Wochenausblick: Polare Kaltluft mit Schneeschauern – ab Donnerstag mögliche Milderung

Zum Wochenbeginn befindet sich ein Tiefdruckgebiet genau über Deutschland. Dieses transportiert von der Nordsee polare und labil geschichtete Kaltluft zu uns, sodass die letzten Regenschauer am Montag auch im Nordwesten nachmittags zunehmend in Schneeschauer übergehen. Vereinzelt kann es dabei auch zu Wintergewittern samt kräftigen Graupelschauern kommen. Am Dienstag bestimmt vorübergehend ein Zwischenhoch unser Wetter und die letzten Schneeschauer klingen meist vormittags ab. Danach ist es oft freundlich mit Sonne und ein paar teils dichteren Wolkenfeldern. Es kühlt weiter ab und die Temperaturen steigen nur mehr auf -2 bis +4 Grad. Um die Wochenmitte erreicht uns vom Westen das nächste Tiefdruckgebiet samt Schneeschauern bei -3 bis +4 Grad. Aus heutiger Sicht sind die Vorhersagen ab Donnerstag noch sehr unsicher. Die Modelle deuten aber wieder eine mögliche Milderung an.

Kommentieren