Zunächst noch unbeständig mit Schauern, weiterer Wochenverlauf wieder meist trocken

In den nächsten Tagen geht es noch leicht unbeständig und kühl weiter – im weiteren Verlauf der Woche sorgt ein neues Hoch dann wieder für verbreitet trockenes Wetter und eine leichte Erwärmung.

Am Sonntag kommt es von Niedersachsen und dem nördlichen NRW bis nach Thüringen und Sachsen, sowie im Südosten Bayerns noch zu einzelnen Schauern. Die Schauer werden aber nicht mehr so häufig und kräftig sein wie in den letzten Tagen. Meist trocken bleibt es in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, sowie in der Südwesthälfte des Landes. Hier scheint auch häufiger die Sonne, sonst gibt es nur gelegentliche Auflockerungen. Es bleibt mit 12 bis 17, im Südwesten 18 bis 20 Grad für die Jahreszeit recht kühl.

Am Montag setzt sich das wechselhafte Wetter fort. Vor allem in der Landesmitte gibt es viele Wolken und zeitweise fällt etwas Regen. Auch sonst ist es unbeständig mit einzelnen Schauern, im Südwesten sowie im Nordosten kann auch mal ein Gewitter dabei sein. Am freundlichsten ist es voraussichtlich an den Küsten. Die Temperaturunterschiede sind recht groß: Während es im Norden weiter kühl bleibt, werden im Südwesten die 20 Grad gebietsweise überschritten.

Am Dienstag gibt es in der Osthälfte noch einzelne Schauer, auch im Süden von Baden-Württemberg könnte es auch dichten Wolken gelegentlich regnen. Sonst bleibt es trocken und die Sonnenanteile nehmen wieder deutlich zu.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

Von Mittwoch bis Freitag bleibt es unter Hochdruckeinfluss zumeist trocken und es scheint wieder oft die Sonne. Dazu wird es nach und nach von Südwesten her wärmer. Die Entwicklung zum nächsten Wochenende ist aber noch gänzlich unsicher.

 

Kommentieren