10 Tage-Trend für Hannover – wie geht es weiter?

Es geht langsam auf Mitte April zu und die Sonne gewinnt immer mehr an Kraft. Bei der richtigen Wetterlage sind nun schon spielend leicht 20 Grad und mehr möglich. Natürlich nur, wenn sich die entsprechende Wetterlage einstellt. Der Rekord für die 1. Aprildekade (01. bis 10. April) liegt in Hannover bei 25 Grad und wurde am 05. April 1946 erreicht.

Der 10 Tage-Trend für Hannover zeigt jedoch, dass wir die 20 Grad-Marke in den nächsten Tagen nicht überschreiten werden. Es pendelt sich meist um die 15 Grad ein, mal etwas mehr, mal etwas weniger. Dabei sind sich die verschiedenen Wettermodelle (farbige Linien) relativ einig. Sie sehen erst am letzten Tag, dass es bedeutende Unterschiede gibt.

hannover1

Aber was ist für Mitte April eigentlich normal? Der mittlere Höchstwert liegt in Hannover im April bei rund 13 Grad, wobei er natürlich am Anfang des Monats etwas darunter liegt, am Ende dann höher. Der April zeichnet sich allerdings durch eine besonders große Spanne aus, was das mögliche Wetter betrifft. Dabei sind sowohl noch Kälteeinbrüche aus Norden möglich, aber besonders zum Ende des Monats auch schon frühsommerlich warmes Wetter. So einfach ist es also nicht, zu definieren was „normal“ ist.

Der bisherige Aprilrekord für Hannover, wurde am 21. April 1968 mit knapp 30 Grad aufgestellt -> zur Karte mit den Höchstwerten von damals.

Der Rekord für die Tiefsttemperatur liegt in Hannover im Monat April bei -7,4 Grad und wurde am 08. April 2003 aufgestellt –> zur Karte.

Kommentieren