Wochenendwetter: Tief mit Regen aus Westen, teils auch Schnee

Von Frankreich her zieht am Wochenende ein Tiefdruckgebiet mit seinen Fronten nach Deutschland und bringt uns insgesamt unbeständiges Wetter. So breiten sich Samstag Regenfälle weiter nach Nordosten aus. Anfangs kann der Regen in der nördlichen Mitte etwa gefrieren, wo die Böden aus der Nacht noch gefroren sind. Später sind mit Einbezug kälterer Luft im Norden sogar Schneeregen oder nasser Schnee möglich, am ehesten wohl in Teilen von Niedersachsen. Sonntag regnet es besonders im Westen und Norden noch zeitweise, sonst ist es zwar auch oft trüb, aber meist trocken. Während am Samstag im Südwesten sogar knapp zweistellige Höchstwerte drin sind, bleibt es das Wochenende im Norden deutlich kälter.

2 Kommentare

  1. Willi Becker 23. November 2018

Kommentieren