Zwischen kalte Nächten und Spätsommer open end

Nach einer sehr warmen bis heißen ersten Wochenhälfte gehen die Temperaturen mit einer Kaltfront ab Donnerstag von Norden her deutlich zurück. Im Südwesten bleibt aber sommerlich warme Luft erhalten, es stellen sich also große Gegensätze ein. Nennenswerte Regenfälle sind aber für die meisten Gebiete weiterhin nicht in Sicht und am Wochenende könnte die Wärme sogar wieder weiter nach Norden vorankommen.

Eine Kaltfront bringt ab Mittwoch von Norden her einen Temperaturrückgang, der vor allem die große Nordhälfte Deutschlands betrifft. Nach Südwesten kann sich dagegen sommerlich warme Luft weiterhin behaupten, die 30 Grad-Marke wird hier ab Donnerstag aber meist nicht mehr erreicht. Der Luftmassenwechsel geht sonst nur mit sehr örtlichen Schauern und Gewittern einher, für die allermeisten bleibt es trocken. Kräftige Gewitter kann es am ehesten noch am Mittwoch und am Donnerstag in Südbayern geben.

On der einfließenden, trockenen Kaltluft werden die Nächte dann insbesondere im Norden und Osten schon sehr frisch mit Tiefstwerten von teilweise nur um 5 Grad.

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Hamburg

Die Kaltfront zum Donnerstag ist schön zu erkennen, mit dieser strömt trockene und deutlich kältere Luft ein. Beachten Sie vor allem die Tiefstwerte! Damit steht trockenes und sehr sonniges Wetter an, ob es dann nächste Woche einen Wetterwechsel gibt, ist natürlich noch unsicher. Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

Kommentieren