Wochenausblick: Weiterhin nasse Westlage mit viel Wind

Es ist noch kein Ende der wechselhaften und windigen Westwetterlage in Sicht. Auch in dieser Woche werden uns immer wieder Tiefs überqueren und häufig Regen bringen, teilweise auch Sturmböen. Nach den Schnee- und Graupelschauern bis in tiefe Lagen, wird sich das Wetter am Dienstag vorübergehend beruhigen, den Norden überquert allerdings ein Regengebiet, teils auch mit Schneeregen oder nasse Flocken. Ab dem Abend nimmt der Wind im Westen wieder deutlich zu – das nächste Tief kommt.

So geht es dann Tag für Tag mit weiteren Tiefs, Regenfällen und zeitweise stürmischem Wind weiter. Derzeit zeichnet sich allerdings keine große Sturmentwicklung wie am vergangenen Sonntag ab. Ausschließen kann man stärkere Sturmtiefs aber nicht, dies zeichnet sich manchmal erst kurzfristig ab. Wir bleiben da natürlich am Ball und werden gegebenenfalls informieren.

 

Niederschlagsmengen bis Sonntag