Wochenendwetter NRW

Es gibt ein Gemisch aus vielen Wolken und etwas Sonnenschein, so Hinteregger von Kachelmanwetter. Im Tagesverlauf entstehen auch ein paar Schauer, es gibt aber keine dramatisch hohen oder mit dem Osten und Norden vergleichbaren Regenmengen, so Hinteregger.

Am Samstag ist es über weite Strecken des Tages stark bewölkt, wir bekommen die Ausläufer von Unwetter-Tief Rasmund über der Ostsee zu spüren. So überquert uns im Laufe des Tages ein Regengebiet, vor allem am Nachmittag und am Abend kann es für ein paar Stunden anhaltend, aber nicht allzu ergiebig regnen. Dabei ist es für Anfang Juli ziemlich kühl mit gerade mal Temperaturen von 14 (Eifel) bis 19 (Köln-Bonner-Bucht) Grad.

In der Nacht zum Sonntag zieht der Regen in Richtung Rheinland-Pfalz ab, es wird trockener und es gibt im Laufe des Tages ein Sonne-Wolken-Gemisch. Nachmittags sind noch einmal ein paar Schauer möglich – und die Temperaturen bleiben gedämpft mit nur knapp über 20 Grad.

Zum Wochenbeginn sieht es dann nach einer vorübergehenden Stabilisierung der Wetterlage aus, es wird trockener, sonniger und wärmer, so im Langfristtrend Essen zu sehen.

Kommentieren