Man kann die Karten übrigens stundenweise vor und zurück klicken, um die Entwicklung zu sehen oder zu sehen, wann es anfängt oder aufhört. /AN

ww

 

17:45 Uhr: Völlig egal was Ihr Autothermometer anzeigt! Auch wenn es darauf +3 oder +4 Grad sind, entscheidend ob der Regen auf der Fahrbahn gefriert, sind die Belagstemperaturen auf den Schnellstraßen und Autobahnen! Werden bei uns alle 15 Minuten aktualisiert. Zum Ablesen um welche Autobahn es sich handelt, in die Bundesländer und Landkreise und dann auf die Werte klicken. /AN

autobahn

17:15 Uhr: Erste Niederschläge sind über Belgien und den Niederlanden zu erkennen! Drückt man Play, dann sieht man die Verlagerung und die Geschwindigkeit. Man kann in die Bundesländer und Landkreise klicken, um alles näher und besser zu sehen. /AN

radar

17:10 Uhr: Das sind die aktuellen Temperaturen von 17 Uhr. Außer am Niederrhein ist eigentlich alles frostig. Das kann böse werden, wenn da nachher dann der Regen in die Frostluft läuft! /AN

TT

 

 

4 Kommentare

  1. Sebastian 23. Januar 2016
    • Rebekka 23. Januar 2016
  2. Sebastian 23. Januar 2016
    • Rebekka 23. Januar 2016

Kommentieren