Wochenende: Polare Kaltluft flutet uns samt Frostgefahr – in den Alpen wird es spätwinterlich mit Schnee!

Im Laufe des morgigen Tages stellt sich die Großwetterlage langsam um. Vom Westen erreichen uns erste Tiefausläufer, die im Laufe des Nachmittags immer öfter Schauer bringen, die sich auf die meisten Landesteile ausbreiten.

Am Freitag überquert uns eine Kaltfront samt Schauern, Wind und deutlicher Abkühlung. Hinter der Front sind bereits ein paar Graupelschauer bis in tiefe Lagen dabei. Stellenweise kann es quer übers Land verteilt auch zu einzelnen Gewittern kommen.

Am Samstag verlagert sich die Front in den Süden und hier sinkt die Schneefallgrenze bis zum Abend auf 1000 bis 600m, sprich es kann abends am Alpenrand und in vielen Regionen rund um die Mittelgebirge spätwinterlich weiß werden. Die Temperaturen steigen tagsüber nur mehr auf 3 bis 11 oder 12 Grad. Nördlich von Bayern und Baden-Württemberg gibt es ganztags kaltes, windiges Schauerwetter mit Graupel und Flocken bis 600m. Weiterhin sind einzelne Gewitter dabei.

Hier ist das signifikante Wetter vom Europa HD von heute an. Für Details in die Länder/Kreise, Stunden vorklicken:

 

ACHTUNG, FROSTGEFAHR: In der Nacht zum Sonntag könnte es aus heutiger Sicht in vielen Regionen vorübergehend aufklaren und somit kann es oft Frost geben. Nach dem aktuellen Europa HD Modell und nach dem ECMWF-Modell ist in vielen Landesteilen mit Frost bis -4 Grad möglich! Wer also seine Balkonpflanzen schützen will, sollte dies spätestens am Samstag machen! 

Min. Temperatur vom ECMWF-Modell für den Sonntagmorgen. Für Details in Länder/Kreise:

Alpen: Der Kaltlufteinbruch wird sich auch im gesamten Alpenraum bemerkbar machen! Im Laufe des Samstags geht der Regen oberhalb von 700 bis 1000m immer öfter in Schneefall über. In der Nacht zum Sonntag sinkt die Schneefallgrenze auf 500 bis 300m und somit bis in die Täler. Selbst in noch tiefer gelegenen Lagen kann es am Sonntag in der Früh Schneeregen oder vorübergehend nassen Schneefall geben. Von der Zentralschweiz bis zu den niederösterreichischen Voralpen wird es am Sonntag in der Früh in den meisten Tälern ab 500m zu spätwinterlichen Straßenverhältnissen samt Schnee und Schneematsch kommen! Mit Sommerreifen sollte man am Wochenende in den Bergen und in einigen Tälern nicht unterwegs sein. Die Temperaturen steigen am Sonntag nur mehr auf 0 bis 9 Grad!

Signifikante Wetter vom ECMWF-Modell für Österreich ab Samstagmittag. Für Details in die Länder/Bezirke, Stunden vorklicken:

Hier der Trend für Zell am See (750m) im Pinzgau in Österreich. Spätestens in der Nacht zum Sonntag setzt Schneefall ein, der bis in den Montag anhalten könnte! Einige Zentimeter schwerer Nassschnee wären möglich!

Hier noch der Film von den Temperaturabweichungen von Europa. Es ist sehr schön zu sehen, dass es am kommenden Wochenende in weiten Teilen von Mitteleuropa um teils 5 bis 15 Grad zu kalt sein wird für diese Jahreszeit! Die Kälte flutet in weiterer Folge auch den Mittelmeerraum.