Zur Wochenmitte nochmal mild – dann Polarluft-Gruß aus Norden

In der kommenden Woche deutet sich eine Wetterumstellung an. Zur Wochenmitte gelangen wir auf der Vorderseite eines kräftigen Tiefs noch einmal in den Zustrom milder und trockener Luft. Hinter einer Kaltfront ab Donnerstag setzt sich dann deutlich kältere Polarluft durch.

Am Montag und Dienstag ist es insgesamt recht unbeständig. Die Temperaturen gehen hinter der Kaltfront spürbar zurück, bleiben für die Jahreszeit aber auf recht mildem Niveau. Am Montag gibt es in der Nordwesthälfte wiederholt, teils auch mal kräftige Schauer, sonst nur einzelne Schauer und ein paar Auflockerungen vor allem im Osten und in Alpennähe. Der Dienstag präsentiert sich oftmals grau mit etwas Regen oder Nieselregen vor allem in der Nordhälfte. Im Süden bleibt es überwiegend trocken und an den Alpen lockert es auch mal auf.

Am Mittwoch gelangen wir an die Vorderseite eines neuen Tiefs mit milderer Luft und oft auch sonnigem Wetter, in der Mitte und im Süden aber teils mit zähem Nebel. Am Donnerstag zieht dann eine Kaltfront heran, hinter der ab Freitag deutlich kältere Polarluft heranweht. Damit wird es zumindest vorübergehend deutlich kälter, teils mit frostigen Nächten.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Essen

Erst zum kommenden Wochenende könnte es einen nennenswerten Kaltluftvorstoß geben, was aufgrund der Bandbreite aber immer noch in seiner Ausprägung etwas unsicher ist.
Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 09:30 Uhr und 21:30 Uhr:

 

Kommentieren