Wochenendwetter: Vom herbstlichen Hoch und Rekord-Niedrigwasser

Ein Hochdruckgebiet legt sich am Wochenende über Deutschland, was um diese Jahreszeit aber nicht immer und überall sonniges Wetter bedeutet. Teilweise wird es auch Nebel und Hochnebel, also trübe Suppe geben, die sich zäh halten kann. Ortsgenau lassen sich die Grenzen zwischen grau und blau kaum vorhersagen, sodass man kurzfristig am Morgen und auch tagsüber die Satellitenbilder schauen kann, wie sich Wolken und Nebelfelder entwickeln. Manchmal ist es schon wenige Kilometer weiter sonnig. Anfangs gehe ich auch auf das Rekord-Niedrigwasser am Rhein ein.

Kommentieren