Wochenendwetter: Sommerlich warm und für die meisten trocken

Am Samstag liegen Reste der am Freitag nach Deutschland hereingezogenen Kaltfront noch über dem Süden und Südosten. Die Kaltfront hat sich zwar aufgelöst, lässt hier aber noch feuchtere Luft zurück mit einzelnen Schauern und Gewittern. Später ziehen auch im äußersten Nordwesten einige Wolkenfelder auf, sonst setzt sich im Tagesverlauf verbreitet die Sonne durch und es wird fast überall sommerlich warm mit 23 bis 28 Grad. Am Sonntag schiebt sich ein neues Hoch auch in den Süden, während im äußersten Norden ein Tiefausläufer mit dichteren Wolken streift. Regen gibt es vor allem in Nordfriesland und Richtung dänische Grenze, einzelne kräftige Wärmegewitter sind in den Alpen möglich. Im Südwesten sind schon wieder 30 Grad zu erwarten, sonst wird es aber auch sommerlich warm. Nur ganz im Norden unter den Wolken bleibt es kälter.

Kommende Woche stellt sich zunächst in der Südhälfte sehr warmes bis heißes Wetter ein, während es nach Norden eher etwas wechselhafter und nicht ganz so warm wird.

Kommentieren