Wochenende: stark windig bis stürmisch

Am Freitagabend und in der Nacht zum Samstag zieht eine erste markante Kaltfront von West nach Ost über das Land. Sie bringt neben Regen auch teilweise kräftigen Wind – örtlich sind stürmische Böen über 75 km/h möglich. Hier über das Menü stundenweise vor- oder zurückklicken, für Modell-Vergleich auf die blauen Buttons oben drücken.

Auch am Samstag und am Sonntag bleibt es in weiten Teilen des Landes sehr windig bis stürmisch. In erhöhten Lagen der Mittelgebirge und am Alpenrand gibt es schweren Sturm.

Es sind allerdings keine Dramen zu erwarten, wenn man ein paar Regeln beachtet. Während der stürmischsten Wetterphase/während kräftigen Schauern – man kann immer wieder detaillierte Informationen bei uns im Kachelmann-Wetterkanal, bei Twitter und Facebook einholen – nicht unter Bäumen/in Wäldern aufhalten. Auf Weihnachtsmärkten u.ä., wo nur schlecht verankerte Verkaufsstände und Weihnachtsbäume rumstehen, ein wachsames Auge haben.

Also: Kommen Sie gut durch das (noch milde und teils regnerische) Wochenende, ab nächster Woche sickert schrittweise kühlere Luft ein. Hier der längerfristige Trend für Berlin (nach unten scrollen) – beliebigen Ort über Menü eingeben.

Für ihre detaillierte, kurzfristige Wochenend-Wetter-Planung hier über das Menü ihren Wunschort eingeben.

Am Alpenrand wird es über das Wochenende winterlich – in der Arlbergregion sind bis Dienstagmorgen Neuschnee-Mengen über 100 Zentimeter, teilweise bis zu 1,5 Meter Schnee möglich. Für Details und zum Ablesen in die Länder/Landkreise und Bezirke klicken.

Was akkumulierter Niederschlag (Schnee) in Millimeter bedeutet, wieviel Zentimeter Schnee das ergibt – siehe hier.

Ein Vorgeschmack von Winter – das Wetter von Lech am Arlberg – jeden beliebigen Ort über das Menü eingeben.

Kommentieren