Zunehmende Sturmgefahr in der nächsten Woche!

In der nächsten Woche stellt sich die Wetterlage um, wenn uns aus Westen Tiefdruckgebiete erreichen. Damit kommen ab Mittwoch vielerorts Regenfälle auf und der Wind nimmt deutlich zu. Auch die Entwicklung eines kräftigen Sturm- oder sogar Orkantiefs ist möglich.

Am Mittwoch erreicht uns wahrscheinlich der erste Tiefausläufer und bringt Regen, in den höchsten Lagen der Mittelgebirge auch zeitweise noch Schnee. Gleichzeitig bildet sich ein kräftiger Jetstream genau über Deutschland aus und der Blick richtet sich schon auf den Nordatlantik. Dort soll sich nach einigen Wettermodellen ein kleines Wellentief entwickeln. Dieses könnte dann am Donnerstag über Deutschland ziehen und für eine Sturmlage sorgen.

Man muss natürlich sagen, dass diese Entwicklung noch noch rund 6 bis 7 Tage hin ist und deswegen allein schon völlig unsicher. Es gibt erste Hinweise auf ein Sturmereignis und in den nächsten Tagen muss die Lage genauer im Auge behalten werden. Für Warnungen ist es viel zu früh. Das Wellentief entsteht erst nächste Woche, also reden wir hier noch über ungelegte Eier.

Der Wettertrend auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Ensembles für Sturm – jeder Ort

Unten ist ein Beispiel für die Windböen in Ulm zu sehen, beim ECMWF sind 51 Lösungen abgebildet. Es gibt vermehrte Ausschläge für Sturm von Mittwoch bis Freitag, Schwerpunkt Donnerstag nächste Woche. Über 90 km/h gehen schon recht viele Lösungen, bis um 120 km/h aber erst sehr wenige. Wie Sie über dem Diagramm sehen, kann man auch das US Model wählen.

Kommentieren