Wochenausblick: Von Hitze und der Kaltfront am Freitag

Zunächst wird sich diese Woche eine Hochdruckzone über Deutschland erstrecken, wobei anfangs eine schlappe Kaltfront sich bis Mittwoch noch über Deutschland auflösen wird. Sie bringt aber keinen nennenswerte Regen. Ab Mittwoch rückt dann ein atlantisches Tiefdruckgebiet immer näher und weht an der Vorderseite sehr warme bis heiße Luft heran, wobei sich bis Donnerstag dann die heißeste Luft in der Südosthälfte Deutschlands einfinden wird. Damit steigt hier die Gewittergefahr auch etwas an. Am Donnerstag erreicht den äußersten Nordwesten bereits die erwähnte Kaltfront und zieht bis Freitag von Nordwest nach Südost über uns hinweg. Sie wird einige Schauer und Gewitter bringen, die großen flächigen Regenfälle allerdings nicht. Zum Wochenende geht es dann kälter und wechselhaft weiter.

Kommentieren