Berlin selbst ist trüb, kräftige Gewitter in der Nähe

Das HD Satellitenbild zeigt beeindruckend, wie Berlin in der Bildmitte unter dem gelblich dargestellten Hochnebel liegt, während es entlang der polnischen Grenze und in der Uckermark drei größere Gewitterzellen gibt, die langsam ostwärts ziehen. Allerdings schwächen sie sich weiter ab, je näher sie Berlin kommen. Hier zeigt das HD Regenradar die aktuelle Position des Regens. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass eines dieser kräftigen Gewitter in dieser Intensität Berlin noch trifft. Wahrscheinlich ist eher, dass der restliche Regen heute Abend stark abgeschwächt von Osten über einige Stadtteile Berlins zieht.

sat_2016_05_24_16_40_40_120

Kommentieren