28. April 2012: Vor vier Jahren gab es große Hitze in Berlin

Aktuell hängen wir in Berlin um 10 Uhr bei nur 6 Grad rum, wir schreiben den 28. April 2016. Ziemlich frisch für diese Zeit, denn es geht auch anders. Normalerweise liegen die Tageshöchstwerte in Berlin Ende April bei einem Durchschnittswert von etwa 17 Grad. Da kommen wir heute lang nicht dran.

Aber es gab auch schon andere Jahre, an denen es in Berlin und Brandenburg richtig heiß war. Und das ist gar nicht so lange her.

Wir müssen nur ins Jahr 2012 zurück, also grade mal 4 Jahre zurück, denn da herrschten in Berlin Höchstwerte von 30 bis 32 Grad im Schatten! Es war der heißeste 28. April, der je in Berlin gemessen wurde:

berlin

 

Zudem war es überwiegend wolkenlos an diesem Tag und so konnte die Sonne rund 13 Stunden scheinen, wie die Karte aus dem Archiv zeigt:

berlin2

 

Man kann auch selber mal ein paar Tage vor oder zurück gehen, um zu sehen, wie rasant es mit den Temperaturen damals rauf, aber genauso schnell auch wieder runter ging.

/AN

Kommentieren